Pressemitteilung - 07. März 2018
Richtfest des VINOMAX - Die architektonische Verkörperung des Terroirs

Seit Anfang März werden die von einer namhaften und innovativen regionalen Schreinerei maßangefertigten Komponenten des VINOMAX auf dem LGS-Ausstellungsbeitrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Würzburg montiert. Langsam fügt sich zusammen und nimmt dreidimensional Raum an, was seit über zwei Jahren nur in kreativen Köpfen und auf dem Reißbrett existierte. Bei einem Richtfest am Mittwoch, den 14. März 2018, laden wir Sie ein, einen exklusiven Blick auf die wahrgewordene Vision vom VINOMAX zu werfen und informieren über die geplanten weinbaulichen und gartenbaulichen Themen unter dem Motto „Landschaft!Wein!Garten! Bayerns Vielfalt genießen.“ des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums.

Wasser – sehr viel Wasser: Vor knapp 250 Millionen Jahren, am Ende des Erdaltertums, war vom heutigen Franken zwar nicht viel zu sehen – gleichzeitig wurde damals aber, im wahrsten Sinne des Wortes, der Boden für den fränkischen Weinbau geebnet und ein einmaliges Terroir geschaffen. Denn während eine einzige große Festlandmasse, die Pangäa, mit einem weltumspannenden Meer die damaligen Gesichtsformen unserer Erdkugel prägten, waren weite Teile des heutigen Mitteleuropas von einem flachen Binnenmeer überflutet. Bevölkert wurde dieses ´Muschelkalkmeer´ von Ceratiten, Nautiliden, Meeresschnecken und Muscheln, deren versteinerte Überreste noch heute in den heimischen Weinbergen zu finden sind.

Ausgehend vom Leitfossil des Fränkischen Muschelkalks, der die Grundlage einzigartiger Weinlagen und deren großen Weine ist, wurde das VINOMAX entworfen, das als weithin sichtbares und architektonisch markantes Wahrzeichen den diesjährigen Landesgartenschau-Beitrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten prägen wird. Die Muschelform als Architektur des Gebäudes bildet den Raum des VINOMAX, der, wie der abgeleitete Begriff vom Audimax einer Universität erwarten lässt, einen kleinen Hörsaal ergibt und eingebettet in einen Rebengarten zwischen alten und modernen Weinsorten steht.

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) lädt Sie daher zum Pressetermin „Richtfest VINOMAX“ auf dem LGS-Ausstellungsbeitrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Mittwoch, den 14. März 2018, um 16:00 Uhr (Magdalene-Schoch-Straße, 97074 Würzburg) ein. Wie bei einem Richtfest üblich, ist für regionale Köstlichkeiten sowie eine Auswahl an limitierten LWG-Weinen gesorgt.

Neben dem Präsidenten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Dr. Hermann Kolesch, LWG-Institutsleiter Weinbau und Oenologie Georg Bätz sowie der StMELF-Ausstellungsleiterin Babette Menz wird auch die Geschäftsführung der Schreinerei Georg Ackermann GmbH Frank Ackermann, der ausführende Architekt von arc.grün Thomas Wirth sowie LGS-Geschäftsführerin Claudia Knoll für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Zudem freuen wir uns über den Besuch der noch amtierenden Fränkischen Weinkönigin Silena Werner.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass zum Gelände der Landesgartenschau keine direkte Zufahrtsmöglichkeit besteht. Wir möchten Sie daher bitten, entlang der Magdalene-Schoch-Straße zu parken. Das VINOMAX ist von dort in wenigen Gehminuten über den Eingang „Wissensgärten“ (am Ende der Magdalene-Schoch-Straße) zu erreichen.