Gemüseblog
Sonnenblumen für die Sommerstimmung
2. Mai 2018

Sommer – Sonne – Sonnenblumen! Wohl kaum eine andere Begleitblume sorgt am Rande des Gemüsegartens für heitere Stimmung bei allen Besuchern.

Wir verwenden am liebsten mannshoch wachsende Sorten mit guter Verzweigung. Ihre Blütezeit umfasst einen besonders langen Zeitraum, oft von Juli bis zum Frost. Somit stehen allen Insekten in diesem in der Natur eher blütenarmen Hoch- und Spätsommer zusätzlich Pollen- und Nektarnahrung zur Verfügung.

Wer mehr Platz hat, kann auch niedrigere Sorten dazu nehmen, die oft bereits ab Juni blühen. Oder die riesenwüchsigen, imposanten wie ‘King Kong‘ mit bis zu 4,5 Meter Wuchshöhe – natürlich nur bei weitem Standraum und bester Wasser- und Nährstoffversorgung. Sie blühen erst ab August, schließen dann aber auch nach wenigen Blüten ab.
Beim Kauf findet man jetzt auch immer häufiger Schnittsorten, die keine Pollen bilden. Sie beschmutzen dann Kleidung und Wohnung weniger. Leider liefern sie den Insekten aber auch keinen Pollen. Hier empfiehlt sich ein Blick auf das „Kleingedruckte“ auf jeder Samentüte.
Wir werden jedenfalls nur eine dieser Sorten zu Demonstrationszwecken mit aufs Beet nehmen. Im Bestreben nach einer möglichst breiten Vielfalt an Blüten und Insekten sind natürlich pollenhaltige Sorten zu bevorzugen – sie unterstützen unser Bestreben nach einer hohen Biodiversität im Garten.