Gemüseblog
Knoblauch
22. März 2021

Versuche in Bamberg haben gezeigt, dass es Sorten gibt, die besser Knollen ansetzen, wenn man sie bereits im Oktober steckt. Manche gelingen aber auch sehr gut, wenn man sie jetzt im Frühjahr zusammen mit den Zwiebeln steckt, weiß Marianne Scheu-Helgert von der Bayerischen Gartenakademie.

Weil man bei Kleinmengen an Knoblauch aber nie weiß, um welche Sorte es sich handelt, muss man jetzt im Frühjahr einfach auf das Angebot an Knoblauchsteckzwiebeln vertrauen. Experimentierfreudige können durchaus auch das Stecken einzelner Zehen aus dem Gemüsehandel ausprobieren. Wichtig sind dabei ausreichend große Abstände. Nur so lassen sich auch große Knollen erzielen. Dabei bleiben große Teile der Beetflächen gut sichtbar, sie verunkrauten dann auch leicht. Da hilft nur Jäten und/oder mulchen. Keinesfalls dürfen die Zwischenräume mit anderen Kulturen bebaut werden – das führt wieder zu kleinen Knollen.