Vortragsreihe Gartenkunst
10 Gartenkunst-Vorträge – Historische Gärten – von Ägypten bis Veitshöchheim

Eremitage Bayreuth
Faszination Garten – von der Antike bis zur Moderne – lässt sich in einer zehnteiligen Vortragsreihe in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim erleben. An zehn Dienstag-Abenden zwischen dem 20. November 2018 und dem 2. April 2019 jeweils von 19 bis 21 Uhr in der Aula der LWG führen verschiedene Dozenten in die „Geschichte der Gartenkunst“ ein. Die Vorträge können auch einzeln besucht werden. Der Eintritt beträgt jeweils zwei Euro. In der halbstündigen Pause gibt es Gelegenheit, sich bei einem Glas Wein, anderen Getränken und Snacks auszutauschen. Die ersten sechs Vorträge hält Landschaftsarchitekt Andreas Adelsberger. Vier Exkursionen zu ausgewählten Gärten der Region ergänzen die Vorträge im Frühling bzw. Frühsommer 2019.

Vortragsreihe Gartenkunst

5. Gartenkunst-Vortrag am 29.01.2019, 19:00-21:00 Uhr
Reformbewegungen in der Gartenkunst um 1900

Haus mit Garten - "Long Border" im Arts-and-Crafts-Garten von Great Dixter, England.

In seinem Vortrag widmet sich Landschaftsarchitekt Andreas Adelsberger den Reformbewegungen in der Park- und Gartengestaltung, die Ende des 19. Jahrhunderts in England einige der zauberhaftesten Gärten überhaupt hervorgebracht haben. Der fünfte Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) statt.   Mehr

6. Gartenkunst-Vortrag am 19.02.2019, 19:00-21:00 Uhr
Gartenkunst und Pflanzenverwendung der 50er Jahre bis heute

Gartenkunst und Pflanzenverendung der 50er Jahre bis heute

Gärten und Parkanlagen sind immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. Der Garten- und Landschaftsarchitekt Andreas Adelsberger zeigt in einem Vortrag in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim (LWG), wie sich ab Mitte des 20. Jahrhunderts neue Strömungen in der Gartenkunst niedergeschlagen haben. Der sechste Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula statt.   Mehr

Weitere Vorträge sind am:

  • 26.02.2019 - Die Gärten Chinas und Japans
  • 19.03.2019 - Geschichte der Klostergärten
  • 26.03.2019 - Gartendenkmalpflege in der Region: Schlosspark Schwanberg
  • 02.04.2019 - Spiele in der Gartenkunst

Exkursionen

Die LWG Veitshöcheim bietet in ihrer Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ Interessierten die Möglichkeit an vier spannenden Exkursionen, die unter fachkundiger Führung durchgeführt werden, teilzunehmen.
Ziel der ersten Exkursion am Samstag, den 4. Mai 2019, sind der Schlossgarten Weikersheim, der Kurpark Bad Mergentheim und der Burgpark Gamburg. Treffpunkt ist der Parkplatz der LWG in Veitshöchheim (An der Steige 15) um 8:00 Uhr. Die Rückkehr erfolgt gegen 20:00 Uhr. Die Teilnahmegebühr inklusive Busfahrt beträgt 30,00 €.
Die zweite Exkursion mit einer Führung durch den Hofgarten der Würzburger Residenz findet am Freitag, den 10. Mai 2019, von 14:00 - 16:30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Frankoniabrunnen vor der Residenz; die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 €.
Am Freitag, den 17. Mai 2019, sind zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr der Ringpark und der japanische Garten in Würzburg Ziele eines gartenhistorischen Rundgangs. Hier treffen sich die Teilnehmer vor dem Amts- bzw. Landgericht (Ottostr. 5) am Info-Schild zum Ringpark; die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 €.
Auf einer Tagesexkursion am Samstag, den 1. Juni 2019, geht es dann zu den Prinzengärten in Darmstadt, zum Staatspark Fürstenlager in Bensheim-Auerbach und zu dem Landschaftsgarten des Jagdschlosses Eulbach im Odenwald. Treffpunkt ist der Parkplatz der LWG in Veitshöchheim (An der Steige 15) um 8:00 Uhr. Die Rückkehr erfolgt gegen 20:00 Uhr; die Teilnahmegebühr inklusive Busfahrt beträgt 30,00 €.
Eine Anmeldung ist gegen Barbezahlung in der Pause zwischen den Vorträgen am 26.03. oder am 02.04.2019 möglich. Nach dem 02.04.2019 sind freie Plätze auch telefonisch unter 0931-9801 114 buchbar. Stornierung mit Geldrückgabe ist nur bis 14 Tage vor der jeweiligen Exkursion möglich.