Gartentipp
Rosen – Schönheit fast das ganze Jahr
5. November 2018

Wenn die Blätter von den Bäumen und Sträuchern gefallen sind treten verschiedene Früchte in den Vordergrund. „Hagebutten sind die Herbstschönheiten der Rosen“, schwärmen die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie und merken an, dass jetzt eine gute Pflanzzeit für neue Rosen ist.

Rosen bieten meist mehr als nur eine schöne Blüte. Rosen gestalten Beete und auch Gartenräume, sie blühen in verschiedenen Farben, manche sind wertvolle Nahrungsquellen. Rosen schmücken den Garten und erfreuen das Herz.

Hagebutten – Schönheiten im Herbst

Hagebutten, die Früchte der Rosen, sind das Ergebnis, wenn Rosen nach der Blüte nicht zurückgeschnitten wurden. Vor allem einfach blühende und einmalblühende Rosensorten bilden oft besonders schöne Hagebutten aus. Jedoch finden Sie auch an gefüllten Rosen schöne Früchte. Hagebutten können sehr vielfältig sein. Üblicherweise sind sie rot. Jedoch gibt es auch Rosen, die schwarze oder orangefarbene Früchte ausbilden. Manche sind klein mit einem Durchmesser von einem halben Zentimeter, andere Früchte werden bis zu drei Zentimeter groß. Auch die Fruchtform unterscheidet sich. Je nach Rose können die Hagebutten eine kugelige, längliche, birnen- oder flaschenähnliche Form aufweisen.
Nicht nur starkwachsende Wildrosen bilden schöne Hagebutten aus, auch Gartenrosen zeigen im Herbst ihre mehr oder weniger attraktiven Früchte. Bei öfter blühenden Rosen empfiehlt es sich, den Flor gleich nach der ersten Blüte leicht zurückzuschneiden. Die Nachblüher belässt man und wartet auf die Hagebutten.
Herbstliche Arrangements ohne Hagebutten sind undenkbar. Aber vor allem bieten die Früchte Nahrung in der kalten Jahreszeit. Nicht nur verschiedene Vögel, auch andere Tiere schätzen die Rosensträucher als Nahrungsquelle und Unterschlupf.

Jetzt ist Rosen-Pflanzzeit

Auch wenn das ganze Jahr über Rosen in Containern (großen Töpfen) angeboten werden, so ist jetzt der optimale Zeitpunkt wurzelnackte Ware zu pflanzen. Baumschulen und Rosenschulen bieten nun eine große Vielfalt an. Frisch gerodet von den Feldern, kommen sie in den Verkauf. Da die Pflanzen wenig Platz beanspruchen und leicht verpackt werden können, ist es auch möglich sich Rosen auf dem Postweg schicken zu lassen, gerade dann, wenn man bestimmte Rosensorten möchte. Wurzelnackte Rosen dürfen auf keinen Fall längere Zeit mit offenen Wurzeln herumliegen. Nach Erhalt werden die Gehölze sofort gewässert und gepflanzt. Bei Zeitmangel oder ungünstigen Witterungsbedingungen kann man sie bis zur Pflanzung einschlagen. Dazu legt man die Pflanzen in eine flache Furche und deckt die Wurzeln mit Erde zu.
Gesunde Rosen brauchen einen sonnigen und luftigen Standort mit nahrhaftem, durchlässigem Boden. Beim Pflanzen achten Sie darauf, dass die Veredlungsstelle etwa acht Zentimeter unter der Erdoberfläche liegt. Ein Anhäufeln schützt die Pflanze vor starker Verdunstung und sie wächst besser an.

Weiteres Wissenswertes zum Pflanzen von Rosen und zu speziellen Hagebuttenrosen finden Sie in unseren Informationsschriften.