Weiterbildung am 12. und 13. Dezember 2018
Neueste Entwicklungen im Unterglas-Gemüseanbau

An einem Prüfplatz mit Laptop, Prüfbogen, Bleistift, Brett, Messer, Trinkglas, Waschbecken, Hintergrund sechs verschiedene Tomaten auf den Teller

Auf den Geschmack gekommen

Traditionell lädt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) auch in diesem Jahr zu einer Weiterbildung im Unter Glas Gemüsebau nach Bamberg ein. Mit der Eröffnung des Sensorikzentrums im September 2017 ist die LWG im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack gekommen. 2018 wurde ein sogenanntes (analytisches) geschultes Prüfpanel gebildet. Kontinuierlich geschulte Prüfer prüfen mit ihren "vier Sinnen" die jeweiligen Proben nach genauen Vorgaben unabhängig von persönlichen Neigungen. Wunsch der Praxis war es, in diesem Jahr der Tomate auf den Zahn zu fühlen. Verschiedene Nasch- und Rispentomaten wurden an drei Terminen in Veitshöchheim objektiv verkostet. Weiterhin wurden zwei Verbraucherbefragungen durchgeführt. Klar ist - Tomatengeschmack ist sortenabhängig! Aber nicht nur - Düngung, Lagerung, Klimaführung aber auch Licht beeinflussen den Geschmack! Seit 2016 lässt die LWG das Gemüse mit Hilfe von hydroponischen Anbauverfahren schwimmen.
12. und 13. Dezember 2018
Neueste Entwicklungen im Unterglas-Gemüseanbau
VeranstalterLWG - Institut für Erwerbs- und Freizeitgartenbau, Verband Ehemaliger Veitshöchheimer (VEV), Frankentomate e. V.
VeranstaltungsortLWG Versuchsbetrieb Bamberg, Galgenfuhr 21, 96050 Bamberg
AnsprechpartnerMartin Schulz
Telefon: 0951 91726-128 • Fax: 0951 91726-144

Programm

Mittwoch, 12. Dezember 2018

13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Warum schmeckt die Tomate nach Tomate? Ist Geschmack messbar?

Dr. Detlef Ulrich
Julius Kühn-Institut (JKI) - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, Quedlinburg

16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
„Entwicklung neuer Tomatensorten - Geschmack und Markt“

Annette Meeder (Specialist Market Research)
Rijk Zwaan Distribution B.V., De Lier / Niederlande
Ab 18:00 Uhr - Gemeinsames Abendessen auf einem Bamberger Keller (Selbstzahler)

Donnerstag, 13. Dezember 2018

8:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Der Faktor Licht in der Tomatenproduktion

Dr. Thomas Schwend (Photobiologe)
BLV Licht- und Vakuumtechnik GmbH, Steinhöring

10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
„Das Botman System als eine Variante der Deep Water Culture“

Jan Botman (Hydroponic Architect)
Botman Hydroponics B.V. LS Hoorn / Niederlande
In den Pausen der Vorträge bzw. im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich über die LWG Forschungsvorhaben in Bamberg zu informieren.

Organisatorisches

Anmeldung

Bei Interesse fordern Sie bitte bis spätestens 7. Dezember 2018 die vollständigen Anmeldeunterlagen bei Herrn Schulz an.

Kontakt

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
Institut für Erwerbs- und Freizeitgartenbau, IEF 3
Galgenfuhr 21
96050 Bamberg

Martin Schulz
Tel.: 0951 91726-128
Fax: 0951 91726-144
E-Mail: martin.schulz@lwg.bayern.de

Teilnehmerzahl

  • Die Weiterbildung ist auf 25 Personen begrenzt.
  • Es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Tagungsgebühr

25 Euro pro Person (ist mit der Anmeldung fällig)
Die Kursunterlagen sind im Tagungspreis enthalten.

Tagungsort

LWG Versuchsbetrieb Bamberg
Galgenfuhr 21
96050 Bamberg
Hinweis
Im Rahmen der Veranstaltung können Bilder entstehen, die evtl. zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.