Gemüseblog
Aussaat von Artischocken
21. Januar 2020

Sonnige Tage locken uns in den Garten, Vogelgezwitscher weckt auch bei uns Frühlingsgefühle. Doch Vorsicht: Für die meisten Gemüsearten ist es noch viel zu früh – vielleicht bringt der Februar doch noch Kälte.

Insbesondere auch Tomaten müssen noch warten, frühe Aussaaten haben es aufgrund der noch immer kurzen Tage schwer. Lediglich Artischocken sollte jetzt in Saatkisten ansäen, wer dieses schmackhafte Knospengemüse – oder auch die imposanten, für Hummeln attraktiven Riesenblüten in seinem Garten haben möchte.

Man besorgt sich Saatgut und legt es bei 20 bis 25 Grad in leicht feuchte Saatkisten. Zeigt sich Grün, muss das Kistchen unmittelbar an eine südlich ausgerichtete Fensterscheibe. Sobald sich das erste Laubblatt entwickelt, pikiert man um in Einzeltöpfchen. Dabei sollen dann die Keimblätter auf der neuen Substratoberfläche aufliegen. Vorsicht, die fleischigen Wurzeln sind brüchig.

Bis Mai sollten sich nach nochmaligem Umtopfen große, bis 25 cm große Blattrosetten gebildet haben. Die Blütenstände sind nach dem Auspflanzen (1 Meter Pflanzabstand, Düngung wie Tomaten) etwa ab August zu erwarten.