Betriebsberatung und Förderung

Bayerische Winzer können sich von Experten beraten lassen, was Ausrichtung, Expansion oder auch Phasen finanzieller Schwierigkeiten betrifft.
  • Entwicklung und Umsetzung einer Unternehmensstrategie
  • Diversifizierungsberatung: Einkommensalternativen durch Gästezimmer und andere Dienstleistungsbereiche, Stichwort Weintourismus
  • Bauberatung: Entwicklung von baulichen Raum- und Nutzungskonzepten für Wirtschaftsgebäude, Vermarktungseinrichtungen und Diversifizierungsmaßnahmen
  • Produkt- und Sortimentsgestaltung – Qualitätspyramide
  • Markterschließung, Marketingberatung
  • Entwicklung und Beratung von Vermarktungsinitiativen
  • Förderungsberatung – Investive Förderprogramme
  • Energieberatung
Auch Weinbaubetriebe können in eine finanzielle Schieflage geraten. Wir versuchen, gemeinsam mit der Hausbank und dem Steuerberater das geeignete Konsolidierungskonzept zu entwickeln. Wir erstellen den Liquiditäts- und Geschäftsplan und entwickeln eine geeignete Unternehmensstrategie, bringen die richtigen Fachleute zusammen und begleiten die Betriebe in dieser schwierigen Phase.

Fördermaßnahmen Weinbau

Bayerisches Programm zur Stärkung des Weinbaus

Pflegearbeiten in einem neu angelgten Weinberg
Umstrukturierung und Umstellung von Rebflächen (WBA)
Im Weinbauprogramm - Teil A stehen strukturelle Veränderungen der Weinbergsfläche im Mittelpunkt. Mit einer Sortenumstellung soll eine an den Markt angepasste Rebsortenstruktur erreicht werden. Effektiv zu bewirtschaftende Gassenbreiten von Rebanlagen sind durch Umstrukturierung zu erzielen. Zu diesem Programm gehört auch die Förderung der Tropfbewässerung.

Weitere Informationen und Unterlagen für die Antragstellung finden Sie hier Externer Link

Neubau eines Barriquekellers
Investitionsförderung (WBB)
Im Weinbauprogramm - Teil B soll die Schaffung von qualitätsverbessernden und wettbewerbsfähigeren Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen gefördert werden, z.B. Vinotheken, Weinwirtschaftsgebäude. Der Förderumfang erstreckt sich auf bauliche Maßnahmen und Anlagen einschließlich mobiler Technik im Weinsektor. Außerdem besteht im Bedarfsfall die Möglichkeit, eine Erstberatung zu den Themen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, energetische Gebäudesanierung sowie KfW-Förderung zu erhalten.

Weitere Informationen und Unterlagen für die Antragstellung finden Sie hier Externer Link

Einzelbetriebliche Investitionsförderung (EIF)

Beispielhaftes Gastzimmer eines fränkischen Weinbaubetriebes
Diversifizierungsförderung
Der Freistaat Bayern unterstützt Investitionen zur Schaffung zusätzlicher Einkommensquellen aus selbständiger Tätigkeit im ländlichen Raum, z.B. Gastronomie, Heckenwirtschaft, Gästebeherbergung. Ziel ist es, die Wirtschaftskraft des ländlichen Raumes zu erhalten.

Informationen und Unterlagen für die Antragstellung der Diversifizierungsförderung Externer Link

Steillagen Vollernter Hoffmann mitten in den Reben
Bayerisches Sonderprogramm Landwirtschaft (BaySL) - Weinbau
Die Förderung im Rahmen von BaySL erfolgt zur Unterstützung einer nachhaltigen, umweltschonenden und multifunktionalen Landwirtschaft . Im Weinbau geht es dabei insbesondere um den Klimawandel, die Erhaltung der biologischen Vielfalt und die Steillagen. Gegenstand der Förderung sind Investitionen in Bayern, die der Verbesserung der Funktionsfähigkeit, der Arbeitsbedingungen oder der Abwehr von Witterungsschäden dienen. Dazu gehören Witterungsschutzeinrichtungen (z.B. Hagelschutznetzte, Regenschutzfolien) für die Dauerkultur im Weinbau sowie bodenschonende und auf die Minimierung der Unfallgefahr ausgerichtete Spezialmaschinen zur Bewirtschaftung von Steillagen.

BaySL Externer Link

Bayerisches Kulturlandschaftsprogramm

Weinbergsmauern prägen vielerorts die fränkische Landschaft
Mit dem Kulturlandschaftsprogramm gewährt Bayern bereits seit 1988 den Landwirten Ausgleichszahlungen für umweltschonende Bewirtschaftungsmaßnahmen. Seither wurde das Programm immer wieder weiterentwickelt. Der Fördervollzug des Kulturlandschaftsprogramms sowie des Vertragsnaturschutzprogramms und Erschwernisausgleichs wird durch die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten abgewickelt.

Informationen und Unterlagen für die Antragstellung des Kulturlandschaftsprogramms Externer Link

Umweltschonende Traubenwicklerbekämpfung mittels Verwirrmethode (RAK)

RAK-Ampulle im Bestand

Anfragen zu Fördermöglichkeiten an die LWG
Sachgebiet Beratung, Förderung und Ökonomie
Peter Wolter
Tel.: 0931 9801-215
E-Mail: weinbau@lwg.bayern.de