Gartentipp
Jubiläum in der Beratung – die Bayerische Gartenakademie feiert Geburtstag
1. April 2019

Unglaublich aber wahr: am 1. April 2019 wird die Bayerische Gartenakademie 25 Jahr! Die Mitarbeiter stellen die Bayerische Gartenakademie vor und freuen sich, schon so lange als Dienstleister für den Freizeitgartenbau tätig zu sein.

Während Gartenbaubetriebe eine zuständige Beratungsstelle haben, waren Freizeit-/Hobbygärtner meist auf sich gestellt. Gut, dass es die Bayerische Gartenakademie gibt.

Wie alles begann

Seit Herbst 1986 gibt es die „Informationsstelle für Haus- und Kleingärtner“ an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim. Im darauffolgenden Frühjahr beginnt die persönliche Beratung mit der Einrichtung des Gartentelefons. Doch damit nicht genug. Erkennbar ist der Bedarf wissenschaftlich fundierte sowie neutrale und unabhängige Informationen an Freizeitgärtner weiterzugeben. Durch die Angliederung an die LWG können Forschungsergebnisse und Informationen aus den Versuchsbetrieben aktuell dem Freizeitgärtner in verständlicher Weise vermittelt werden.
Am 1. April 1994 erfolgt die Gründung der Bayerischen Gartenakademie durch den damaligen Landwirtschaftsminister Reinhold Bocklet. Sie ist die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland. Kurze Gartentipps und umfangreichere Informationsschriften sind neben dem Gartentelefon auch heute noch wichtige Beratungsinstrumente.

Bayerische Gartenakademie - Informationspool rund um den Garten

Entwicklungen und Veränderungen machen auch im Garten nicht halt. Dem Freizeitgärtner stellen sich immer wieder neue Fragen und Probleme rund um Obst, Gemüse, Sorten, Pflege, Klima, Düngung und Schädlingsbefall. Deshalb werden die Aufgaben und Tätigkeiten der Mitarbeiter der Bayerischen Gartenakademie immer zahlreicher und auch vielfältiger. Ziel ist stets ein naturnaher, abwechslungsreicher Garten. Biodiversität, Klimawandel und Urban Gardening sind drängende Themen, die in vielfältiger Weise in die Beratungs- und Informationsarbeit einfließen und umgesetzt werden.
Bei Fachfragen steht die Bayerische Gartenakademie Beratern staatlicher Stellen und Verbänden zur Verfügung. Sie bietet aber auch Lehrgänge und Seminare für interessierte Freizeitgärtner an, die ihr Wissen an andere weiter geben wollen. Die Bayerische Gartenakademie pflegt zudem ein Netzwerk mit anderen Gartenakademien und den Freizeitgartenbauverbänden.
Der Freizeitgärtner kann sich im Internet fachlichen Rat in Informationsschriften zur Pflege und Gestaltung von Gärten holen. Der Gemüseblog bietet wöchentlich Neues von der Gemüseschaufläche in Veitshöchheim, die Gemüse unter verschiedenen Aspekten in den Mittelpunkt stellt. Ebenfalls jede Woche erscheint der Gartentipp, der einen kurzen Blick auf interessante Garten-Themen wirft. Den Gartencast gibt es jeden Monat. Hier können Sie Gartentipps hören.
Wer im Internet noch immer nicht fündig wird, kann sich persönlich an die Mitarbeiter wenden. Beratungen sind Montag und Donnerstag am Gartentelefon oder per E-Mail ganzjährig möglich; außerdem auf Gartenschauen, Messen oder am Tag der offenen Tür an der LWG.

Weitere Aufgaben und Schwerpunkte

Die Bayerische Gartenakademie übernimmt Koordinierungsfunktionen im Bereich des Freizeitgartenbaus. Durch spezielle Seminare erfolgt die Schulung von Multiplikatoren der Vereine und Verbände, die dann wieder als Berater vor Ort tätig sind.
Wer möchte schöne Gärten sehen? Gartentourismus ist im Kommen. Absolventen der Qualifizierung Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ führen durch private und öffentliche Gärten und Parks in ganz Bayern. Führungen durch die Schaugärten und Versuchsflächen der LWG geben Einblicke in die Arbeit der Betriebe und informieren zu verschiedenen Aspekten im Garten. Ganz neu ist die Zertifizierung von Gärten.
Immer wieder werden neue Projekte aufgenommen und durchgeführt, denn der Garten bietet ein ungemein umfangreiches Potential. Die Gartenkultur und auch die „Gärtner“ haben sich verändert. Verschiedenartige Gartenliebhaber brauchen Beratung und Hilfestellung bei ihrem Garten; seien es „Urban Gardener“, sogenannte Selbstversorger oder auch entspannungsorientierte Gärtner.
Nutzen Sie die vielfältigen Angebote der Bayerischen Gartenakademie. Informieren Sie sich! Auf den Internetseiten der Bayerischen Gartenakademie werden Sie fündig.

Die Bayerische Gartenakademie