Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Einige Artischockensorten können mit Winterschutz aus Vlies und Lochfolie bis -12 °C überstehen. Der Ertrag steigt, die Ernte beginnt früher.

einige Artischockensorten können mit Winterschutz aus Vlies + Lochfolie bis -12 °C überstehen.
Artischocken sind in südlichen Ländern ein begehrtes Gemüse. Zunehmend werden auch in Deutschland importierte Artischocken angeboten. Für einen heimischen Anbau fehlen noch Erfahrungen. Artischocken sind in Mitteleuropa nicht winterhart und werden deshalb i.d.R. nur einjährig kultiviert. Ein Sortenversuch 2013 mit anschließender Überwinterung ohne Winterschutz ergab, dass einige Sorten Temperaturen bis -9 °C ertragen. Die Erträge stiegen im 2. Standjahr auf das Doppelte.
Kann durch einen geeigneten Winterschutz auch in unseren Breiten eine Artischockenkultur mehrjährig betrieben werden? Welche Überwinterungsvarianten sind dazu geeignet, die einerseits Schutz im Winter bieten und andererseits vom Aufwand her vertretbar sind?

Ergebnisse - kurzgefasst

Überwinterte Artischocken erzielen im 2. und 3. Standjahr deutlich höhere Erträge und kommen 6 – 8 Wochen früher zur Erntereife. Sind die Winter, wie in den letzten 2 Jahren, nicht übermäßig kalt, kann die Überwinterung von Artischocken gelingen. Die Frosthärte ist sortenabhängig. Einige Sorten vertragen Temperaturen bis -9 °C.
Durch eine Abdeckung mit handelsüblichen Vliesen und Lochfolie werden auch Temperaturen bis -12 °C vertragen. Andere Überwinterungsmethoden, wie Rückschnitt, Strohauflage und Spargelfolie haben sich nicht bewährt. Der sehr heiße und trockene Sommer 2015 führte zu Einbußen bei der Qualität und der Größe der Knospen.

Ergebnisse im Detail

Die detaillierten Ergebnisse inkl. Tabellen und Bilder können dem beigefügten Versuchsbericht entnommen werden.

Einige Artischockensorten können mit Winterschutz aus Vlies und Lochfolie bis -12 °C überstehen. Der Ertrag steigt, die Ernte beginnt früher. pdf 850 KB