Gemüseblog
Spannende neue Gemüsesorten
26. Januar 2021

Alljährlich stellen alle Saatgutanbieter Gemüseneuheiten an. Gar nicht so selten sind darunter alte Sorten, die einfach neu im Sortiment der betreffenden Firma sind. Was die Mitarbeiter der Bayerischen Gartenakademie auf alle Fälle im Schaugarten in Veitshöchheim ausprobieren wollen, sind einige besonders spannende Angebote.

Alle Saatgutfirmen bieten ein überbordendes Sortiment an Fruchtgemüsen, da kann jeder nach Herzenslust zugreifen. Neugierig macht uns ‘San Berao‘, eine Kreuzung aus der alten, extrem robusten und starkwüchsigen, aber geschmacksarmen „Baumtomate“ ‘De Berao‘ und der aromatischen ‘San Marzano‘.

Appetit macht auch die Mini-Pflaumentomate ‘Umamini F1‘. Sie vereinigt wohl wie viele dattelfrüchtige Sorten die pikante Fruchtsäure der Minis mit dem festeren Fleisch der länglichen Sorten.

Die neue Einlegegurke ‘KS-GU-CN-ROM‘ – sie hat noch nicht einmal einen Namen – wollen wir prüfen, ob ihre Widerstandskraft gegen Echten und Falschen Mehltau mit neueren Hybridsorten mithalten kann.

Im Vorjahr hatten wir Gemüsesoja ‘Green Shell‘ im Anbau. Heuer gibt es auch die Sorte ‘Summer Shell‘. Dafür ist noch Zeit: Aussaat ab Ende Mai.

Im Hochsommer gedeihen unter den Blattsalaten vor allem die Romana-Typen. Ertragssicher ist die Profisorte Miniromana ‘Xanadu‘.

Für den Herbstanbau, bei dem wir ja die Vorzüge des Klimawandels voll nutzen können, wollen wir den ‘Winter-Butterkopfsalat‘ prüfen. Am sichersten gelingt er mit Direktsaat ab August bis September, die Ernte beginnt dann im März. Für die Ernte bis weit in den Spätherbst hinein ist die Profisorte ‘Yorokobi‘, einem Senfkohl (vgl. Gemüseblog vom 7. Januar), äußerst viel versprechend. Aussaat Ende Juli, Pflanzung Mitte bis Ende August.

Gemüseblog vom 7. Januar: Senfkohl – das ideale Wintergemüse