DRINK OUT OF THE BOX
Angehende Weinbautechniker lassen Katze aus dem Karton

Zwei Studierende bei ihrer Präsentation auf der Bühne mit vielen Zuschauern davor
Was haben ein Karton, eine Plüschkatze, eine Giftampulle und Wein gemeinsam? Auf den ersten Blick rein gar nichts. Doch verändert man den Blickwinkeln, packt das wohl populärste Gedankenexperiment aus der Physik dazu und erzählt eine spannende Geschichte, sieht die Sache schon anders, ganz anders aus. Bei strahlendem Sonnenschein und auf der wohl schönsten Bühne der Landesgartenschau (LGS) 2018 in Würzburg präsentierten die angehenden Weinbautechniker der Staatlichen Meister- und Technikerschule der LWG aus Veitshöchheim ihr diesjähriges Weinprojekt und zeigten dabei eindrucksvoll, dass Ideen nicht nur auf der LGS wachsen.

Wenn Ideen wachsen & reifen

Wo Ideen wachsen – Unter diesem Motto steht die diesjährige Landesgartenschau, die nach 1990 bereits zum zweiten Mal in Würzburg stattfinden. Im Mittelpunkt des Beitrages des Bayerischen Landwirtschaftsminiserums steht mit dem Vinomax und dem Rebgarten diesmal Wein – nicht ohne Grund: Denn Franken und der Weinbau sind seit Jahrhunderten untrennbar miteinander verbunden. Die perfekte Bühne also für die angehenden Weinbautechniker, ihr diesjähriges Schülerprojekt in mehr als passender Umgebung zu präsentieren. „Das Weinbauprojekt der Studierenden zeigt eindrucksvoll, dass Ideen nicht nur auf der Landesgartenschau, sondern auch an der Veitshöchheimer Fachschule wachsen“, so auch Frankens Weinkönigin Klara Zehnder aus Randersacker.

Ließen die Katze aus dem Karton

Hinter dem Projektnamen „DRINK OUT OF THE BOX“ steht eines der wohl bekanntesten Gedankenexperimente, das nicht zuletzt durch den US-amerikanischen Quotenhit „The Big Bang Theorie“ in aller Munde ist: Schrödingers Katze. Namensgeber und Physiker Erwin Schrödinger versuchte damit ein Paradoxon aus der Quantenmechanik zu verdeutlichen. Im übertragen Sinn geht es dabei darum was mit einer Katze passiert, die zusammen mit einer Giftampulle in einen verschlossenen Karton gesetzt wird. Ist die Katze wohlauf, oder hat sie das Gift genommen und ist daher nicht mehr am Leben? Gedanklich betrachtet ist die Katze somit lebendig wie auch tot zur gleichen Zeit, steht doch das Schicksal der Katze erst beim Öffnen des Kartons fest. Bei der Pressekonferenz auf der Landesgartenschau am Mittwoch, den 09.05.2018, wurde das Gedankenexperiment von den Studierenden nachgespielt und die Geschichte dahinter eindrucksvoll erzählt.

Wein aus getrockneten Beeren

Doch was hat Schrödingers Gedankenexperiment aus dem Jahr 1935 mit Wein zu tun? In einem bislang einmaligen Projekt entstanden in Kooperation mit dem Institut für Weinbau und Oenologie der LWG in Veitshöchheim wahrlich einmalige Weine. Dabei wurden drei Weißweine (Silvaner, Weißburgunder, Muskateller) sowie eine Cuvée aus roten Rebsorten nach italienischem Vorbild verarbeitet. Die Trauben wurden dabei im reifen und ausschließlich gesunden Zustand geerntet und anschließend getrocknet. Die gehaltvollen Weine, die daraus entstanden, sind aber noch lange nicht fertig: Denn einzig und alleine der richtige Zeitpunkt entscheidet darüber, wann jede einzelne Flache perfekt ist. Denn genauso wie die Katze im Karton tot und lebendig zur gleichen Zeit sein kann, können auch die vier Projektweine perfekt als auch nicht perfekt gereift sein.

Kreativität die schmeckt

In ihrem Weinbauprojekt im Rahmen der Weiterbildung zum Weinbautechniker bearbeiteten die 18 angehenden Weinbautechniker aus Franken, Pfalz, Bade, Mittelrhein, Rheinhessen und Sachsen nicht nur die Weinberge und bauten die Weine im Keller selbst aus, sondern erarbeiten auch ein eigenes Vermarktungskonzept. „Unsere Studierenden haben damit eindrucksvoll gezeigt, dass Kreativität und Weitsicht nicht im Keller halt machen, sondern vielmehr auch den Weg des Weines bis ins Glas des Kunden begleiten müssen“, so Dr. Hermann Kolesch, Präsident der LWG. Möchten auch Sie wissen, wie Kreativität schmeckt? Dann nicht zu lange zögern! Die vier Projektweine sind ab sofort in limitierter Auflage als Einzelflasche für 8,00 € (0,5 l) oder in einem 3er „DRINK OUT OF THE BOX“ Karton für 20,00 € erhältlich.

Streng limitiert - daher nicht lange zögern, sondern gleich bestellen:
Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
An der Steige 15, 97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 9801-566
E-Mail: iwo@lwg.bayern.de

Gruppenbild der 18 angehenden Weinbautechniker die Weinflaschen hochhalten; dahinter sind Weinberge zu sehen
In ihrem Weinprojekt gingen die 18 angehenden Weinbautechniker aus Veitshöchheim mit ihrem Wein aus getrockneten Beeren ganz besondere Wege: Herausgekommen sind einzigartige Tropfen, die sich in Komplexität und Aromatik von der herkömmlichen Ausbauvariante deutlich unterscheiden. Die Flaschen der "Project S", "Project M", "Project W" und "Project R" getauften Weine wurden traditionell verkorkt und mit einem innovativen wie kreativen Faltetikett versehen, das Einblicke in das Weinprojekt bietet.