Saisonstart am Urban-Gardening-Schaugarten Regensburg
Pflanzaktion mit der Staatlichen Berufsschule Regensburger Land

Pünktlich zum Start in die Frühjahrssaison haben am 08. April 2022 die Experten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) gemeinsam mit Berufsschülern des Staatlichen Berufsbildungszentrums (BSZ) Regensburger Land Hand angelegt. Innerhalb weniger Stunden wurden die verschiedenen Module im Urban-Gardening-Demonstrationsgarten am Nibelungenareal mit unterschiedlichsten Pflanzen bestückt und fit für die Saison gemacht.

Fleißige Helfer verwandeln Schaugarten in eine Genussoase

Wo müssen Spinat und Radieschen ausgesät werden? Wo Rote Bete, Kohlrabi und Salate gepflanzt werden? Wie bepflanze ich einen Pflanzturm? Was passt am besten in den Kistengarten? Diese und weitere Fragen standen im Vordergrund der gemeinsamen Pflanzaktion. Anhand von Pflanzplänen für die Hochbeete und Kräuterkisten konnten sich die Schülerinnen und Schüler orientieren und die bereitgestellten Jungpflanzen unter Anleitung von Florian Demling (LWG Veitshöchheim) und der Lehrkraft Michael Müller (BSZ Regensburg) in die einzelnen Beete setzen. Trotz Aprilwetter waren die fleißigen Helfer mit vollem Einsatz dabei und am Ende sah alles richtig gut aus. Die warmen Frühlingstage werden nun dazu beitragen, dass das gepflanzte Gemüse und die Kräuter bereits in wenigen Wochen geerntet werden können.

Auszubildende erschließen neues Thema – auch im Unterricht

Studiendirektor Anton Liedl, zuständig für Gartenbau und Floristik am BSZ Regensburg, liegt es besonders am Herzen, den jungen Gärtnerinnen und Gärtnern – unabhängig von der fachspezifischen Ausbildung – das Thema „Urban Gardening“ ans Herz zu legen. „Auch die Landschaftsgärtner sollten sich bewusst sein, dass die sogenannten „Stadtgärtner“ einen wesentlichen Beitrag zum Thema „Grün in der Stadt“ leisten“ und mit ihren Anliegen vom Berufstand unterstützt werden müssten“, so Liedl im Unterricht einer Klasse. Gemeinsam mit Gundula Holm von der LWG Veitshöchheim erläuterte er den Schülerinnen und Schülern die Systeme im Urban-Gardening-Demonstrationsgarten. Darunter seien auch innovative und technische Module, wie die Hydroponik, die Terrabioponik und die Aquaponik. Dabei handelt es sich in allen drei Fällen um weitgehend autarke und wassersparende Systeme.

Nach dem Vorbild im Schaugarten soll nach den Osterferien auch am BSZ in Regensburg ein kleines Hydroponik-Beet aufgebaut und mit Salaten bestückt werden. Auch ein Palletten-Hochbeet soll den Schulgarten künftig bereichern und für einen gesunden Pausensnack sorgen.

Hintergrund Urban Gardening:

Beim Urban Gardening geht es um die Selbstversorgung mit Obst, Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten, vom Balkon oder von der Terrasse – auch ein Gemeinschaftsgarten im städtischen Umfeld ist möglich. Es kommen verschiedene und teilweise sehr platzsparende Pflanzsysteme zum Einsatz. Den Urban-Gardening-Demonstrationsgarten am Nibelungenareal in Regensburg gibt es jetzt im zweiten Jahr. Er steht Besucherinnen und Besuchern jederzeit offen. Ab 06.05.2022 gibt es vor Ort Führungen mit einer zertifizierten Gästeführerin und ein Workshop-Angebot.