Gemüseblog
Kehraus nach dem Feuerwerk
8. Januar 2020

Unabhängig von der eigenen Einstellung zum Silvester-Feuerwerk finden sich im Garten oft Überreste aus der Silvesternacht.

Früher fanden wir es gar nicht so übel, die Holzstäbe der großen Raketen einzusammeln – sie eignen sich nämlich prächtig zum Anbinden kleinerer Topfpflanzen, oder aber auch als Etiketten. Sie lassen sich nämlich sehr gut mit Bleistift beschriften.
Die Überreste der Raketen, das sind meistens Hülsen aus Papier, löst man ab und gibt sie in den Restmüll, sie können teilweise für den Garten ungünstige Stoffe enthalten.

Besonders lästig sind die zunehmend verwendeten Teile aus Kunststoff. Solche meist kegelförmigen Spitzenkäppchen auf manchen Feuerwerksgeschossen sammelt man am besten ein, solange sie gut sichtbar sind. Besonders lästig empfanden wir in den letzten Jahren zahlreiche oliv-farbene, gut fünf Zentimeter lange Kunststoffhülsen, die meistens seitlich aufgesprengt erscheinen. Über das ganze Jahr verteilt finden sich in Rasenflächen, in Pflanzflächen mit Stauden und Gehölzen und auch im Gemüsegarten immer wieder diese Hülsen. Es hilft nichts: Am besten immer gleich aufsammeln und im Restmüll entsorgen.