Botschafter für Bayerns Gärten
Qualifizierung Gästeführer – Gartenerlebnis Bayern

Gästeführung Marianne-Scheu-Helgert
Gartenfreunde durch interessante Gärten führen - das kann in Zukunft für manchen zu einer interessanten und ausfüllenden Nebenbeschäftigung werden.
An vorzeigbarem Grün mangelt es in Bayern nicht. Zu öffentlichen Parks, Schlössern und Burgen gesellen sich Klöster und andere historische Anlagen. Aber auch Privatgärten öffnen sich immer mehr einem interessierten Publikum. Denn hinter Hecken und Mauern lassen sich oft ungeahnte Schätze entdecken.
Gartengästeführer erweitern das touristische Angebot ihres Umfeldes um einen wertvollen Aspekt. Durch fundiertes Fachwissen und regionale Kenntnisse wird jede Führung zu einem besonderen Erlebnis. Neben öffentlichen Parks, botanischen Gärten, Schlossgärten, Privatgärten und Gartenschauen sind erlebnisorientierte Führungen auch in Gartenbaubetrieben denkbar, um die Vorteile einer qualitätsorientierten Arbeitsweise und regionalen Produktion einem möglichst großen Interessentenkreis nahe zu bringen.

Weiterbilden und weitergeben
Qualifiziert und kenntnisreich führen

Mit dem Abschluss der Qualifizierung Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ verfügen Sie über die Grundlagen Ihren Besuchern Ihr Gartenwissen kompetent und erlebnisreich zu vermitteln.
Sie haben nach der Qualifizierung Zugang zu speziellen Weiterbildungsangeboten der Bayerischen Gartenakademie. Darüber hinaus bietet die Bayerische Gartenakademie den Gästeführern die Möglichkeit sich bei Veranstaltungen zu präsentieren.
Über die Interessengemeinschaft der Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ pflegen Sie den Austausch mit erfahrenen und neuen Gästeführern. Sie erhalten Hilfestellungen beim Start in Ihre neue Aufgabe und können Ihr Angebot innerhalb des Gesamtauftritts der Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ präsentieren.
Im Rahmen des Kurses wird auch ein Grundmodul für Gästeführungen bei Landesgartenschauen angeboten. Somit fällt für qualifizierte Gästeführer nur noch die spezifische Ausbildung für die jeweilige Gartenschau an. Gerade für Interessierte aus Regionen, die in den nächsten Jahren Gartenschauen ausrichten, ist somit eine direkte Möglichkeit gegeben, ihr neu erworbenes Wissen in der Praxis anzuwenden.

Gut gerüstet
Teilnahmevorausetzungen

Um an der Qualifizierung teilnehmen zu können, sollten Sie über eine der folgenden Voraussetzungen verfügen:

  • Umfassende Erfahrung in der Gartenbewirtschaftung im Bereich Gemüse, Obst, Zierpflanzen, Stauden oder Gehölze - ODER
  • Gärtnerische Fachausbildung - ODER
  • Kenntnisse aus dem Bereich Gartengestaltung, Gartenkunst, Biologie oder Naturpädagogik

Wissen aufbauen
Qualifizierungsinhalte

Die Qualifizierung vermittelt Ihnen Grundlagen in den Bereichen

  • Gartenkunst – Gärten und Parks von der Antike bis zur Neuzeit
  • Gartenbewirtschaftung – die wichtigsten Grundlagen zu Bodenvorbereitung, Düngung und Pflanzenschutz
  • Pflanzenverwendung – die richtige Standort- und Sortenwahl von Stauden, Gehölzen, Obst und Gemüse
  • Kommunikationstechnik – was macht eine gute Führung aus?
  • Vermarktung – so präsentiere ich mich und mein Angebot erfolgreich!
  • Steuer, Recht und Versicherung – wichtige Grundlagen und Regeln für die Selbständigkeit

Termine
Lehrgangsprogramm 2018 (Änderungen vorbehalten)

Modul 1: 23. und 24. Februar 2018

  • 23. Februar: 09:00 - 16:30 Uhr
    • Begrüßung und Einführung: Gästeführerausbildung für wen und warum?
    • Vorstellung LWG und Bayerischen Gartenakademie, Gartentourismus
    • Gartenland Bayern
    • Auch Pflanzen brauchen Nährstoffe
    • Fachgerechte Düngung im Garten
  • 24. Februar: 8:30 - 17:00 Uhr
    • Freies Sprechen vor der Gruppe
    • Von römischen Gärten bis Barock
    • Vom Landschaftsgarten bis Parks des zwanzigsten Jahrhundert
    • Anfertigung einer schriftlichen Hausarbeit, Voraussetzungen für die Abschlussprüfung

Modul 2: 16. und 17. März 2018

  • 16. März, 09:00 - 16:30 Uhr
    • Boden schützen - Bodenfruchtbarkeit erhalten
    • Von der Urform bis zur Kulturform – Geschichte des Gemüsebaues
    • Obstgehölze vom Mittelalter bis heute
    • Grundbegriffe der Staudenverwendung
  • 17. März 8:30 - 17:00 Uhr
    • Lebensbereiche der Stauden
    • Bäume in Gärten und Parks
    • Gehölze im laublosen Zustand erkennen – Bestimmung durch Knospen und Zweige
    • Gärten des 20. - 21. Jahrhunderts
    • Qualität einer Gartenanlage erkennen – Einen Garten lesen

Modul 3: 27. und 28. April 2018

  • 27. April, 09:00 - 17:00 Uhr
    • Grundlagen der Kommunikation, Grundlagen der Didaktik, Planung und Durchführung einer Gästeführung, praktische Durchführung
  • 28. April, 8:30 - 16:30 Uhr
    • Grundlagen der Kommunikation, Grundlagen der Didaktik, Planung und Durchführung einer Gästeführung, praktische Durchführung
    • Vorstellung der Interessengemeinschaft Gästeführer Gartenerlebnis Bayern, Aufgaben und Aktivitäten

Modul 4: 8. und 9. Juni 2018

  • 8. Juni, 09:00 - 17:00 Uhr
    • Krankheiten und Schädlinge im Gemüsegarten
    • Probleme bei Gehölzen in Parks und Gärten
    • Nützlinge im Garten
    • Gemüse und Kräuter im Hausgarten
    • Organisation, Aufgaben und Ziele der Tourismusverbände: Wie erstelle ich ein Angebot?
  • 9. Juni 8:30 - 16:30 Uhr
    • Vermarktung, Kundengewinnung, Medieneinsatz
    • Vermarktung im Internet Social Media
    • Landesgartenschau - Geschichte, Konzept, regionale Wertschöpfung

Modul 5: 6. und 7. Juli 2018

  • 6. Juli, 09:00 - 17:00 Uhr
    • Stauden an extremen Standorten
    • Auch Rosen brauchen Pflege
    • Moderne Rosen,
    • Historische Rosen
    • "Frankens Schätze" - Entwicklung eines Projekts
  • 7. Juli, 8:30 - 16:30 Uhr
    • Steuerrecht bei Gästeführern
    • Optische Höhepunkte in Gartenanlagen über das ganze Jahr - Die richtige Kombination attraktiver Gehölze (mit Tipps für Schnitt und Pflege)
    • Vertragsrecht und Haftungsfragen
    • Kostenkalkulation, Prüfungsablauf, Prüfungsgespräch, Abschlussfeier
    • Führung durch den Rokokogarten

Abschluss 10. Oktober 2018

  • 10. Oktober 2018, 9:00 - 20:00
    • Abschlussprüfung
    • Übergabe der Zertifikate und Abschlussfeier

Erfolgreich qualifiziert
Ablauf und Abschlussvoraussetzungen

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen.
Die 10 Kurstage werden freitags und samstags im Zeitraum von Februar bis Juli durchgeführt. Dazu kommt eine eintägige Abschlussprüfung im Oktober. Die Inhalte bauen aufeinander auf.
Sie erklären sich mit der Anmeldung bereit an der gesamten Qualifizierung teilzunehmen.
Voraussetzung für die Abschlussprüfung ist die Teilnahme an mindestens 80 % der Kurstage sowie die Anfertigung einer Hausarbeit. Diese fließt zusammen mit der Abschlussprüfung in die Gesamtbewertung ein. Der Abgabetermin der Hausarbeit ist der 31. August 2018.
Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie das Zertifikat Gästeführer "Gartenerlebnis Bayern“.
Durchstarten
Information und AnmeldungBitte melden Sie sich mit einem Anschreiben und dem beigefügten Anmeldeformular bis zum 30. November 2017 an. Das Anschreiben sollte eine kurze Beschreibung Ihrer mit dem Thema Garten verbundenen Tätigkeit sowie Ihrer Motivation für die Teilnahme an der Qualifizierung enthalten. Sie erhalten Mitte Dezember eine verbindliche Rückmeldung von uns. Ihre Anmeldung ist nur mit vollständig ausgefülltem Anmeldebogen möglich und erst nach Eingang des Beitrages (Überweisung) gültig.
VeranstalterBayerische Gartenakademie
VeranstaltungsortBayerische Gartenakademie, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, An der Steige 15, 97209 Veitshöchheim
AnsprechpartnerClaudia Schönmüller
Telefon: 0931 9801-156

Kosten

Die Kosten für die Qualifizierungsmaßnahme betragen 450 € inklusive Abschlussprüfung. Der Beitrag ist nach Erhalt der Bestätigung und Rechnung durch die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, spätestens nach 14 Tagen, zu überweisen.