Gemüsebauversuche - KIP

Im Gemüsebauversuchsbetrieb der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Bamberg werden Jahr für Jahr umfangreiche Versuche zur kontrollierten integrierten Produktion (KIP) von Gemüse unternommen.

Versuche 2015

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Stickstoffdüngung - Ertrag und die Qualität von Einlegegurken

Stickstoffdüngeversuch bei Einlegegurken

2016 wird eine Novellierung der derzeit geltenden Düngeverordnung angestrebt. Die Änderungen betreffen auch die Mengen an Stickstoff, die für die Düngung von Einlegegurken ausgebracht werden dürfen. Der zukünftige Bedarfswert soll bei 210 kg N/ha bei einem Ertragsniveau von 800 dt/ha liegen. Eine einmalige Ertragsanpassung um 40 kg N je ha ist dabei möglich, wenn der Ertrag im Schnitt der drei vorausgegangenen Jahre um 20 % höher als 800 dt/ha war (Stand Entwurf 18.12.2014). Um zu überprüfen, ob mit diesen Vorgaben gute Erträge erzielt werden können, wurde ein Praxisversuch angelegt.  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch, Niederbayern

Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch, Niederbayern

Welche parthenokarpen Einlegegurkensorten sind in Bezug auf Ertrag und Qualität für den niederbayerischen Anbau bei Einsatz von Vlies und Tropfbewässerung geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Schälgurke / Fusarium-Welke

Schälgurke / Fusarium-Welke

Auf traditionellen Freilandgurken-Anbauflächen (ca. 4jährige Fruchtfolge, 4 – 8maliger Anbau) ist mit dem Auftreten von mehr oder weniger starkem Befall durch Fusariosen zu rechnen (lt. Humboldt – Universität Berlin 2007/08 bis zu 8 Fusarien-Spezies).
Es sollte geprüft werden, ob durch Einsatz von Mykorrhiza bzw. Huminsäure das Befallsauftreten reduziert werden kann.  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae (Basalfäule), Zwischenfrucht

Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae, Zwischenfrucht

Kann durch Bodenstruktur-Verbesserungsmaßnahmen die bodenbürtige Zwiebelbasalfäule reduziert werden?
Ein Gefäßversuch an der Landesanstalt für Landwirtschaft Freising / IPS 3d zeigte befallsreduzierende Wirkung bei Zwischenfruchtsaat mit Ramtillkraut.  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae (Basalfäule), Sorten

Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae, Sorten

Die Zwiebelbasalfäule führte in den vergangenen Jahren in Niederbayern zu vereinzelten Totalausfällen. Häufige Befallsquoten von unter 5 % werden von der Praxis nicht unbedingt wahrgenommen. Auch ein erstmaliger Speisezwiebelanbau kann extrem betroffen sein. Ein Exaktversuch mit begrenztem Sortenspektrum (6 Sorten) fand bereits 2013 statt. Zusätzlich erfolgen Sortenschauversuche mit 2 Wiederholungen.
Nach vorausgehenden Erkenntnissen bzw. Empfehlungen standen 2015 10 Sorten im Test (positiver Standard: 'Takmark', negativer Standard: 'Tamara').  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae (Basalfäule), Bodenhilfsstoffe

Speisezwiebel / Fusarium oxysp. cepae, Bodenhilfsstoffe

Kann durch den Einsatz von „Bodenhilfsstoffen“ die Zwiebelbasalfäule reduziert werden? Gefäßversuche an der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising zeigten befallsreduzierende Wirkung bei Erdbeimischung von Schwemmsand, ursprünglich zur Reduzierung der Verkrustung an der Erdoberfläche. Analysen an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim bei fünf Sandherkünften erbrachten nur bei den Granitsanden nennenswerte K2O-Werte, sowie wasserlösliche Silicium-Gehalte. Bei allen 5 Sandproben lag der pH-Wert über 7.  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Speisezwiebel, Sortenversuch frühe, mittlere und späte Reifegruppe

Speisezwiebel, Sortenversuch frühe, mittlere und späte Reifegruppe

Seit vielen Jahren ist der Zwiebelanbau ein bedeutendes Standbein für die Betriebe in Niederbayern. Für die Anbauer ist es dabei wichtig, stets ertragreiche, aber auch qualitativ hochwertige Ware zu produzieren. Ein wichtiger Faktor dafür ist die Sortenwahl.   Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Eissalat (Sommer) Sortenversuch, Niederbayern

Eissalat (Sommer) Sortenversuch, Rottersdorf, Niederbayern

Welche Eissalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sowie hoher Toleranz gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau im Sommer unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Eissalat (Herbst) Sortenversuch, Niederbayern

Eissalat (Herbst) Sortenversuch, Sommershausen, Niederbayern

Welche Eissalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sind für den Anbau im Herbst unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Kopfsalat (Sommer) Sortenversuch, Niederbayern

Kopfsalat (Sommer) Sortenversuch, Rottersdorf, Niederbayern

Welche Kopfsalatsorten mit Resistenzen gegen die Große Johannisbeerblattlaus und Falschen Mehltau sowie hohen Toleranzen gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau im Sommer unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Kopfsalat (Herbst), Sortenversuch, Niederbayern

Kopfsalat (Herbst) Sortenversuch, Sommershausen, Niederbayern

Welche Kopfsalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sind für den Anbau im Herbst unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Mini-Romanasalate Sortenschauversuch für das niederbayerische Anbaugebiet

Mini-Romanasalate Sortenschauversuch für das niederbayerische Anbaugebiet

Welche Miniromana-Sorten für Vermarktung im Flow-Pack und mit Resistenz gegen die Große Johannisbeerblattlaus und Falschen Mehltau sowie hoher Toleranz gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau im Sommer unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Buschbohnen - Sortenversuch

Buschbohnen-Sortenversuch

Der Anbau von Buschbohnen für die Nasskonserve hat in Niederbayern in den letzten Jahren wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen. Neue Sorten aus dem feinen (8,0-9,0 mm) und mittelfeinem (9,0-10,5 mm) Segment werden deshalb auf ihre Anbaueignung unter niederbayerischen Bedingungen geprüft. Angestrebt werden Sorten mit einem Durchschnittsertrag von 120 dt/ha aufwärts im vorwiegend feinen bis teilweise mittelfeinen Bereich, langen geraden Hülsen von gleichmäßig grüner Farbe.  Mehr

Versuche im deutschen Gartenbau 2015
Rote Bete Industrie, Sortenschauversuch, Niederbayern

Rote Bete Industrie (lange Sorten), Sortenschauversuch, Aufhausen, Niederbayern

Welche Rote Bete Sorte mit länglicher Rübenform ist für den Anbau im Sommer unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Versuche 2014

Gurken: Holzfaser-Perlitsubstrat vs Kokos-Perlitsubstrat

Gurken auf Holzfaserperlit-Substrat im Gewächshaus

Erdelose Kultur hat sich im bayerischen Unterglasgurkenanbau durchgesetzt. Zunehmend sind mineralische, organische bzw. organisch-mineralische Substrate im Einsatz. Im Gurkenanbau etwa dominieren Perlit-Kokos- bzw. Kokos-Perlitsubstrate. Doch Kokosfasern sind in der Diskussion, auch wegen der langen Transportwege. Ist die Substratfasser 'topora' aus der heimischen Fichte eine Alternative? Der Test.  Mehr

Gurkenanbau: Technischer Sauerstoff im Gießwasser

Stählerner zylindrischer Behälter

Wie wirkt sich technisch eingespeister Sauerstoff in Gießwasser auf Ertrag und Pflanzengesundheit aus? Bisher gab es hierzu keine aussagekräftigen Versuche. Im Gemüsebauversuchsbetrieb der LWG in Bamberg wurden Salatgurken einmal mit üblichem und einmal mit angereichertem Gießwasser kultiviert. Die Ergebnisse im Detail.  Mehr

Sortenversuch Speisezwiebeln: Sommeranbau in Niederbayern

Versuchsberichte Gemüsebau KIP 2014

Seit vielen Jahren ist der Zwiebelanbau ein bedeutendes Standbein für die Betriebe in Niederbayern. Für die Anbauer ist es dabei wichtig, stets ertragreiche, aber auch qualitativ hochwertige Ware zu produzieren. Ein wichtiger Faktor dafür ist die Sortenwahl. Ein mehrjähriger Anbauversuch soll klären, welche Sommerzwiebelsorten sich besonders für den niederbayerischen Anbau eignen.  Mehr

Düngungsversuch Kopfsalat

Kopfsalat im Freiland

Die Entwürfe zur Novellierung der Düngeverordnung sehen Düngebedarfsermittlungen für alle Schläge oder Bewirtschaftungseinheiten verpflichtend vor. Im satzweisen Anbau muss mindestens alle 6 Wochen und maximal 3-mal je Schlag oder Bewirtschaftungseinheit eine Bedarfsermittlung durchgeführt werden. Im N-Düngungsschauversuch an Kopfsalat sollen die Szenarien einer Düngebedarfsermittlung nach Verordnung mit einer überzogenen Praxisvariante verglichen werden.
  Mehr

Sortenversuch Blattsalate: Multileaf, Eazyleaf, Salanova und Co.

Gemischte geschnittene Blattsalate

Das Sortiment im Bereich der Blattsalate für die Mischsalatkiste hat sich gegenüber dem Standardsortiment an Lollo und Eichblattsalaten stark ausgeweitet. Viele Züchterfirmen haben eigene Marken oder sonstige Sammelbezeichnungen wie Salanova Crispy, Multileaf oder Eazyleaf geschaffen. In einem Schauversuch mit insgesamt 19 Sorten wurde auf ihre Anbauwürdigkeit untersucht.
  Mehr

Sortenversuch Eissalat in Niederbayern (Sommer)

Halbierte Eissalatköpfe zum Vergleich

Welche Eissalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sowie hoher Toleranz gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau im Sommer unter niederbayrischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Sortenversuch Eissalat in Niederbayern (Herbst)

Eissalatköpfe im Freiland

Welche Eissalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sind für den Anbau im Herbst unter niederbayrischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Sortenversuch Kopfsalat in Niederbayern (Sommer)

Kopfsalat in einer kiste

Welche Kopfsalatsorten mit Resistenzen gegen die Große Johannisbeerblattlaus und Falschen Mehltau sowie hohen Toleranzen gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau im Sommer unter niederbayrischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Sortenversuch Kopfsalat in Niederbayern (Herbst)

Feld mit Kopfsalat in Reih und Glied

Welche Kopfsalatsorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und gegen die Große Johannisbeerblattlaus sind für den Anbau im Herbst unter niederbayrischen Verhältnissen geeignet?  Mehr

Sortenversuch Rettich in Niederbayern

Drei Rettichwurzeln liegen nebeneinander

Freiland-Rettich ist für Frischmarktbetriebe eine wichtige Kultur im Gemüsesortiment. In einem Anbausatz wurden zwölf neue Rettich-Sorten auf ihre qualitative Anbaueignung unter niederbayrischen Praxisbedingungen getestet.
  Mehr

Sortenversuch Buschbohnen in Niederbayern – Sortierung fein/mittelfein

Versuchsberichte Gemüsebau KIP 2014

Der Anbau von Buschbohnen für die Nasskonserve hat in Niederbayern in den letzten Jahren wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen. Neue Sorten aus dem feinen (8,0 - 9,0 mm) und mittelfeinen (9,0 - 10,5 mm) Segment mit hohem Durchschnittsertrag wurden deshalb auf ihre Anbaueignung unter niederbayrischen Bedingungen geprüft.
  Mehr

Sortenversuch Buschbohnen – 18 Sorten

Versuchsberichte Gemüsebau KIP 2014

Sechs Buschbohnensorten aus der Sortenempfehlung des Gelben Heftes (grüne Umrandung) und zwölf neuere Sorten wurden im Schauversuch auf ihre Anbauwürdigkeit (Aufgang, Wüchsigkeit, Sortierverhalten, Krankheitsanfälligkeit) unter niederbayrischen Bedingungen getestet.  Mehr

Versuchsbericht 2014
Sortenversuch Einlegegurken parthenokarp in Niederbayern

Geerntete Einlegegurken nebeneinander zum Vergleich

Welche parthenokarpen Einlegegurkensorten sind in Bezug auf Ertrag und Qualität für den niederbayrischen Anbau bei Einsatz von Vlies und Tropfbewässerung geeignet?
  Mehr

Schauversuch Industrieweißkraut

Weißkrautköpfe im Freiland

Die Sortenempfehlung zum Industrieweißkraut des Gemüsebaus Niederbayern 2014 und einige neue Sorten wurden hinsichtlich ihrer Anbauwürdigkeit unter niederbayrischen Bedingungen überprüft. Bewertet wurden Aufgang, Wüchsigkeit, Innenqualität sowie die Krankheits- und Schädlingsanfälligkeit. Die verschiedenen Reifegruppen wurden auf zwei Standorten in Donaunähe getestet.  Mehr

Versuche 2013

Einlegegurken - Sortenversuch

Gurke mit Blüte im Garten
Welche parthenokarpen Einlegegurkensorten sind in Bezug auf Ertrag und Qualität für den niederbayerischen Anbau bei Einsatz von Vlies und Tropfbewässerung geeignet? Insgesamt konnte mit der Sorte 'Strauss' der höchste Geldertrag erwirtschaftet werden. Im Durchschnitt waren fast alle Sorten zu lang. Die kleinsten Kerngehäuse zeigten 'RZ 12303'; 'SV5247CT' und 'Strauss'.

Einlegegurken parthenokarp, Sortenversuch

Kopfsalat Sortenversuch

Kopfsalat in Reihe gepflanzt
Kopfsalat gehört zu den beliebtesten Salaten in Deutschland. Allerdings ist er anfällig gegen Schädlinge und Krankheiten. Im einjährigen Sortenvergleich standen zehn Sorten mit Resistenzen gegen den Falschen Mehltau und die Große Johannisbeerblattlaus. Im Versuch 2013 kam es zu einer hochsommerlichen Trockenphase. Intensive Bewässerung verhinderte stärkeres Auftreten von Innenbrand und Trockenrandschäden. Lediglich ‘Sotalis‘ zeigte hier deutliche Qualitätsmängel.

Buschbohnen - Sortenversuch

Bohnen Gewächshaus Bamberg
Der Anbau von Buschbohnen für die Nasskonserve hat in Niederbayern in den letzten Jahren wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen. Neue Sorten werden deshalb auf ihre Anbaueignung unter niederbayrischen Bedingungen geprüft. Angestrebt werden Sorten mit einem Durchschnittsertrag von 120 dt/ha aufwärts im feinen bis mittelfeinem Bereich, langen geraden Hülsen von gleichmäßig grüner Farbe.

Buschbohnen Sortenversuch

Weißkraut - Lagereignung

Weißkraut im anbau auf dem Feld
Der Weißkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba), auch Weißkraut, ist eine Variante des Kopfkohls. Seit Urzeiten bekannt - angeblich von den Chinesen erfunden - ist die Verarbeitung zu Sauerkraut. Aber auch als frisches Gemüse ist er beliebt. In einem mehrjährigen Versuch der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau wurden Weißkohlsorten (Herbsternte) für den niederbayerischen Frischmarktanbau hinsichtlich Ertrag, Qualität und Lagerfähigkeit getestet.

Speisezwiebel Fusarium

Zwiebel im Schaugarten
Seit einigen Jahren hat sich die Krankheit Zwiebelbasalfäule 'Fusarium oxysporum f. sp. cepae' zu einem Hauptproblem im Zwiebelanbau entwickelt. Der Klimawandel scheint das teilweise massive Auftreten dieses wärmeliebenden Erregers zu begünstigen. Ertragseinbußen, Lagerausfälle sowie ein erhöhter Aufwand sind die Auswirkungen. Ein mehrjähriger Anbauversuch der LWG in Zusammenarbeit mit dem AELF Landshut soll zu dieser Problematik Lösungsansätze mittels einer gezielten Sortenwahl aufzeigen.

Speisezwiebel Sortenversuch - verschiedene Reifegruppen

Zwiebel im Schaugarten
Ein mehrjähriger Anbauversuch in Zusammenarbeit mit dem AELF Landshut soll klären, welche Sommerzwiebelsorten sich besonders für den niederbayerische Anbau eignen. Dabei erfolgt eine Aufteilung in die drei Reifegruppen „früh“, „mittel“ und „spät“. Der Exaktversuch der späten Reifegruppe fand in einem niederbayerischen Praxisbetrieb am Standort Vierhöfen, Gemeinde Wallersdorf statt. Die frühen und mittleren Sorten wurden auf Flächen in Padering, Gemeinde Oberschneiding getestet.

Eissalat Sortenversuch - Sommer und Herbst

Eissalat Batavia
Der Eissalat oder auch Eisbergsalat ist eine Art des Kopfsalats, allerdings mit einem sehr kompakten geschlossenen Kopf mit knackigen Blättern. Manchmal gibt es ihn aber auch in lockeren Köpfen mit rötlicher Färbung. So gut lagerfähig ist auch ist, Schädlinge und Krankheiten können die Ernte doch vermindern. Welche Sorten mit Resistenz gegen Falschen Mehltau und die Große Johannisbeerblattlaus sowie Toleranz gegen Randen und Innenbrand sind für den Anbau unter niederbayerischen Verhältnissen geeignet?

Gurkenanbau unter Glas

Folienkultur im Gewächshaus
Zwei Versuche unter Glas beschäftigten sich mit dem gurkenanbau. Wie wirkt sich technisch eingespeister Sauerstoff im Gießwasser auf Ertrag und Pflanzengesundheit von Salatgurken aus? Und welches von 2 organisch-mineralischen Substratgemischen eignet sich besser?

Zusammenfassung der Versuche zum Gurkenanbau unter Glas

Funkgesteuerte Bewässerung

Sensoreinheit der Bewässerungssteuerung durch Funkübertragung
Die Versuche zur Optimierung der Bewässerungssteuerung im Freilandgemüseanbau haben im Zeitraum von 2008-2013 gezeigt, dass praxisgerechte Möglichkeiten zur Optimierung der Bewässerung vorhanden sind. Trotz einzelner Schwächen in der Bedienbarkeit ist es möglich, den aktuellen Bewässerungszustand via Mobilfunkübertragung bequem aus der Ferne zu überwachen.

Zusammenfassung der Ergebnisse