3. und 4. März 2020
62. Veitshöchheimer Weinbautage / Fränkische Weinwirtschaftstage

Ein gelb blühender Steinbrech sitzt auf den Kalksteinbrocken einer Steinschütte im Weinberg

Zukunft meistern - Agieren statt reagieren!

Ganz im Zeichen der Hotspot-Themen Klimawandel, Biodiversität und Versöhnungsgesetz stehen die Weinbautage 2020. Dazu lädt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) die bayerische Winzerschaft in die Mainfrankensäle nach Veitshöchheim ein. Neben einer abwechslungsreichen Vortragsreihe, u. a. mit Staatsministerin Michaela Kaniber, und einer begleitenden großen Fachausstellung findet am zweiten Veranstaltungstag die hochkarätige Lehrweinprobe „Sekt und Champagner – Raus aus der Nische!“ statt.
3. und 4. März 2020 • 8:30 - 17:00 Uhr und 9:00 - 16:30 Uhr
62. Veitshöchheimer Weinbautage / Fränkische Weinwirtschaftstage
VeranstalterOrganisation: Institut für Weinbau und Oenologie
VeranstaltungsortMainfrankensäle Veitshöchheim, Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
AnsprechpartnerInstitut für Weinbau und Oenologie (Frau Leibold)
Telefon: 0931 9801-566

3. und 4. März 2020
Tagungsprogramm

Die Bayerische Agrarpolitik ­ "Versöhnungsgesetz"

Die durch Klimawandel und Artenschwund angetriebene intensive ökologische Diskussion in der Gesellschaft stellt auch den Weinbau in Bayern vor große Herausforderungen. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber verdeutlicht am 2. Kongresstag die Konsequenzen der zukünftigen agrarpolitischen Maßnahmen für den Weinbau in Bayern. Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer, steht bereits am 1. Kongresstag Rede und Antwort zum „Versöhnungsgesetz“ und seine Auswirkung auf die Agrarpolitik.

Forschung für die Praxis

Unter dem Motto „Nicht Ihr müsst“, sondern „so schaffen wir das“ zeigt Prof. Harald Welzer, Direktor der FuturZwei Stiftung, Lösungswege für mehr Nachhaltigkeit und Artenschutz auf. Einen Status-quo-Bericht zur Biodiversität wird Richard Mergner, 1. Vorsitzender des BUND in Bayern, vorstellen. Abgerundet werden die weinbaulichen Themen mit aktuellsten Forschungsergebnissen zur Nachhaltigkeit im Weinbau und zum Klimawandel. Der Fokus liegt dabei auf effizienten Bewässerungsstrategien, Unterstockbearbeitung und wasserschonender Bodenpflege sowie Reife und Zuckerproduktion und Rebsortenumstellung durch Chipveredelung.

Technik & Genuss erleben

Die Kellerwirtschaft setzt sich ebenfalls intensiv mit dem Klimawandel auseinander. Auswirkungen der klimatischen Verhältnisse auf Weinstilistik und Oenologie sind zentrale Themen. Prickelnd wird es im weiteren Verlauf: Sektbereitung und moderne Vinifikation von Sekten stehen im Vordergrund. Die schäumenden Ergebnisse werden in der Lehrweinprobe (Sekt/Champagner/Franciacorta Rosé) verkostet. Während der Weinbautage findet eine Fach- und Technikausstellung im Foyer sowie im Außenbereich der Mainfrankensäle statt. Dort können sich die Besucher über Produktneuheiten und Angebote verschiedenster Hersteller und Lieferanten informieren.

Hinweise zur Tagung

Die beiden Veranstaltungstage und die Fachweinprobe können unabhängig voneinander besucht werden.

Tagungskosten:

  • 1. Tag: 15 Euro
  • 2. Tag: 15 Euro
  • Weinprobe: 30 Euro
    2 Gläser (bei Bedarf): 7 Euro

Fachausstellung

Sowohl im Tagungsgebäude als auch im Außenbereich stellen verschiedenste Anbieter aus dem Bereich Weinbau, Oenologie und Vermarktung während der Tagung aus. Dies bietet die Gelegenheit, Kontakte mit Herstellern und Lieferfirmen zu knüpfen sowie sich über deren Programm und Produkte zu informieren. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Öffnungszeiten: 3. März 8:00 - 17:00 Uhr und 4. März 8:00 - 14:30 Uhr
Im Innenbereich finden Sie die Firmen:
Aschl, BayWa AG Weinbau, Belchim, BGD, BioAktiv, Biofa, Biolchim, Birchmeier, CARL KLEIN GmbH, Christoffel, Clemens, Compo Expert, Deutsche Weinakademie GmbH, Druckerei Hügelschäffer, Eder, Ellerhold, Farbendruck Brühl, GEWA Etiketten GmbH Bingen, Gültig, Hauert MANNA Düngerwerke, Hermann Meyer, Höfer, Kress Landtechnik, Lebosol, Linus, Mowein, Münchener & Magdeburger Agrar AG, PlantoSys, REMA, RMC, Schneider Verblasetechnik, Sika Picore, Syncor, Ulmer Verlag, Vereinigte Hagel, Wigol
Im Außenbereich finden Sie die Firmen:
u.a. Andreas Assmann, Baywa AG Weinbautechnikzentrum Volkach, Lipco, M. Angel, MK Eurostahl, Theilmann-Landtechnik
Impressionen aus den Vorjahren

Die Veranstalter

  • Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau - Institut für Weinbau und Oenologie
  • Fränkischer Weinbauverband e. V.
  • Allianz Bayern Innovativ Cluster Ernährung
  • Verband Ehemaliger Veitshöchheimer e. V.

Mitwirkende

  • Erzeugergemeinschaft der Fränkischen Rebenpflanzguterzeuger w. V.
  • Weinbauring Franken e. V.
  • Bezirk Unterfranken

Datenschutz

Im Rahmen dieser Veranstaltung entstehen Foto- und Filmaufnahmen, die zur Presse– und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Datenschutzhinweis Foto- und Filmaufnahmen