Schulgärten – wichtiges Instrument zur Naturerziehung

Kind im Garten
Sehen, schmecken, riechen - Schulgärten vermitteln den Kindern eine unmittelbare Begegnung mit Pflanzen, unserer wichtigsten Nahrungsgrundlage. Noch wichtiger ist das eigene Tun. Beete herrichten, säen, pflegen, ernten – gerade Gemüse und Kräuter ermöglichen selbst herangezogene Ernteerfolge. Ältere Schüler setzen im Schulgarten Inhalte aus dem Biologie-Unterricht in praktisches Wissen um. Letztlich vertiefen Schulgärten das Verständnis der jungen Generation für Belange des Gartenbaues und der Landwirtschaft, zugleich aber auch für Natur und Umwelt. Schulgärten und naturnahe Schul-Umfelder lassen Natur und Kultur unmittelbar erleben. Sie ermuntern zum Experimentieren und Entdecken.

Schulgärten blühen auf! – Lust auf Natur im Schulumfeld

Manche Schulen nutzen gerade den Schulgarten, um die soziale und kommunikative Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Er eignet sich hervorragend zum Einbinden von Schülern, die noch nicht so gut deutsch sprechen können. Die von der Bayerischen Staatsregierung herausgegebene Broschüre soll eine Handreichung zum Mitmachen sein. Neben ansprechenden Schulgärten und Tipps zur Organisation enthält sie auch praktische Hinweise.

Die Schulgartenbroschüre der Bayerischen Staatsregierung finden Sie zum download im Bestellportal der Staatsregierung. Externer Link

Gartenvielfalt und Gartenspaß für Schulgärten

Zur Unterstützung der Schulgartenarbeit bietet die Bayerische Gartenakademie zwei Lernplakate (DIN A 1) an. Das Thema "Vielfältiges Leben im Garten" gibt nicht nur einen Überblick über lebendige Beispiele zur erstaunlichen Biodiversität in Gärten, sondern bietet exemplarisch zahlreiche Anknüpfungspunkte, um wichtige Zusammenhänge und Lebensabläufe im Garten aufzuzeigen. Die vielfältigen und attraktiven Spielmöglichkeiten in gut ausgestatteten Gärten zeigt das Plakat "Im Garten naschen und spielen". Die Plakate schmücken jedes Klassenzimmer, aber auch Schaukästen oder Vereinsheime. Handlich und gut versandfähig gefaltet eignen sie sich hervorragend als Mitbringsel für Berater und Vorstände, als Prämien für Wettbewerbe oder einfach als attraktive Lernmittel.
Die Plakate sind zum Selbstkostenpreis von je 1 € (zuzüglich Versandkosten) bei der Bayerischen Gartenakademie erhältlich (Mindestbestellung 3 Stück).

Schulkinder pflanzen an und ernten Gesundheit

Die BayWa Stiftung fördert Ernährungswissen in Grundschulen, indem Schulgärten neu angelegt oder bestehende erweitert werden. Regionale BayWa-Betriebe und BayWa Bau- und Gartenmärkte stellen das Gartenzubehör für das Anlegen und Bearbeiten der Beete zur Verfügung.
Gefördert wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie dem Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V.
Grundschulen, die Interesse haben und einen Schulgarten anlegen oder erweitern möchten, können sich bewerben!