Garten- und Landschaftsbau

Wir sind Dienstleister für die Planungs- und Ausführungspraxis im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Wir betreuen darüber hinaus kommunale und staatliche Einrichtungen des Grünflächenbaus und der Grünflächenpflege.

Aktuell

19. bis 22. April - Ausstellungsbeitrag auf der Landesgartenschau Würzburg
Grüne Wände; Grüne Dächer – Gärtnern ohne Tabus!

Ein Gartenplan auf einem Tisch auf dem ein Lineal und Stifte liegen

Kreativität & Garten passen zusammen: Erhalten Sie Tipps vom Fachmann zu Technik, Pflanzen und Pflege für die Begrünung von Bauwerken von der Müllbox bis zum Mehrfamilienhaus.  Mehr

Forschungsprojekt
Klima-Forschungs-Station – Entwicklung und Optimierung begrünbarer Klimafassaden

Montage der grünen Fassadenelemente durch Mitarbeiter des Versuchsbetriebs am Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau.

Wandgebundene Fassadenbegrünung wird oftmals erst nachträglich an das Bauwerk angebracht. Wenn die Begrünung bereits bei der Hochbauplanung berücksichtigt wird, kann eine "vernetzte" Fassaden-Systematik entstehen, die Gebäudetragwerk, Wärmedämmung, Pflanzentragwerk und Vegetation zum Nutzen aller am Bau Beteiligten integriert und damit optimiert.  Mehr

Nachlese 50. Landespflegetage 2018
Ein Grund zum Feiern: 50 x Landespflegetage

Ein halbes Jahrhundert Landespflegetage, die nach der Neuorganisation der LWG Ende 2017 erstmals vom neu benannten „Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau“ ausgerichtet wurden.

Den roten Teppich rollt man nur zu ganz besonderen Ereignissen aus: Das 50. Jubiläum der Veitshöchheimer Landespflegetage, einer der größten Fachtagung des Garten- und Landschaftsbaus im deutschsprachigen Raum, bot genau diesen Anlass. Rund 1 160 Tagungsgäste informierten sich am 21. und 22.02. über aktuelle Forschungsarbeit des Instituts sowie Trends im GaLaBau.   Mehr

Landesgartenschau 2018
Modularer Garten der GaLaBau-Studierenden

Zwei Studierende legen eine großformatige Steinplatte

Was doch ein paar sorgsam platzierte Steine und bewusst ausgewähltes Grün bewirken: Ihre Wandlungsfähigkeit stellt derzeit eine rund 380 m² große Fläche auf dem LGS-Gelände unter Beweis, die sich durch viel Handarbeit und Muskelkraft der angehenden GaLaBau-Techniker aus Veitshöchheim von Brachland mit Baustellencharakter in eine moderne Wohlfühloase verwandelt hat.  Mehr

Energiewende im GaLaBau
Nachbericht 12. GaLaBau-Herbst: Grüne Technik für grüne Berufe

Besucher vor einem Stand mit elektronischen Geräten wie Heckenschere und Laubsauger

Was ist groß, gelb, hat vier Räder, eine Schaufel und bewegt sich beinahe lautlos? Ein Radlader! Geht nicht? Geht doch! Denn die Elektromobilität ist nicht nur der Megatrend in der Automobilindustrie, sondern beflügelt auch die Nutzfahrzeugsparte. Beim diesjährigen Veitshöchheimer GaLaBau-Herbst der LWG standen daher Effizienz und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt ...  Mehr

Tree-Seeing-Tour in Würzburg
Besuch der Vereinigung Schweizerischen Stadtgärtnereien und Gartenbauämter

Bie Besuchergruppe bei der Betrachtung eines Baumes.

Auf einer ganz besonderen Sightseeing-Tour waren sechs Vertreter der Vereinigung Schweizerischen Stadtgärtnereien und Gartenbauämter, kurz VSSG, vom 12. bis 13. September 2017 in und um Würzburg. Nicht Käppele, Marienburg oder die historische Altstadt standen auf der Liste der gefragten Anschauungsobjekte, sondern „die Bäume“ am Straßenrand ...  Mehr

Artenvielfalt in der Baumkrone
Die Bäume von morgen – El Dorado oder „Ökologische Wüste“?

Studentin Rosa Albrecht in einem Hubsteiger in der Baumkrone

Biologiestudentin Rosa Albrecht hat genau hingeschaut: Über eine gesamte Vegetationsperiode hat sie im Rahmen ihrer Masterarbeit im letzten Jahr die Artenvielfalt in den Baumkronen der in Würzburg gepflanzten Zukunftsbäume untersucht. Eines lässt sich dabei jetzt schon sagen: Die nicht heimischen Stadtbäume haben sich bestens integriert, denn in den Baumkronen summt, brummt, kriecht und kreucht es gewaltig.  Mehr

Verkabelung von Klimabäumen
LWG misst „Fieberkurve“ von Stadtbäumen

Dr. Liu und eine Mitarbeiterin befestigen einen Verteiler direkt am Baumstamm.

Mal „schnell“ Fieber messen geht bei einem Baum nicht. In einem Pilotversuch setzt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) aus Veitshöchheim daher auf modernste Messtechnik. Dafür wurde im Sommer 2017 ein Klimabaum am Friedrich-Bergius-Ring in Würzburg aufwendig verkabelt ...  Mehr

Für halbschattige und schattige Standorte
Veitshöchheimer Staudenmischungen

Hemerocallis, Echinacea, Tulipa und Gräser

Halbschattige und schattige Bereiche, insbesondere unter Bäumen, sind herausfordernde Standorte, die nicht immer ganz einfach zu bepflanzen sind. Mit den hier vorgestellten Schatten- und Saum-Mischungen, die an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim seit 2009 getestet und optimiert wurden, lassen sich solche Bereiche attraktiv gestalten.   Mehr

weitere aktuelle Meldungen

Fachartikel
Privatgartenaufträge und Vertragsrecht

Die AGB müssen Regelungen zum Umgang mit eigenen Entwurfsplänen enthalten. Entwurfsplan eines Hausgartens.

In den letzten zehn Jahren gab es durch die notwendige Umsetzung von EU-Richtlinien und BGH-Urteilen eine Reihe von Gesetzesänderungen mit gravierenden Auswirkungen auf Werkverträge mit Privatkunden. Der Beitrag stellt die aktuelle Rechtslage dar und gibt Praxistipps für den Umgang mit den vertragsrechtlichen Vorgaben für GaLaBau-Unternehmen.  Mehr

Informationsaustausch
Gesprächsforum Betriebswirtschaft und Baubetrieb

Gesprächskreis

Auch wenn die meisten GaLaBau-Unternehmer und deren Führungskräfte „mit allen Wassern gewaschen“ sind, so haben sie Gesprächsbedarf zu Themen, die ihnen auf den Nägeln brennen. Andererseits gibt es „immer mal was Neues“, das es zu erfahren gilt. Die Inhalte werden von einem professionellen Referenten eingeleitet.  Mehr

Fachartikel
Nadelgehölze im Blickpunkt – ungeliebt und doch unentbehrlich?

Die gute Mischung macht’s: Hier sind Koniferen, Laubgehölze und Stauden gut miteinander vergesellschaftet.

Nadelgehölze bieten unter Berücksichtigung des Standortes eine Vielfalt von Formen und Farben. Darüber hinaus sind sie in der Regel pflegeleicht. Der Gartengestalter kann zusammen mit Laubgehölzen, Stauden und Gräsern durchaus reizvolle Akzente setzen.  Mehr

Fachartikel
Welche Technik für den Streuobstbau?

Mähen einer Streuobstwiese.

Neben der Vermarktung hochwertiger Edelbrände und anderer Streuobstprodukte ist die Rationalisierung ein entscheidender Baustein zur Erhaltung unserer landschaftsprägenden Streuobstwiesen. Doch welche Technik lässt sich dort sinnvoll einsetzen?  Mehr

Fachartikel
Alles Gute kommt von oben – Gemüse vom Dach

Gemüseanbau auf dem Dach mit Bewässerungsleitung

Der aktuelle Trend des „Urban Gardening“ zeigt deutlich den Wunsch der Bevölkerung nach regionaler und transparenter Nahrungsmittelproduktion in der Stadt. Auch auf Veitshöchheimer Versuchsdächern wurde in den letzten beiden Jahren erfolgreich Gemüse angebaut und zwar als Alternative für eine dünnschichtige ...  Mehr

Fachartikel
Mehr Vielfalt und rentable Biogasproduktion - mit den richtigen Blühmischungen ist beides möglich

Neben Honigbienen besuchen Feldwespen gerne die Blüten des Fenchels.

Die bisher verwendeten Praxismischungen konnten durch eine grundlegende Überarbeitung auf Basis langjähriger Forschungsergebnisse deutlich verbessert werden. Stabilere Methanausbeuten werden durch langsam reifende Staudenarten gewährleistet, die das Erntezeitfenster verlängern.  Mehr

Fachartikel
„Steht, steht nicht …“ – kleine Baustatik für Landschaftsgärtner

„Steht, steht nicht …“ – kleine Baustatik für Landschaftsgärtner Sichtschutzelement

Eine Abschätzung der Standsicherheit von freistehenden Bauteilen des Garten- und Landschaftsbaus bietet der Vergleich der Windlast auf einem Bauteil mit der Kraft, die ein Fundament aufnehmen kann, ohne sich zu verschieben (passiver Erddruck). Aus diesem Vergleich lässt   Mehr

Fachartikel
Krankheiten und Schädlinge auf dem Vormarsch - Entwicklungen, Probleme und Strategien

Krankheiten und Schädlinge auf dem Vormasch - Eichenprozessionsspinner

Seit dem Beginn des weltweiten Handels wandern Schadorganismen, begünstigt auch durch die Klimaerwärmung nach Europa ein und können sich ausbreiten. Für die grünen Profis vor Ort ist es notwendig, die wichtigsten Schaderreger zu kennen, sich deren Bedeutung bewusst zu sein und die zur ...  Mehr

Im Fokus

Forschung

Publikationen

Zur Suche

Versuchsberichte

  • Logo FLL Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau
  • Logo Hortigate
  • Logo UFORDAT Umweltforschungsdatenbank Umweltbundesamt