Fränkische Weinkönigin 2018: Krone sucht Kopf
Bewerberinnen zu Gast an der LWG

Dr. Hermann Kolesch im Gespräch mit drei Bewerberinnen im Weinkeller der LWG

Der Countdown läuft: Denn in knapp 4 Wochen bekommt Franken eine neue Königin! Am 23. März 2018 wird im Würzburger Vogel Convention Center mit der 63. Fränkischen Weinkönigin die Nachfolge von Silena Werner gewählt. Nach über 400 Terminen im In- und Ausland und einem sicherlich unvergesslichen Jahr als höchste Botschafterin des Frankeweins reicht die Stammheimerin (Lkr. Schweinfurt) ihre hoheitliche Kopfbedeckung schließlich weiter. Mit Magdalena Bauer (Hüttenheim), Julia Heindel und Sina Kopp (Ipsheim), Sophia Kron (Karlstadt-Stetten), Marian Prust (Obereisenheim) sowie Klara Zehnder (Randersacker) möchten in diesem Jahr gleich sechs junge Damen nach der Krone greifen.

Erster Testlauf in Veitshöchheim
Was ist Biodiversität? Wo wächst eigentlich die Qualität des Weines? Welche Herausforderungen stehen dem Weinbau in Franken bevor? Beim Besuch der LWG in Veitshöchheim informierten sich die sechs Bewerberinnen für die fränkische Weinkrone am Donnerstag, den 15.02.18, über weinbauliche Themen und aktuellen Trends aus der Branche. Dr. Herman Kolesch, LWG-Präsident, setzte dabei nicht auf einen Vortragsmonolog, sondern stellte in kleinen Fragerunden das Fachwissen der Bewerberinnen auf die Probe. Tief im Keller des Weinbauversuchsbetriebes konnten die interessierten Besucherinnen zudem einen Blick auf die verschiedenen Ausbaumethoden, in Edelstahl, über Barrique oder klassischem Holzfass bis hin zu exotischen Varianten wie Beton-Ein, Amphore und Muschelkalkfass werfen.
Bei einem abschließenden 3-Gänge-Menü tauschte man sich schließlich über Kulinarik und den Wein als idealen Begleiter sowie die Wahl des Glases aus – denn das richtige Weinglas macht sowohl den Unterschied. Denn auf dem Weg zur fränkischen Weinkrone müssen die Anwärterinnen am 23. März eine 100-köpfige Jury aus Vertretern von Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und natürlich der Weinwirtschaft mit Ausstrahlung, Auftreten – aber vor allem mit Fachwissen überzeugen.
Auch wenn Sie nicht wahlberechtigt sind, können Sie sich einen Überblick über die sechs Kandidatinnen verschaffen und Ihre Favoritin auswählen. Wir wünschen den Bewerberinnen viel Glück und freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit der 63. Fränkischen Weinkönig!