Versuche im deutschen Gartenbau 2016
Kopfsalat (Herbst) Sortenversuch 2016, Reichersdorf, Niederbayern

Kopfsalat (Herbst) Sortenversuch
Welche Kopfsalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sind für den Anbau im Herbst unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?
Ergebnisse - kurzgefasst
Im einjährigen Sortenexaktversuch standen sechs Sorten. Die vorherrschende Witterung entsprach eher einem Sommersatz. Über alle Sorten gesehen wurden relativ gute Qualitäten erzielt. Einige Sorten zeigten aber dennoch Qualitätsprobleme. Die Sorte ‘Julian‘ hatte in der Sonderpflanzung (eine Woche nach der Exaktversuchsernte) starken Befall mit Falschem Mehltau.
Das mittlere Kopfgewicht lag mit 608 g in einem guten Bereich. Auch der marktfähige Ertrag war mit 94 % sehr befriedigend. ’Malis ’ zeigte sich insgesamt als relativ gesunde, große Sorte mit sehr guter Kopfbildung und wurde mit einem guten bis sehr guten Gesamtwert beurteilt. Die Sorte neigt allerdings auch zu relativ offenen Köpfen. Auch ’Analena ’ und ’Anandra’ wurden gut bewertet. ’SV 1507 LB’ und ’Julian ’ erreichten nur einen mittleren Gesamtwert.
Ergebnisse im Detail
Die detaillierten Ergebnisse inkl. Tabellen und Bilder können dem beigefügten Versuchsbericht entnommen werden.

Kopfsalat (Herbst) Sortenversuch 2016, Reichersdorf, Niederbayern pdf 630 KB