Ergebnisse im 26. Landesentscheid
Wir gratulieren den Gewinnern im Landesentscheid

Logo Dorfwettbewerb
Nach der vierzehntägigen Bereisung der Landeskommission für den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" liegen die Ergebnisse der Bewertung jetzt vor. Staatsministerin Michaela Kaniber gab die Entscheidung der Jury bekannt. Von den 15 Dörfern, die sich für den Landesentscheid qualifiziert hatten, wurden drei mit Gold, fünf mit Silber sowie sieben mit Bronze für ihr Engagement zur Erhaltung und Entwicklung ihrer Heimat ausgezeichnet. Die Jury vergab darüber hinaus die von verschiedenen Institutionen gespendeten Sonderpreise für herausragende Leistungen an fünf Dörfer.

GOLD

Gestratz, Gemeinde Gestratz, Landkreis Lindau in Schwaben

Café im sanierten Denkmal.

Saniertes Denkmal

Bauerngarten

Bauerngarten

Das Dorf in der Landschaft.

Freie Landschaft

Feiern auf dem Dorfplatz.

Dorfplatz

Hellmitzheim, Stadt Iphofen, Landkreis Kitzingen in Unterfranken

Denkmal mit „Flatterhaus“ und Jugendtreff.

Jugendtreff

Saniertes Denkmal.

Saniertes Denkmal

Begrünter Innenhof.

Innenhof

Gemüsegarten auf dem Bauernhof.

Gemüsegarten

Niederwinkling, Gemeinde Niederwinkling, Landkreis Straubing-Bogen in Niederbayern

Vereinshaus des Obst- und Gartenbauvereines.

Vereinshaus

Freibad

Freibad

Modernes Heizkraftwerk mit ökologisch wertvoller Eingrünung.

Heizkraftwerk

Kirchplatz mit Vereinen.

Kirchplatz

SILBER

  • Asten, Stadt Tittmoning, Landkreis Traunstein in Oberbayern
  • Harsdorf, Gemeinde Harsdorf, Landkreis Kulmbach in Oberfranken
  • Lam, Markt Lam, Landkreis Cham in der Oberpfalz
  • Oberleiterbach, Markt Zapfendorf, Landkreis Bamberg in Oberfranken
  • Pfofeld, Gemeinde Pfofeld, VG Gunzenhausen, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Mittfelfranken

BRONZE

  • Binzwangen, Markt Colmberg, Landkreis Ansbach in Mittelfranken
  • Großbardorf, Gemeinde Großbardorf, Landkreis Rhön Grabfeld in Unterfranken
  • Heidelheim, Stadt Selb, Landkreis Wunsiedel in Oberfranken
  • Issigau, Gemeinde Issigau, Landkreis Hof in Oberfranken
  • Moos, Gemeinde Moos, Landkreis Deggendorf in Niederbayern
  • Ursensollen, Gemeinde Ursensollen, Landkreis Amberg-Sulzbach in der Oberpfalz
  • Wald, Gemeinde Wald,.Landkreis Ostallgäu in Schwaben

SONDERPREISE

Asten

im Landkreis Traunstein erhält den Sonderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für „die Zukunftssicherung der Dorfwirtschaft durch einen genossenschaftlichen Betrieb“.

Harsdorf

im Landkreis Kulmbach erhält den Sonderpreis des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e. V. für „die Umweltbildung von Kindern und Jugend im Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins“.

Heidelheim

im Landkreis Wunsiedel erhält den Sonderpreis des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e. V. für „den Erhalt des kulturhistorischen Rechtlergartens zur Stärkung der Dorfgemeinschaft“.

Lam

im Landkreis Cham erhält den Sonderpreis des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V. für „die atmosphärisch dichte und stimmungsvolle Gestaltung des Friedhofs“.

Moos

im Landkreis Deggendorf erhält den Sonderpreis der Bayerischen Architektenkammer für „ein Projekt neuer kompakter Wohnformen zur Stärkung der Innenentwicklung“.
Anmerkung:
Die Reihung erfolgt alphabetisch und stellt keine Wertung innerhalb der Medaillenränge dar.