Europäische Imker zu Besuch in Veitshöchheim
Wie brummt und summt es in Deutschland?

Gruppenbild der Besucher mit Dr. Srefan Berg und Imkermeister Egbert Roth
Wie unterstützt das Fachzentrum Bienen die bayerischen Imker? Was bewegt die deutschen Imker derzeit und was ist aktuell der Stand zur Varroamilbe? Diese und viele weitere Fragen hatten rund 20 Jungimker und Bienen-Interessierte bei ihrem Besuch der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG). Die internationale Gruppe von Diplom Biologe Jens Heber, mit Imkerbegeisterten u. a. aus Polen, Litauen, Irland, Kasachstan und den Niederlanden, besuchte am Freitag, den 15. September 2017, das Fachzentrum Bienen in Veitshöchheim und informierte sich über aktuelle Themen und Forschungsschwerpunkte. Den vielen Fragen standen Dr. Stefan Berg und Dr. Ingrid Illies Rede und Antwort. Neben den spannenden Einblicken in die „Honigwerkstatt“ des Fachzentrums wurde bei einem Rundgang über den Veitshöchheimer Campus auch das frei bauende Bienenvolk bewundert. Beim anschließenden Besuch des Bienenhofs Keil (Willanzheim) konnten die Besucher noch einen Blick hinter die Kulissen einer bayerischen Imkerei werfen und sich über die Berufspraxis aus erster Hand informieren.