Über uns

In Bayern sind etwa 770.000 Freizeitgärtner in Vereinen organisiert. Mit ihren Familien ergibt dies rund zwei Millionen Bürger, also rund jeder sechste Bayer. Zusammen mit einer weiteren Million nicht organisierter Gartenbesitzer wird eine Fläche von etwa 135.000 ha bewirtschaftet. Die Freizeitgärtner bei dieser Aufgabe zu unterstützen, das ist das Ziel der Bayerischen Gartenakademie. 1994 als erste Einrichtung ihrer Art in Deutschland gegründet, garantiert sie eine neutrale und unabhängige Weitergabe wissenschaftlich fundierter Informationen. Die Bayerische Gartenakademie arbeitet eng mit den Verbänden des Freizeitgartenbaues und den berufsständischen Organisationen zusammen.

Team

Team der Bayerischen Gartenakademie im September 2016

Aufgaben

  • "Beratung der Berater" von staatlichen Stellen und Verbänden
  • Lehrgänge und Seminare für Multiplikatoren des Freizeitgartenbaues
  • Koordinierungsfunktionen im Bereich des Freizeitgartenbaues
  • Erarbeitung von Informationsschriften zur umweltgerechten Pflege und Gestaltung von Gärten für die Veröffentlichung im Internet (z.Zt. 160 Fachtexte) und in der Presse
  • Aktualität durch wöchentlich im Internet erscheinende Gartentipps
  • Bayernweit erreichbare Gartenberatung (Gartentelefon) mit jährlich 6000 Telefonanfragen und 1000 E-Mail Beratungen
  • Persönliche Beratung auf Gartenschauen, auf Messen und beim Tag der offenen Tür an der Bayerischen Landesanstalt
  • Führungen für angemeldete Gruppen durch die Schau- und Mustergärten der Bayerischen Landesanstalt

Kontakt

Was wir gemacht haben