Versuchsergebnisse aus der Praxis
Speisezwiebel, Sortenversuch frühe, mittlere und späte Reifegruppe

Auf dem Versuchsfeld mit gepflanzter Zwiebel, dahinter Felder und Wald mit regnerischen Wolken

Seit vielen Jahren ist die Speisezwiebel eine bedeutende Kultur für die Betriebe in Niederbayern. Für die Anbauer ist es dabei wichtig, stets ertragreiche und qualitativ hochwertige Ware zu produzieren. Die Sortenwahl spielt hierbei eine wichtige Rolle. Ein mehrjähriger Anbauversuch der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Landshut soll zeigen, welche Sommerzwiebelsorten sich besonders für den niederbayerische Anbau eignen.

Um eine gezielte Aussage über Ertrag und Qualität der Versuchssorten treffen zu können, erfolgt eine Aufteilung dieser in die drei Reifegruppen "früh", "mittel" und "spät". Der Exaktversuch wurde auf einer Fläche eines niederbayerischen Praxisbetriebs am Standort Niederharthausen / Landkreis Straubing getestet.

Ergebnisse 2019

Die Aussaat erfolgte am 29.03.2019 bei günstigen Witterungsbedingungen, gefolgt von einem nahezu durchschnittlich warmen und niederschlagsreichen April. In Folge dessen war der Saatgutaufgang Anfang Mai über alle Sorten hinweg sehr gleichmäßig. Der Monat Mai zeigte sich etwas kühler (11,3 °C zu 13,3 °C im langjährigen Mittel) und regenreicher als üblich (103,0 mm zu 76,3 mm im langjährigen Mittel).

Nach einem sehr warmen und trockenen Juni folgten die Monate Juli und August mit wieder etwas ausgeglichenen Wetterdaten. Der September fiel trocken, aber durchschnittlich warm aus. Insgesamt fielen über die Anbauzeit deutlich mehr Niederschläge im Durchschnitt als im Vorjahr (345 mm zu 194 mm 2018).

Die durchschnittliche Temperatur lag bei 15,52 °C gegenüber 2018 mit 18,01 °C.

Diagramm beschreibt den Wetterdaten in Regen und Temperatur während der Anbauzeit

Abbildung 1: Wetterdaten während der Anbauzeit

Kultur- und Versuchshinweise
Versuchsdurchführung

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Landshut - Gartenbauzentrum Bayern Süd-Ost, Versuche in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim

Gärtnerische Erzeugung - AELF Landshut Externer Link

Versuchsort

Niederharthausen / Landkreis Straubing

Bodenart

sL, 74 Bodenpunkte, pH 6,8, Humusgehalt 2,0 %

Versuchsanlage

Blockanlage, 4 Wiederholungen
Parzelle: 5 m x 1,8 m = 9 m2

Aussaat

29. März 2019 (RG F/M/S)

Bestandsdichte

3,3 E/ha, 825.000 Korn (RG F/M/S)

Reifegruppe "früh"

In der frühen Reifegruppe erzielten die geprüften Sorten einen marktfähigen Ertrag von 392 bis 495 dt/ha. Beim marktfähigen Ertrag lag die Sorte 'Saddleback ' mit 495 dt/ha vorn, statistisch gesichert aber nur gegenüber 'SG8395' mit 392 dt/ha. Auch in der Sortierung > 60 mm erzielte 'Saddleback' mit 101 dt/ha den signifikant höchsten Ertrag. Qualitativ konnte 'SG8395' mit einem Gesamtwert von 7 überzeugen (gute Festigkeit und sehr gute Schalenhaftung). Die übrigen Sorten lagen einheitlich auf einem Gesamtwert von 6.

Sortenübersicht, Farbe und Form


Nr.SorteHerkunftPrüfjahrFarbeForm
1'Takmark'TakiiStandard Nb.bronzerund-hochrund
2'Saddleback'Seminis1bronzerund-hochrund
3'SG8395'Syngenta Seeds1bronze-dunkelbronzerund-hochrund
4'37-118'Hazera Seedes1bronze-hellbronzerund-hochrund
Marktfähiger Ertrag
Mittelwerte der marktfähigen Erträge (dt/ha) mit Größensortierung


Sorte> 60 mm (dt/ha)40-60 mm (dt/ha)Marktfähiger Ertrag (dt/ha)
'Takmark'9 c409 a418 ab
'Saddleback'101 a393 a495 a
'SG8395'36 bc356 a392 b
'37-118'41 b403 a445 ab
Durchschnitt47390438
Grenzdifferenz (GD) 5 %27,92885,94587,186

Unterschiedliche Ertragszahlen mit gleichen Buchstaben sind zufällig (statistisch nicht abgesichert).

Qualitätsmerkmal


SorteDruckfestigkeit 1)Schalenhaftung 2)Halsabschluss 3)Wurzelantrieb 4)Gesamtwertqualität 5)
'Takmark'85,75246
'Saddleback'85,45346
'SG8395'87,87427
'37-118'85,26326
Durchschnitt86,06336

1) Gemessen mit digitalem Härteprüfer HPE II (Firma Bareiss); je höher der Wert, desto größer die Festigkeit
2) 1 = sehr locker, 9 = sehr fest
3) 1 = sehr fein, 9 = sehr dick
4) 1 = sehr gering, 9 = sehr stark
5) 1 = sehr gering, 9 = sehr hoch

Reifegruppe "mittel"

Beim marktfähigen Ertrag unterschied sich die Mehrzahl der Sorten in der mittleren Reifegruppe statistisch betrachtet nicht (442 bis 506 dt/ha). Lediglich die Sorte 'Hyroad' fiel signifikant zurück (326 dt/ha). 'Hyroad' zeigte auch in der Sortierung > 60 mm gegenüber 'Pontiac' den signifikant schlechtesten Ertrag. Beim Gesamtwert „Qualität“ fielen 'Pocono' und 'Tamara' mit einem Gesamtwert 4 bzw. 5 negativ auf (schlechte Festigkeit und Schalenhaftung). Die übrigen Sorten erzielten einheitlich einen Gesamtwert von Note 6.

Sortenübersicht, Farbe und Form


Nr.SorteHerkunftPrüfjahrFarbeForm
1'Luca'Hermina-Maier1bronze-dunkelbronzerund-kreiselförmig
2'Tamara'Bejo SamenStandard Nb.hellbronze-bronzehochrund-kreiselförmig
3'Pocono' ('SV 7904ND')Seminis3bronzehochrund-kreiselförmig
4'Hyroad'Bejo Samen2bronze-goldbronzerund
5'Pontiac'Hermina-Maier1bronze-dunkelbronzehochrund-kreiselförmig
Marktfähiger Ertrag
Mittelwerte der marktfähigen Erträge (dt/ha) mit Größensortierung


Sorte> 60 mm (dt/ha)40-60 mm (dt/ha)Marktfähiger Ertrag (dt/ha)
'Luca'51 bc391 a442 a
'Tamara'125 ab381 a506 a
'Pocono' ('SV 7904ND')104 ab353 ab457 a
'Hyroad'6 c319 ab326 b
'Pontiac'154 a298 b452 a
Durchschnitt88348457
Grenzdifferenz (GD) 5 %86,21781,128112,28

Unterschiedliche Ertragszahlen mit gleichen Buchstaben sind zufällig (statistisch nicht abgesichert).

Qualitätsmerkmal


SortenDruckfestigkeit 1)Schalenhaftung 2)Halsabschluss 3)Wurzelantrieb 4)Gesamtwertqualität 5)
'Luca'86,87436
'Tamara'85,65445
'Pocono' ('SV7904ND')83,94344
'Hyroad'89,56536
'Pontiac'87,65446
Durchschnitt86,75445

1) Gemessen mit digitalem Härteprüfer HPE II (Firma Bareiss); je höher der Wert, desto größer die Festigkeit
2) 1 = sehr locker, 9 = sehr fest
3) 1 = sehr fein, 9 = sehr dick
4) 1 = sehr gering, 9 = sehr stark
5) 1 = sehr gering, 9 = sehr hoch

Reifegruppe "spät"

Die Sorten der späten Reifegruppe unterschieden sich weder bei den Gesamterträgen (370 bis 441 dt/ha) noch bei den Erträgen der einzelnen Sortierungen signifikant voneinander. Bei der Qualitätsbeurteilung schnitt die Sorten 'Rockito' mit einem Gesamtwert von 7 am besten ab (höchste Druckfestigkeit und beste Schalenhaftung). Die übrigen Sorten lagen bis auf 'Shakito' und '37-117' auf einem einheitlichen Niveau von 6 im Gesamtwert.

Sortenübersicht, Farbe und Form


Nr.SorteHerkunftPrüfjahrFarbeForm
1'Shakito' ('SV 0363ND')Seminis2bronze-dunkelbronzerund
2'Fasto'Hazera Seeds3bronze-dunkelgoldbronzerund
3'37-117'Hazera Seeds1bronze-dunkelbronzerund-kreiselförmig
4'Chico'Agri Saaten3bronze-dunkelbronzerund
5'Saskia'Agri Saaten2bronze-dunkelbronzerund
6'SG8359'Syngenta Seeds1bronze-goldbronzerund
7'Rockito'SeminisStandard Nb.bronze-dunkelbronzerund
Marktfähiger Ertrag
Mittelwerte der marktfähigen Erträge (dt/ha) mit Größensortierung


Sorte> 60 mm (dt/ha)40-60 mm (dt/ha)Marktfähiger Ertrag (dt/ha)
'Shakito' ('SV 0363ND')11 a393 a404 a
'Fasto'26 a391 a417 a
'37-117'22 a410 a432 a
'Chico'10 a373 a383 a
'Saskia'13 a358 a370 a
'SG8359'9 a406 a415 a
'Rockito'24 a417441 a
Durchschnitt16393409
Grenzdifferenz (GD) 5 %23,33962,05270,25

Unterschiedliche Ertragszahlen mit gleichen Buchstaben sind zufällig (statistisch nicht abgesichert).

Qualitätsmerkmal


SorteDruckfestigkeit 1)Schalenhaftung 2)Halsabschluss 3)Wurzelantrieb 4)Gesamtwertqualität 5)
'Shakito' ('SV 0363ND')88,36525
'Fasto'88,46426
'37-117'87,17435
'Chico'89,17526
'Saskia'88,27426
'SG8359'89,17526
'Rockito'89,48427
Durchschnitt88,57426

1) Gemessen mit digitalem Härteprüfer HPE II (Firma Bareiss); je höher der Wert, desto größer die Festigkeit
2) 1 = sehr locker, 9 = sehr fest
3) 1 = sehr fein, 9 = sehr dick
4) 1 = sehr gering, 9 = sehr stark
5) 1 = sehr gering, 9 = sehr hoch

Lagerprüfung der Sortenversuch 2018

Bei der Lagerprüfung Ende Februar 2019 zeigten sich bei allen Sortengruppen geringere Druckfestigkeiten als im Vorjahr.

Im frühen Segment schnitt die Sorte 'Cartier' gegenüber 'Takmark' etwas besser ab (höheren Druckfestigkeit und geringerer Wurzelantrieb).

In der mittleren Reifegruppe fiel die Sorte 'Hyroad' mit der höchsten Druckfestigkeit, einem geringen Wurzelantrieb und inneren Sprossanteil positiv auf.

Die Sorten 'SV0367ND' und 'Chico' erzielten in der späten Reifegruppe die höchste Druckfestigkeit und eine sehr gute Schalenhaftung. Auch die Sorten 'Rockito' und 'Packito' ('SV8528ND) konnten eine sehr gute Schalenhaftung und die geringsten inneren Sprossanteile, aber auch gute Druckfestigkeiten vorweisen.

Lagerprüfung - Auswertungszeitraum Ende Februar 2019

Einlagerung (nach Rodung bzw. Feldtrocknung): 19.08.2018
Auslagerung: 25.02.2019


Reifegruppe "früh"

Sorte/ZüchterDruckfestigkeit 6)Schalenhaftung 7)Wurzelantrieb 7) *Glasigkeit 7)Antrieb (%) **Sprossanteil innen (%) ***
'Takmark' (Takii)5,26383100100
'Cartier' (Bejo Samen)4,7445310099
Durchschnitt5,00473100100

6) Messwert: Messung mit pneumatischem Druckmessgerät. Je kleiner der Messwert, desto härter die Zwiebel
7) Boniturschema: 1= fehlend oder sehr gering, 9= sehr stark oder sehr hoch, Bonitur von 30 Zwiebeln je Sorte
* Wurzelboden hebt sich, Ansatz neuer Wurzeln sichtbar
** Anteil der angetriebenen Zwiebel
*** Verhältnis zwischen Anteil des sichtbaren Innensprosses zur Zwiebelhöhe


Reifegruppe "mittel"

Sorte/ZüchterDruckfestigkeit 6)Schalenhaftung 7)Wurzelantrieb 7) *Glasigkeit 7)Antrieb (%) **Sprossanteil innen (%) ***
'Ceresco' (Hazera Seeds)5,1466310097
'Prospector' (Bejo Samen)4,5866310086
'Dritan' (Bejo Samen)4,6457310089
'Tamara' (Bejo Samen)4,8135310076
'Pocono' ('SV 7904ND') (Seminis)4,6346310091
'Hyroad' (Bejo Samen)4,0564310082
Durchschnitt4,6456310088

6) Messwert: Messung mit pneumatischem Druckmessgerät. Je kleiner der Messwert, desto härter die Zwiebel
7) Boniturschema: 1= fehlend oder sehr gering, 9= sehr stark oder sehr hoch, Bonitur von 30 Zwiebeln je Sorte
* Wurzelboden hebt sich, Ansatz neuer Wurzeln sichtbar
** Anteil der angetriebenen Zwiebel
*** Verhältnis zwischen Anteil des sichtbaren Innensprosses zur Zwiebelhöhe


Reifegruppe "spät"

Sorte/ZüchterDruckfestigkeit 6)Schalenhaftung 7)Wurzelantrieb 7) *Glasigkeit 7)Antrieb (%) **Sprossanteil innen (%) ***
'SV 0363ND' (Seminis)4,3474410097
'Fasto' (Hazera Seeds)4,0863410095
'SV 0367ND' (Seminis)3,2383310093
'Chico' (Agri)3,2475310089
'Saskia' (Agri)4,24533100100
'Packito' ('SV 8528ND') (Seminis)3,8874410081
'SG8372' (Syngenta Seeds)3,6564310096
'Rockito' (Seminis)3,8385310084
Durchschnitt3,8174310092

6) Messwert: Messung mit pneumatischem Druckmessgerät. Je kleiner der Messwert, desto härter die Zwiebel
7) Boniturschema: 1= fehlend oder sehr gering, 9= sehr stark oder sehr hoch, Bonitur von 30 Zwiebeln je Sorte
* Wurzelboden hebt sich, Ansatz neuer Wurzeln sichtbar
** Anteil der angetriebenen Zwiebel
*** Verhältnis zwischen Anteil des sichtbaren Innensprosses zur Zwiebelhöhe


Versuche in Zusammenarbeit mit der Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Landshut