Baumschule

Im Versuchsbetrieb Stutel am Standort Thüngersheim werden Versuche für Baumschulen und Obstbau durchgeführt. Im Baumschulbereich finden unter anderem die Sortimentssichtungen bei Rosen, Clematis, Hortensien und Klimabäumen statt.

Klimabäume

Sortentestung von Bäumen im Zeichen des Klimawandels

Baum auf einem Felsen

In den letzten Jahren sind verstärkt Probleme im Krankheitsbereich bei einzelnen Hauptbaumarten, aber auch insgesamt mit mehr oder weniger breit wirkenden Erregern aufgetreten, die zum einen Teil auf die Erderwärmung und zum anderen Teil auf die Globalisierung im Handel mit Gehölzen zurückzuführen sind. In einigen Fällen leiden die Bäume so stark, dass sie den ästhetischen Ansprüchen an einen Straßenbaum nicht mehr genügen, zu einer Gefährdung werden oder gänzlich absterben. Das ist eine besorgniserregende Entwicklung, vor der man die Augen nicht verschließen darf.  Mehr

Alternativen zum Projekt "Stadtgrün 2021" und ihre Eignung zur Anzucht in Baumschulen

Bäume im LWG Versuchsbetrieb Stutel

Auf den Versuchsflächen der Abteilungen Gartenbau und Landespflege werden seit 2010 auf 2 Hektar über 160 verschiedene Baumarten und Sorten mit 4 Bäumen je Sorte in den Größen 20/25 cm getestet um für zukünftige Entwicklungen möglichst breit aufgestellt zu sein.   Mehr

Rosen

Rosenempfehlung: Schöne und robuste Rosen

'Flashlight', Noack 2006

Aus der Vielfalt der zurzeit angebotenen Rosensorten ist es für Baumschulbetriebe und ihre Kunden nicht einfach, die richtige Auswahl zu treffen. Diese Sortenempfehlung stellt schöne aber auch relativ robuste Rosen in den Vordergrund, die auch ohne besondere Pflanzenschutzmaßnahmen verwendet werden können.  Mehr

Tipps und Tricks zur Rosenpflege

Tipps und Tricks zur Rosenpflege

Viele Hobbygärtner verzichten lieber auf die Rosen in ihrem Garten, weil die Rosenpflege als nicht unkompliziert gilt. So aufwendig ist die Pflege jedoch gar nicht. Man muss nur einige Tipps beachten, um Rosen gesund zu erhalten und sie zur prächtigen Blüte zu bringen.   Mehr

Clematis

Zehn Grundregeln für Clematis

10 Grundregeln für Clematis

Waldreben (Clematis) sind die arten- und formenreichsten winterharten Kletterpflanzen. Sie sind vielfältig verwendbar und es gibt für jeden Standort die passende Clematis. Kombiniert mit Rosen, Sommerblumen, Stauden und anderen Kletterpflanzen entfalten Clematis ihre ganze Schönheit und ihren Charme und schaffen wunderschöne Gartenbilder. Damit die Freude an den Clematis von langer Dauer ist, sollten einige wichtige Vorbeuge- und Pflegemaßnahmen sowie Gestaltungsregeln beherzigt werden.   Mehr

Clematis-Sortenempfehlung

'Piilu'

Das Sachgebiet Obstbau/Baumschulen arbeitet mittlerweile seit mehr als 20 Jahren mit Clematis in unterschiedlichen Intensitätsstufen. Der Schwerpunkt der Empfehlung liegt auf der Resistenz gegenüber der Clematis-Welke, wobei vor allem bei den Hybrid-Sorten diese nicht ganz auszuschließen ist. Wichtig ist in diesem Zusammenhang (mit Ausnahme von Clematis alpina und Clematis montana und ihren Sorten) eine sehr gute Wasserversorgung bei guter Ernährung in den Sommermonaten.  Mehr

Clematiswelke - Tipps

Clematis - Tipps zur Vorbeugung

Untersuchungen haben gezeigt, dass 80 % der Frühjahrshybriden später im Garten des Kunden mit der Clematiswelke zu kämpfen haben. Was kann getan werden, um dieses Problem zumindest teilweise zu umgehen? Es gibt eindeutig Sortenunterschiede; so werden z.B. die in der Empfehlung der Internationalen Clematisgesellschaft genannten Sorten aus dieser Gruppe seltener befallen. Aber dennoch ist Befall möglich.  Mehr

Obstsortimente

Die folgenden Sortimente für den Freizeitgartenbau unterscheiden sich gegenüber den Sorten des Erwerbsobstbaus.

Die "Top-Ten" der Obstsorten für den Hausgarten

'Gerlinde'

Aus der Vielfalt der zurzeit angebotenen Obstsorten ist es für den Privatgärtner sehr schwer, die richtige Auswahl zu treffen. Die vorliegende Sortenempfehlung soll eine Entscheidungshilfe sein, mit dem Ziel, sowohl gut schmeckende als auch relativ robuste Sorten in den Vordergrund zu stellen, die auch ohne besondere Pflanzenschutzmaßnahmen im Hausgarten verwendet werden können.   Mehr

Der "Bayernapfel" Roter Aloisius®

Früchte der Apfelsorte 'Titan'

Im Rahmen der Sortenprüfungen an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim (LWG) werden bei der Obstart Apfel primär Sorten getestet, die für den Freizeitgartenbau und somit für die Sortimente der (Endverkaufs-)Baumschulbetriebe empfohlen werden können. Bei 'Roter Aloisius' handelt es sich um eine robuste, attraktive, farbige Herbst- /Frühwintersorte mit je nach Lagerbedingungen begrenzter Lagerfähigkeit bis ca. Anfang Februar.   Mehr

Säulenbirne und Säulen-Steinobst

Säulenbirne 'Decora'

Kompakt wachsende und kleine, schmale Baumkronen ausbildende Säulenapfelsorten erfreuen sich starker Nachfrage. Die Beliebtheit steigt durch die einfachere Kulturführung, die zunehmend kleineren Gärten oder gar die Verwendung in Kübeln für Terrasse und Balkon. Da liegt der Gedanke der Baumschulwirtschaft nahe, auch andere Obstarten in Säulenform auf den Markt zu bringen. Doch nicht alle Arten entsprechen diesem Wuchstypus.  Mehr

Säulenapfel

05 Ballerina PiBA

Kleinere Gartenflächen und die Möglichkeit der Kultur von Säulen auch in Kübeln auf Balkon und Terrasse, sowie einfache Handhabung führen seit Jahren zu einem Boom des Säulenobstes. Als Innovation liegt es voll im Trend, was die starke Nachfrage und das Interesse bestätigt. Neben Fachbaumschulen und -Gartencentern hat sich auch der Versandhandel auf diese neuen Baumformen eingestellt.  Mehr

Birnen im Haus- und Kleingarten

Birnen im Haus- und Kleingarten

Birnen sind seit jeher im Garten vertreten, gelten sie doch als „deliziöse“ Frucht! Im Anbau dieser besonderen, wärmeliebenden Frucht sind gewisse Spielregeln einzuhalten. Auch in der Sortenwahl hat sich einiges getan. Die Experten der LWG stellen wichtige innovative Informationen zu Endverkäufersortimenten der Baumschulbetriebe bereit, aber auch Hinweise für ihre Kunden.  Mehr

Beerensortiment mit Pfiff: innovativ, robust, lecker!

Himbeere 'Polka'

Für Gartenbau- und Baumschulbetriebe ist die Wahl der richtigen Obstsorte nicht immer einfach. Auch bei liebgewonnenen Sorten können sich Enttäuschungen einstellen hinsichtlich Ertrag, Fruchtqualität und v.a. Schädlingsbefall. Dennoch besteht der Wunsch, makelloses bzw. ungespritztes Obst zu ernten. Hilfestellung kann dabei die Sortenwahl leisten.  Mehr

Maibeere - kleine, feine, essbare "Heckenkirsche"

Maibeere

Unter Lonicera (Geißblatt, Heckenkirsche) kennen wir zahlreiche Ziergehölze und Schlingpflanzen mit schönen, meist duftenden Blüten, deren Früchte aber nicht essbar sind. Im Gegensatz dazu: die Lonicera-Arten caerulea und kamtschatica, die als Maibeere (Markenname der Firma Häberli) bzw. Blaue Honigbeere bzw. Blaue Heckenkirsche/Sibirische Blaubeere (Jungpflanzen-Baumschule Kordes) bezeichnet werden.  Mehr

Wunderbeere Goji?

Gojibeere

Bei dem botanischen Namen der Gojibeere, Lycium barbarum, denkt man zunächst eher an eine Böschungspflanze als an ein Obstgehölz. Und ist dieses Nachtschattengewächs nicht auch giftig? Dann soll Goji so gesund sein? In vielen Beschreibungen werden zahlreiche positive, gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe dieser für uns Europäer neuen Obstart herausgestellt und Anbau bzw. Verzehr der Beeren nahe gelegt. Ist der Mega-Hype berechtigt?  Mehr

"Indianerbanane" - mehr als ein Exot

Indianerbanane

Asimina triloba – in Amerika als Pawpaw bezeichnet – ist im östlichen bis mittleren Nordamerika beheimatet. Als einzige Gattung aus der Familie der Annonaceae kann sie auch in Mitteleuropa, insbesondere in Weinbaugebieten kultiviert werden. Mit der weiteren Klimaerwärmung sind auch andere obstbaulich genutzte Standorte möglich.  Mehr

Weiteres

Veranstaltungsbericht
Die LWG präsentiert sich auf der horti-regio 2017

LWG-Infostand Rosensorten

Das Sachgebiet Obstbau/Baumschulen der LWG war dieses Jahr mit einem Stand auf der horti-regio in Leipheim, der Grünen Messe Süddeutschlands, vertreten. Hier konnten sich Auszubildende und Interessenten über die Meister- und Technikerausbildung am Standort Veitshöchheim sowie die Arbeit im Sachgebiet Obstbau/Baumschulen umfassend informieren.  Mehr

Veranstaltungsbericht
Fortbildung für Mitarbeiter in Endverkaufsbaumschulen

Dekoration Äpfel

Bei der Fortbildung für Mitarbeiter in Endverkaufsbaumschulen am 7. Februar 2017 haben sich etwa 80 Baumschuler und Ihre Mitarbeiter über verschiedene aktuelle Themen aus Ihrem Arbeitsbereich informiert.  Mehr

Pflanzenschutz an Obstgehölzen im Haus- und Kleingarten

Kräuselkrankheiten an einem Pfirsichbaum

Obstgehölze werden von vielerlei Krankheiten und Schädlingen befallen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Ein wichtiger Grundsatz der guten fachlichen Praxis lautet: "Alle Pflanzenschutzmaßnahmen standort-, kultur- und situationsbezogen durchführen und die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf das notwendige Maß beschränken."  Mehr