Vortragsreihe Gartenkunst
10 Gartenkunst-Vorträge – Historische Gärten – von Ägypten bis Veitshöchheim

Eremitage Bayreuth
Faszination Garten – von der Antike bis zur Moderne – lässt sich in einer zehnteiligen Vortragsreihe in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim erleben. An zehn Dienstag-Abenden zwischen dem 8. November 2016 und dem 2. Mai 2017 jeweils von 19 bis 21 Uhr in der Aula der LWG führen verschiedene Dozenten in die „Geschichte der Gartenkunst“ ein. Die Vorträge können auch einzeln besucht werden. Der Eintritt beträgt jeweils zwei Euro. In der halbstündigen Pause gibt es Gelegenheit, sich bei einem Glas Wein, anderen Getränken und Snacks auszutauschen. Die ersten sechs Vorträge hält Landschaftsarchitekt Andreas Schulte. Vier Exkursionen zu ausgewählten Gärten der Region ergänzen die Vorträge im Frühling bzw. Frühsommer 2017.

Vortragsreihe Gartenkunst

08.11.2016: Gartenkunst von der Antike bis zum Mittelalter

Mesopotamien, Ägypten, Griechenland, Rom, Arabien
Auftakt der Reihe bildet die Gartenkunst der Antike bis zum Mittelalter. Anhand von Beispielen stellt Schulte die prägenden Merkmale einstiger Gärten und Parkanlagen sowie deren gesellschaftliche Bedeutung heraus. Die Reise führt von Mesopotamien und Ägypten über das antike Griechenland und Rom bis zu den wunderschönen unter arabischen Einflüssen entstandenen Wassergärten der Alhambra.

22.11.2016: Mittelalterliche und Renaissance-Gärten

Gärten in Italien – Villa D’Este, Villa Lante
Im Vortrag entführt Andreas Schulte die Zuhörer in die mittelalterlichen Klostergärten Europas. Die neue Zeit der Renaissance brachte in Italien einige der kunstvollsten Gärten Europas hervor. Andreas Schulte bietet Einblick in die bezaubernde Gartenkunst der Villa D’Este und der Villa Lante und zeigt weitere Beispiele von Renaissance-Gärten großer Adelsdynastien nördlich der Alpen.

Gartenkunst-Vortrag am 13.12.2016
Vortrag über barocke Gartenkunst - Versailles, Peterhof, Herrenhausen – der Garten als Bühne

Bamberg Seehof

Wie sich barocke Pracht am Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV in Versailles zeigte, erklärt der Landschaftsarchitekt Andreas Schulte am kommenden Dienstag, den 13. Dezember ab 19 Uhr in einem Vortrag in der Aula an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim. In Zeiten absolutistischer Herrscher diente ein prunkvolles Schloss mit einem großen, kunstvoll ausgestatteten formalen Garten der künstlerischen sowie politischen Selbstdarstellung des Souveräns und war Zeichen seiner Machtfülle.  Mehr

17.01.2017: Englische Landschaftsparks

Europa und USA – Central Park New York
Im neuen Jahr werden die idealisierten Welten des englischen Landschaftsparks, deren Verbreitung im späten 18. Jahrhundert zu einer grundlegenden Wendung in der Gartenkunst geführt hat, dargestellt. Die kunstvolle Inszenierung von Kultur und Natur wie z.B. im wegweisenden englischen Stowe war mehr als ein Jahrhundert gestaltprägend für die Parkanlagen in Europa und den USA, dort beispielsweise dem 350 ha großen Central Park in NewYork.

Gartenkunst-Vortrag am 31.1.2017
Vortrag über die Reformbewegungen in der Gartenkunst um 1900 - Garten-Raum und Blütentraum

Haus mit Garten - "Long Border" im Arts-and-Crafts-Garten von Great Dixter, England.

In seinem Vortrag am 31.01.2017 um 19 Uhr widmet sich Landschaftsarchitekt Andreas Schulte den Reformbewegungen in der Park- und Gartengestaltung, die Ende des 19. Jahrhunderts in England einige der zauberhaftesten Gärten überhaupt hervorgebracht haben. Der fünfte Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Mehr

Gartenkunst-Vortrag am 14.2.2017
Vortrag über die Gärten und Parks ab Mitte des 20. Jahrhunderts

Filigrane Pavillons im Stil der 50er Jahre setzen Akzente im Rosengarten des Kölner Rheinparks.

Gärten und Parkanlagen sind immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. Der Garten- und Landschaftsarchitekt Andreas Schulte zeigt in einem Vortrag am 14. Februar ab 19:00 Uhr in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim (LWG), wie sich ab Mitte des 20. Jahrhunderts neue Strömungen in der Gartenkunst niedergeschlagen haben. Der sechste Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Eintritt beträgt zwei Euro.  Mehr

Gartenkunst-Vortrag am 21.03.2017
Heinrich Siesmayer und der Frankfurter Palmengarten

Palmengarten Frankfurt

Prof. Frank Blecken aus Weimar gibt in seinem Vortrag am Dienstag, den 21.03.2017 um 19:00 Uhr interessante Einblicke in das Lebenswerk von Heinrich Siesmayer, einen der bedeutenden Gartenkünstler des Historismus. Der achte Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Eintritt beträgt zwei Euro.  Mehr

Vier Gastvorträge und vier Exkursionen

Am 4. April und 2. Mai sind weitere Vorträge geplant, die von unterschiedlichen Gastdozenten zu spannenden Spezialthemen der Gartenkunstgeschichte gehalten werden.
Am Freitag, den 28.04.2017, wird um 14:00 Uhr eine Führung durch den Hofgarten der Residenz Würzburg angeboten. Am Tag darauf sind dann ab 9:30 Uhr der Ringpark und der japanische Garten in Würzburg Ziele eines gartenhistorischen Rundgangs. Auf einer Tagesexkursion am 13.Mai 2017 werden bedeutende Werke des Gartenarchitekten Heinrich Siesmayers näher beleuchtet wie der Kurpark Bad Nauheim sowie der Palmengarten und der Grüneburgpark in Frankfurt. Am 03. Juni 2017 geht es dann ganztägig auf eine Reise in die Schlossparks Werneck und Eichenzell sowie in die Kurparkanlagen von Bad Kissingen und Bad Brückenau. Die Teilnahmegebühr für die Halbtagesexkursionen in Würzburg beträgt jeweils € 10,00, für die beiden Tagesexkursionen inklusive Busfahrt am 13.05. und 03.06. jeweils € 30,00. Anmeldungen zu den Exkursionen werden während der Vorträge am 07.03.2017 und am 21.03.2017 entgegen genommen.