Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch, Niederbayern

Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch, Niederbayern
Welche parthenokarpen Einlegegurkensorten sind in Bezug auf Ertrag und Qualität für den niederbayerischen Anbau bei Einsatz von Vlies und Tropfbewässerung geeignet?

Ergebnisse - kurzgefasst

Die höchsten Gesamterträge wurde von ‘RZ 12-305’ (1661 dt/ha) und ‘RZ 12-308’ (1656 dt/ha) erreicht. Betrachtet man die einzelnen Sorten und deren Sortierung genauer so fällt auf, dass vor allem ‘RZ 12-308’, ‘NUN 51028’ und ‘Bj 3073’ relativ fein sortieren. Neben ‘RZ 12-308‘ hatten ‘NUN 51028’, ‘RZ 12-305’, ‘BJ 3073’ höchste Gelderträge und es bestehen signifikante Unterschiede gegenüber ‘NUN 51027‘ und ‘RZ 12303‘.
Die Sorten ‘NUN 51028’, ‘RZ 12-305‘ und ‘RZ 12-308‘ hatten verlässlich hohe Erträge über den ganzen Saisonverlauf. Es wurde ein zwar immer noch hohes Länge: Dicke Verhältnis gemessen, welches aber deutlich geringer ausfiel als im letzten Jahr. Der Grund dafür ist vor allem in einem veränderten Sortenspektrum zu suchen. Der Durchschnitt über alle Sorten und Termine der Sortierung 6-9 cm lag bei 3,45 (2014: 3,55).
Über den Saisonverlauf gab es relativ viele hohle Gurken. In der kritischeren Sortierung 12-15 cm fiel ‘BJ 4037‘ mit einem Anteil von 11 % an hohlen Gurken über drei Termine negativ auf. Es stellte sich ein signifikanter Unterschied zu ‘NUN 51028‘ und ‘RZ 12308‘ heraus die nur 2,5 bzw. 1,7 % hohle Gurken hatten.

Ergebnisse im Detail

Die detaillierten Ergebnisse inkl. Tabellen und Bildern können dem beigefügten Versuchsbericht entnommen werden.

Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch 2015, Niederbayern pdf 546 KB