Gemüseblog
Vlies bereithalten
17. Dezember 2019

Derzeit sind weiße Weihnachten nicht zu erwarten, und auch nach Weihnachten wird es wahrscheinlich bis Mitte Januar nur mäßige Nachtfröste und milde Tagestemperaturen geben.
Unser Schaugarten ist nur zur Hälfte umgegraben, auf der anderen Hälfte stehen Grünkohl, Rosenkohl, Wirsing, Chinakohl, Pak Choi, Zuckerhutsalat, Radicchio und reichlich Feldsalat.

So wie es aussieht, bleiben uns noch mindestens vier Wochen zur Ernte, wenn wir an den wenigen Frosttagen mit minus drei bis minus fünf Grad Verfrühungsvlies darüber decken. Ohne Vlies könnten Radicchio und Chinakohl leiden, wenn sie innerhalb weniger Tage öfter gefrieren und dann wieder auftauen. Vlies dämpft diese Schwankungen und ermöglicht uns bestmögliche Frische der genannten Gemüse in der Küche.
Bei der Ernte der teilweise recht stattlichen Köpfe entdecken wir unter den Blattrosetten immer wieder teils blühende Unkräuter, die wir immer sauber mit entfernen. Sie samen sonst ungehindert aus und sorgen dann im nächsten Jahr für reichlich Nachwuchs und umso mehr Jätarbeit.