5. Gartenkunst-Vortrag am 29.01.2019, 19:00-21:00 Uhr
Reformbewegungen in der Gartenkunst um 1900

Haus mit Garten - "Long Border" im Arts-and-Crafts-Garten von Great Dixter, England.
In seinem Vortrag widmet sich Landschaftsarchitekt Andreas Adelsberger den Reformbewegungen in der Park- und Gartengestaltung, die Ende des 19. Jahrhunderts in England begann. Sie brachte Gärten wie den Sissinghurst Castle Garden hervor, der uns bis heute mit seiner Pflanzenvielfalt und den unterschiedlichen architektonischen Gartenräumen in seinen Bann ziehen. Der fünfte Vortrag aus der Reihe „Geschichte der Gartenkunst“ findet in der Aula der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) statt.
29.01.2019 • 19:00 bis 21:00 Uhr
Reformbewegungen in der Gartenkunst um 1900Fünfter Vortrag einer zehnteiligen Reihe zur Geschichte der Gartenkunst
VeranstalterLWG mit freundlicher Unterstürzung des Verbandes Ehemaliger Veitshöchheimer (VEV)
VeranstaltungsortLWG Veitshöchheim, Aula
AnsprechpartnerAngelika Herrlein
Telefon: 0931 9801-114 • Fax: 0931 9801-200
Eintritt 2 Euro, Anmeldung nicht erforderlich!
Snacks und Getränke
In der halbstündigen Pause gibt es Gelegenheit, sich bei einem Glas Wein, anderen Getränken und Snacks auszutauschen.
Zunächst hielten in viktorianischer Zeit formale italienische Parterres im Stil der Renaissance Einzug in viele englische Landschaftsparks. Im auslaufenden 19. Jahrhundert fand dann in England parallel zu den großen gesellschaftlichen Veränderungen auch ein bedeutsamer Wandel in der Gartengestaltung statt: Haus und Garten wurden als Einheit betrachtet, Architektur und Pflanzenverwendung gingen eine bis dahin unbekannte Verbindung ein. Diese sogenannten Arts-and-Crafts-Gärten, wie wir sie z.B. in Gravetye, Sissinghurst oder Hestercombe finden, faszinieren die Besucher noch heute durch die Harmonie von Raumkonzept, Material und Pflanze. Auch einige aus der Zeit stammende, herausragende Künstlergärten wie Max Liebermanns Garten am Wannsee, der romantische Garten von Claude Monet im französischen Giverny oder der exotische Jardin Majorelle in Marrakesch werden im Vortrag näher beleuchtet.

Exkursionen

Vier interessante Exkursionen zu ausgewählten Gärten ergänzen die insgesamt zehnteilige Vortragsreihe.