Außergewöhnlicher Unterricht
Eröffnung der Urban-Gardening-Saison in Schweinfurt

Drei Schülerinnen des OMG in Schweinfurt pflanzen Salat und Co. in einem Hochbeet.

Schaufel, Setzlinge und Gießkanne statt Klassenzimmer: Rund 20 Kinder der fünften Klasse des Olympia-Morata-Gymnasiums (OMG) in Schweinfurt haben am Freitag, 18. März 2022, ausnahmsweise draußen Unterricht gehabt. Die Nachwuchsgärtnerinnen und -gärtner haben gemeinsam mit Fachleuten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) sowie Lehrkräften einen „Urban Garden“ angelegt. Dabei kamen Salate, Gemüse und Kräuter in Kisten und andere Behälter.

Besondere Pflanzsysteme

Neben den Kisten gibt es auch ungewöhnliche Pflanzsysteme – vertikale zum Beispiel. Ein Highlight ist das Terrabioponik-System. Hier dreht sich alles um Wurmkompost. Außerdem gibt es ein Hydroponik-Becken im alten Springbrunnen vor der Schule, in das Salatjungpflanzen eingesetzt wurden. Sie entwickeln sich dann in 6-8 Wochen zu erntereifen Salaten. Zum Schutz vor Frost müssen sie aber zunächst noch mit einem Vlies abgedeckt werden. „Der Schaugarten zeigt, was beim Urban Gardening alles möglich ist. Es gibt auch Führungen nach dem Motto „Lust auf Gemüseanbau in der Stadt“ und Workshops im Sommer“, erklärt Florian Demling vom Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau an der LWG.

Schülerinnen und Schüler kochen mit der Ernte

Oberstudiendirektor Thomas Kreutzmann, Schulleiter des OMG, ist besonders wichtig, dass sich die Schülerinnen und Schüler tatkräftig an dem Projekt der LWG beteiligen und so einen Zugang zum Gärtnern erhalten: „Solche Projekte sind eine sehr gute Ergänzung zum Unterricht – vor allem für die Anwendung des erlernten Wissens in der Praxis. So schult man auch schon früh einen bewussten Umgang mit gesunden Lebensmitteln“, so Kreutzmann. Die eigene Ernte kommt dann im Kochunterricht zum Einsatz – darunter Radieschen, Erdbeeren und Kräuter sowie Schnittlauch und Oregano.

Hier gibt es weitere Informationen der Schule Externer Link

Hintergrund Urban Gardening:

In einem Hochbeet sind Blumen und Kräuter angepflanzt worden.
Beim Urban Gardening geht es um die Selbstversorgung mit Obst, Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten, Balkon oder von der Terrasse – auch ein Gemeinschaftsgarten im städtischen Umfeld ist möglich. Es kommen verschiedene und teilweise sehr platzsparende Pflanzsysteme zum Einsatz. Den Urban-Gardening-Demonstrationsgarten am Olympia-Morata-Gymnasium gibt es seit drei Jahren. Es waren bisher aber corona-bedingt keine Aktionen möglich. Der Schaugarten ist einer von sieben in ganz Bayern und soll im nächsten Jahr dem OMG übergeben werden. Er steht Besucherinnen und Besuchern jederzeit offen.

Weitere Informationen zu den Urban-Gardening-Demonstrationsgärten