Stellenausschreibung vom 31.01.2018 - Kennziffer 0302/2018-A01
eine Aushilfskraft zur Unterstützung bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Maschinen und Geräten

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) ist eine moderne, dienstleistungsorientierte Lehr- und Versuchseinrichtung im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Für unsere Liegenschaft in Bamberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätestens 01.03.2018) eine Aushilfskraft zur Unterstützung bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Maschinen und Geräten.

Ihre Aufgaben

  • Wartungsarbeiten sowie Durchführung kleinerer Reparaturen an Maschinen und Geräten (z. B. Traktoren, div. Anbaugeräte, Fräsen, Rasenmäher …)
  • Begleitung von Reparaturen und Wartungen durch Fremdfirmen

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Mechaniker oder eine gleichwertige Qualifikation mit fundierten Kenntnissen in diesem Bereich
  • Hohes Maß an Motivation, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Selbstständige, gewissenhafte und verlässliche Arbeitsweise Flexibilität und Belastbarkeit
  • Führerschein Klasse B (wünschenswert wäre auch BE und/oder T)

Unser Angebot

  • Eine für das Jahr 2018 befristete Arbeitsstelle auf Abruf (auf Stundenbasis).
  • Eine tarifliche Eingruppierung nach der Lohntabelle für Aushilfskräfte der LWG. Die Beschäftigung erfolgt auf 450 €-Basis.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2018 unter Angabe der Kennziffer 0302/2018-A01 an:


E-Mail: stefan.banner@lwg.bayern.de

Setzen Sie sich bitte telefonisch mit Herrn Banner (0951/91726-127) oder per E-Mail mit uns in Verbindung.

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau verfolgt aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb ausdrücklich auch Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei sonst im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Entscheidung über die Stellenvergabe erfolgt - auf Antrag - mit Beteiligung des Gleichstellungsbeauftragten bzw. der Vertrauensperson für Schwerbehinderte.