Zierpflanzenbau

2012 produzierten in Deutschland 3.672 Betriebe auf 1.848 Hektar geschützter Anbaufläche (sämtliche unter Glas und festem oder flexiblem Kunststoffschutz stehende, begehbare Flächen) Zierpflanzen.

Schwerpunkte der angewandten Zierpflanzenforschung an der LWG sind die Entwicklung nachhaltiger Kulturverfahren unter besonderer Berücksichtigung der Produktion von gesunden, rückstandsfreien Zierpflanzen und der Verwendung von torfreduzierten bzw. torffreien Substraten. Ein weiterer Focus liegt auf der Erprobung neuerer Arten und Sorten. Dazu dienen Versuche um die kulturtechnische, wirtschaftliche und ästhetische Pflanzeneignung zu bewerten. Im Versuchsbetrieb Veitshöchheim können alle Zierpflanzen praxisüblich angezogen werden. Die arbeitsintensive Versuchsarbeit setzt beim Beobachten, Messen und Bewerten aller pflanzenbaulicher Faktoren an. Beet- und Balkonpflanzen, Frühjahrsblüher, Weihnachtssterne sowie für Bienen attraktive Pflanzen für Balkon und Terrasse stehen dabei aktuell im Vordergrund.

Themen

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt 2013 - 2017
Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED-Belichtungssysteme

Photosynthesemessungen unter blauer Belichtungen

Für Zierpflanzenbaubetriebe ist eine schnelle und sichere Bewurzelung aus ökonomischen, ökologischen und phytosanitären Gründen enorm wichig. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die Überprüfung der LED Technik als Alternative zu den energieintensiven Natriumdampf-Hochdrucklampen.  Mehr

Forschungsprojekt "Nachhaltige Produktion von Zierpflanzen"
Euphorbia pulcherrima: Vergleich konventionelle und biologische Produktion

Euphorbia pulcherrima: Vergleich konventionelle und biologische Produktion

Die umweltfreundliche Anzucht von Zierpflanzen bietet direkt und indirekt produzierenden Betrieben die Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzusetzen. An der LWG wurden im Jahr 2013 der konventionelle und der biologische Anbau von Euphorbia pulcherrima verglichen. Wie bisherige Versuchsergebnisse zeigen, sind gewisse kulturtechnische Vorteile durch den Einsatz torfreduzierter und torffreier Substrate zu erwarten.  Mehr

Sortensichtungen 2010 - 2012
Für die biologische Produktion geeignete Beet- und Balkonpflanzen

Lantana camara 'Lucky Rose Sunrise' (Florensis)

Die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau hat in den Jahren 2010 - 2012 eine große Anzahl für die biologische Produktion geeigneten Beet- und Balkonpflanzen aus den Sortensichtungen ausgewählt. Aktuell sind in Deutschland nur wenige zertifizierte Betriebe zu finden, die Beet- und Balkonpflanzen biologisch produzieren. Da es sich bei Zierpflanzen nicht um Lebensmittel handelt, werden sie von den Verbrauchern in der Regel nur nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt, die „inneren Werte“ spielen dabei eine sehr untergeordnete Rolle.  Mehr

Forschungsprojekt "Nachhaltige Produktion von Zierpflanzen"
Frühjahrsblüher in torfreduzierten und torffreien Substraten

Pericallis 'Senetii Magenta' in Woche 9

Bedingt durch den aktuellen Bio-Boom gibt es zunehmend Zierpflanzenbetriebe, die ihre Produktion nachhaltig oder ökologisch ausrichten. Dies erfordert unter anderem die Verwendung eines zertifizierten Biosubstrates mit reduziertem Torfanteil. In einem Versuch wurden Frühjahrsblüher mit unterschiedlichen Nährstoffansprüchen in sieben torfreduzierten und einem torffreien Substrat kultiviert.  Mehr