Gemüseblog
Start mit Paprika
20. Februar 2018

Kommt die Sonne jetzt einmal durch, merken wir deutlich ihre tagtäglich zunehmende Kraft. Jetzt kann daher auch das Gartenjahr beginnen. Erste Aussaaten sind Artischocken und vor allem Paprika.

Dazu füllen wir eine etwa vier Zentimeter tiefe Schale mit Aussaaterde (sie darf mit 0,5 bis 1 g Nährstoffen je Liter nur wenig aufgedüngt sein) und drücken mit dem Fingerrücken halb Zentimeter tiefe Furchen im Abstand von vier Zentimetern ein. Da hinein legen wir alle zwei Zentimeter ein Saatkorn – bei Artischocken eher vier Zentimeter Abstand. Nun verfüllen wir die Saatrillen und gießen gut an, ohne zu schwemmen.

Die Schalen stehen dann optimal bei 25 Grad Celsius, bis die grünen Keimblätter erscheinen. Ab dann ist Licht am wichtigsten. Am besten ist der Platz ganz vorn am hellsten Südfenster. Wenn in der Triebmitte die ersten echten Laubblättchen erscheinen, wird in Einzeltöpfe umpikiert.
Wer eigene Salat anziehen will, verfährt ganz gleich, stellt die frisch besäte Saatschale aber an einen Ort mit etwa 12 Grad. Salate keimen nämlich bei Temperaturen über 16 Grad ganz schlecht. Auch nach der Keimung genügen 12 Grad, dann ist aber wie bei allen Keimlingen sehr viel Licht nötig.