Spargel
Pflanzenschutz

2016 G3_Stemphylium_Christine_Müller_GBZ

Stemphylium

Pflanzenschutz beginnt in der Dauerkultur Spargel nach der Ernte. Ziel des Pflanzenschutzes ist ein unkrautfreier Bestand sowie die Verhinderung eines frühzeitigen Absterbens des Laubes durch verschiedene Pilze bzw. den Befall mit Schädlingen.

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Pflanzenschutzmittel dürfen nur vertrieben und angewendet werden, wenn sie vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zugelassen sind.
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist die nationale Koordinierungsstelle bei Bewertung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen und legt Rückstandshöchstgehalte fest. Weiterhin listet es in Deutschland erlaubte Pflanzenstärkungsmittel und Zusatzstoffe.

PS-Info; Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR)

Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR) gehört zum Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland Pfalz und bietet mit PS Info eine Datenbank mit vielseitigen Informationen zum Pflanzenschutz im Gemüsebau, die Ihnen aktuelle Informationen im integrierten und im ökologischen Anbau bietet.

Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LtZ)

Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ Augustenberg) in Karlsruhe-Durlach ist eine Landesanstalt des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und bietet in übersichtlicher Form Informationen zum Pflanzenschutz und zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Erwerbsgemüsebau an.

Prognosemodell TomCast

Mit Hilfe des Prognosemodell TomCast kann eine Vorhersage zur Stärke des Stemphyllium-Befalls (Blattfleckenkrankheit) gemacht werden. Für die Berechnungen werden Daten der Wetterstationen in Albertshofen (Landkreis Kitzingen) und in Wadenbrunn (Landkreis Schweinfurt) genutzt. Ziel ist es Applikationstermine zu optimieren.