Beet- und Balkonpflanzen-Versuche 2017
Ergebnisse der Beet- und Balkonpflanzen Versuche 2017 und Top-Sorten für den Sommer 2018

Kulturversuche und Sortimentsprüfungen bei neuen B&B Sorten
Kulturversuche und Sortimentsprüfungen bei neuen Beet- und Balkonpflanzensorten und sommerblühende Topfpflanzen und Stauden zählen zu den Schwerpunktaufgaben im Arbeitsbereich Produktqualität und Pflanzengesundheit an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim. Hierbei geht es um die Ergebnisse der Beet- und Balkonpflanzen-Neuheitenprüfung sowie Top 10 der Beet- und Balkonpflanzen-Neuheiten für die Saison 2018.

Ergebnisse der B+B-Neuheitenprüfung 2017

Kühle Kultur ab Woche 8

Welche Petunia-Sorten reagieren empfindlich?

Von Seiten des Handels, der Öffentlichkeit und der Politik wird bei Beet- und Balkonpflanzen eine nachhaltige und rückstandsarme Kultur in torfreduzierten Substraten gefordert. Hierfür wurden in Satz 1 der Beet- und Balkonpflanzen-Versuche Gattungen und Arten in einem torfreduzierten Substrat (45 % Weißtorf) kultiviert, die sich in den Kulturversuchen der letzten 3 Jahre als stabil gegenüber niedrigen Kulturtemperaturen erwiesen haben und bei diesem Kulturverfahren aufgrund des kompakten Wuchses keine oder kaum Hemmstoffe bedurften. Erfahrungsgemäß wird bei der marktbedeutenden Kultur Petunia innerhalb einer Marken-Serie eine unterschiedliche Empfindlichkeit der einzelnen Farbsorten gegenüber niedrigen Temperaturen befürchtet.
2017 wurde an 22 Gattungen bzw. Arten, darunter Schwerpunkt Petunia mit insgesamt 240 ausgewählten Sorten überprüft, inwieweit durch ein kühles Kulturverfahren in einem torfreduzierten Substrat eine Qualitätsproduktion von frühblühender Ware ohne Hemmstoffeinsatz erzielt werden kann und welche Petunien-Sorten unter den Neuheiten als temperatursensibel einzustufen sind.
Bei einigen Petunia-Sorten zeigten sich deutliche Kältesymptome. Die Blätter waren blasig aufgewölbt, weiterhin traten vor allem im Triebspitzenbereich Aufhellungen in den Interkostalfeldern der Laubblätter bis hin zum Gelbwerden des gesamten Laubes auf.
Bei zweifarbig blühenden Sorten, wie z. B. 'Amore Queen of Hearts', der Bayerischen Pflanze des Jahres 2017, mit Kultur ab unbewurzelte Stecklinge (URC) (Herkunft Danziger) kam es zur kompletten Veränderung des Blütenmusters: Die Blüten waren purpurrot mit kleinen gelben Streifen im Zentrum und evtl. kleinen gelben Blütenblattspitzen. Die gleiche Sorte mit Herkunft von Gartenbau Bongartz (Lieferung als bewurzelte Jungpflanzen (RC)) zeigt diese starken Symptome nicht, allerdings waren die Herzen im Blütenmuster nicht so einheitlich ausgeprägt, viel größer und verliefen ineinander. Die abgemilderten Farbsymptome im Vergleich zu den eigenvermehrten Pflanzen waren durch eine Dazide-Behandlung in der Vorkultur zu erklären. Dazide-Behandlungen können die Sternausprägung des Blütenmusters deutlich fördern (Versuchsergebnisse Arbeitskreis Beet- und Balkonpflanzen 2014).

Gattungen und Arten in der kühlen Kultur

Gattungen und Arten in der kühlen Anzucht ab Topftermin in Woche 8

  • Alstroemeria
  • Argyranthemum frutescens
  • Asteriscus maritimus
  • Bidens ferulifolia und Bidens triplinervia
  • Brachyscome
  • Calendula
  • Diascia
  • Dianthus
  • Digitalis-Hybride
  • Gazania
  • Heuchera und Heucherella
  • Isotoma axillaris
  • Jamesbrittania
  • Lobelia
  • Lobularia maritima
  • Nemesia
  • Osteospermum
  • Pelargonium x grandiflorum
  • Petunia
  • Torenia
  • Trifolium

Rahmendaten für die kühle Kultur

Anzucht im Gewächshaus
Bewurzelung von URC Woche 5: Sortimente von Moerheim (Niederland), Danziger, Cohen (Israel), Plantinova (Spanien)
Substrat: Omni Solution-System oder Vermehrungssubstrat für URC
Topfen der Jungpflanzen Woche 8: Substrat: SP T Perl modifiziert (Einheitserdewerk Patzer, Sinntal-Jossa)
Düngung Bewässerungsdüngung mit 0,08 – 0,1 % Ferty 3 Mega (18-12-18)
(Planta Düngemittel GmbH, Regenstauf)
Wuchsregulierung Stutzen nach Bedarf
Schattiersollwerte Kulturbeginn: 35 klx für Tageslichtschirm, 65 klx für Energieschirm
3 Wochen nach Topfen: 70 klx für Tageslichtschirm, Energieschirm bleibt offen
Pflanzenschutz (biolog.)
(Sautter & Stepper)
Woche 8: Steinernema feltiae gegen Trauermücken (50 Millionen/100 m2)
Woche 9: Amblyseius cucumeris + Amblyseius barkeri gegen Thripse und Weichhautmilben
(Überschwemmungsmethode mit 200 Tieren je m2)

Temperaturdaten

Soll- und Ist-Temperaturen im Versuchszeitraum 20.02. (KW 8) bis 24.04.2017 (Anfang KW 17)
Zeitraum Heiztemperatur:
*
Tagesmittel
Temperatur
Temperatur
Minimum
Temperatur
Maximum
ø Kultur
Temperatur
20.02. - 14.03.
(A. KW 08 - M. KW 11)
18 °C 19,1 °C 17,4 °C 25,2 °C 15,7 °C
15.03. - 21.03.
(M. KW 11 - M. KW 12)
14 °C 16,6 °C 13,5 °C 22,3 °C
22.03. - 28.03.
(M. KW 12 - M. KW 13)
8 °C 13 °C 7,5 °C 21,4 °C
28.03. - 24.04.
(M. KW 13 - A. KW 17)
6 °C 13,2 °C 6,2 °C 27,6 °C
* Lüftungstemperatur : 4 °C über der Heiztemperatur

Energiebedarf

Energiebedarf im Versuchszeitraum 20.02. (KW 8) bis 24.04.2017 (Anfang KW 17)
Energiebedarf gesamt für 288 Brutto-m2 7.480 kwh
Energiebedarf je Brutto-m2 25,97 kwh/Brutto-m2
Energiebedarf in l Heizöl 2,6 l Heizöl je Brutto-m2
Energiebedarf in Gas 2,6 m3 Erdgas je Brutto-m2
(Gewächshaus: 288 Brutto-m2, Stehwand: Isolierglas, doppellagiger Energieschirm)

Neue Petunien-Sorten mit Sensibilität für kühle Kulturtemperaturen

Sichtbare Kälteschäden wurden an folgenden Sorten in KW 16/17 bewertet
Sorte Bezugsquelle Kälteschäden
(Laubschäden)
3 = schwacher Kälteschaden
5 = mittelstarker Kälteschaden
7 = starke Kältesymptome
9 = sehr starker Kälteschaden
Cascadias Blue Omni Danziger 5
Cascadias Passion Danziger 3
Littletunia Fuchsia Danziger 3
Blanket Red Florensis 3
Go!Tunia Orange 2017 (neuer Klon!) Florensis 5
Viva Hot Pink Improved Florensis 5
Veranda Dark Blue Kientzler 3
La Signora Dark Purple Lazzeri 7
La Signora Magic Purple Lazzeri 7
13 Pet 08 Early Sky Blue Moerheim 9
16 Pet 48 Trailing Coral Moerheim 4
Classic Red Moerheim 5
Ocean Blue / Sky Blue Moerheim 7
SFP 34-1 Orange Red Moerheim 5
Shikku Collection Midnight Diamond Sakata 3
San Special Amethyst Syngenta 5
Select Banana Candy Syngenta 3
Crazytunia Lucky Lilac Westhoff 3
Passion Combo Hells Fury Westhoff 5

Weiterhin war ein Befall mit Echtem Mehltau in KW 17 zu beobachten bei den Petunien-Sorten

  • 'Constellation Aries Blue-Purple' (Westhoff)
  • 'Blue Morn 16 Pet 05' (Moerheim)
  • 'Ocean Blue' / 'Sky Blue' (Moerheim)

Normalkultur mit Cool Morning

Normalkultur mit Cool Morning
Kulturverfahren mit Effektiven Mikroorganismen (Tastversuch)

Ziel des Tastversuches war es zu ermitteln, inwieweit durch einen engmaschigen und konsequenten Einsatz von Effektiven Mikroorganismen (EM) und Nützlingen während der gesamten Kulturzeit eine Qualitätssicherung ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und einem nur sehr moderaten Einsatz von Hemmstoffen gewährleistet werden kann und welche Materialkosten hierbei anzusetzen sind. Für den Tastversuch wurde ein breites Neuheiten-Sortiment mit Schwerpunkt neue Calibrachoa-Sorten ausgewählt. Calibrachoa erfreuen sich zunehmend der Gunst der Freizeitgärtner. Die Kultur von Calibrachoa bedarf jedoch größerer Aufmerksamkeit insbesondere im Hinblick auf Wurzelgesundheit, Empfindlichkeit gegenüber zu hoher Feuchtigkeit, Verzweigung und Pflanzenaufbau. Alle Sorten in einem torfreduzierten Substrat angezogen.
Im Versuch konnte in allen Parzellen, sowohl den unbehandelten Kontrollparzellen als auch bei in EM-Substrat getopften und mit Multikraft-Technologie behandelten Pflanzen gute Qualitäten produziert werden. Von 122 Sorten und Sortenkombinationen, darunter 66 Calibrachoa-Sorten wurden genaue Messdaten erfasst. Zwischen den beiden Behandlungsvarianten war hinsichtlich Pflanzenhöhe, Pflanzendurchmesser, Durchwurzelungsgrad, Wurzel- und Verkaufsqualität kein eindeutiger Trend bzw. Unterschied über die Arten und Sorten hinweg erkennbar. Stark wüchsige Sorten (z.B. Petunia, Osteospermum) blieben z.T. etwas kompakter als die Kontrollparzellen ohne Behandlung mit EM. Zu berücksichtigen ist, dass die Kultur von Beet- und Balkonpflanzen mit einem hohen Hygiene-Standard, unter kontrollierter Klimaführung und mit optimierten Standweiten durchgeführt wurde. Damit waren extreme Stresssituationen für die Pflanzen während der Kulturzeit auch nicht aufgetreten.
Bei einer Standweite von ø 20 Pflanzen/m2 ab Spritzbeginn (Pflanzen füllen 2/3 der Topfgröße) waren für Vorbehandlung der Tischflächen, Begrüßungscocktail und Spritzbehandlungen je Pflanze Kosten in Höhe von 4,65 ct an Pflanzenstärkungsmitteln angefallen. Hinzuzurechnen sind noch die Mehrkosten für die Anreicherung des Substrates mit EM in Höhe von 5 € je m3 Substrat. Bei einer Kultur im 12-cm-Topf mit 660 ml Substrat je Topf entspräche dies Kosten in Höhe von 0,33 ct je Pflanze. Für den Einsatz der modifizierten EM-Strategie müssten insgesamt ca. 4,98 ct Materialkosten je Pflanze kalkuliert werden.
Die Mittel-Kosten für den Biologischen Pflanzenschutz betrugen inkl. der Blattläuse für die offene Zucht und inkl. Porto und MwSt. 909,96 € für alle Beet- und Balkonpflanzen-Sorten 2017. Umgerechnet auf 19.000 kultivierte Pflanzen beliefen sich die Kosten für Nützlinge je Pflanze ca. 4,8 ct. Zu berücksichtigen ist, dass die Aktivität der Nützlinge durch einen Cool Morning beeinträchtigt werden kann und daher bei Befall mit Schädlingen eine höhere Einsatzmenge an Tieren erforderlich sein könnte.
Interessanterweise war bei der Anzucht von Winterweizen (Trägerpflanze für Getreideblattläuse im Rahmen der offenen Nützlingszucht) in allen Getreide-Parzellen, die mit EM-Strategie behandelt worden waren, ein deutlich geringerer Befall mit Echtem Mehltau aufgetreten als bei den unbehandelten Winterweizen-Parzellen (Versuch mit 3 Wiederholungen).
Bilder: Links im Bild: mit EM-Strategie, rechts im Bild: ohne EM-Behandlung
(v.l.n.r.) Calibrachoa 'Aloha Nani Yellow', Petunia 'Sweetunia Miss Marvel', Euphorbia hypericifolia 'Diamond Ice' (alle Aufnahmen von Hubert Hanke, 08.05.2017)

Gattungen, Arten und Sorten (inkl. KombiPots) im Kulturversuch mit und ohne Effektive Mikroorganismen (EM): Auswertung von 122 Sorten

Anzahl ausgewerteter Sorten (in Klammern)

  • Argyranthemum frutescens (1)
  • Begonia (Gartenbegonie) (4)
  • Begonia boliviensis (5)
  • Calibrachoa (66)
  • Euphorbia hypericifolia (1)
  • Heliotropium arborescens (1)
  • Lobelia (6)
  • Osteospermum ecklonis (2)
  • Petunia (gefüllt) (1)
  • Verbena (4)
  • Calibrachoa-Kombi (13)
  • Gattungs-Kombi (15)
  • Petunia-Kombi (1)
  • Portulaca-Kombi (2)

Rahmendaten zur Kulturführung

Anzucht im Gewächshaus
Topfen (Jungpflanzen) Woche 10/11 bzw. Woche 14 (Sommertopfpflanzen)
Pflanzenstärkung 1. Kontrolle (Nullvariante): Substrat: SP Perl modifiziert*
2. Effektive Mikroorganismen (Multikraft):
Anreicherung des Substrates SP Perl modifziert* mit Effektiven Mikroorganismen + EM-Begrüßungscocktail für Jungpflanzen und EM-Spritzbehandlungen (wöchentlich)
Düngung Bewässerungsdüngung mit 0,08 – 0,1 % Ferty 3 Mega (18-12-18)
(Planta Düngemittel GmbH, Regenstauf)
Wuchsregulierung Stutzen nach Bedarf, Hemmstoffe nach Bedarf
Schattiersollwerte Kulturbeginn: 35 klx für Tageslichtschirm, 65 klx für Energieschirm
3 Wochen nach Topfen: 70 klx für Tageslichtschirm, Energieschirm bleibt offen
* Substrat von Einheitserdewerk Patzer, Sinntal-Jossa: 10 % Naturton, 30 % Eurohum Holzfaser, 15 % Perlite, 45 % Weißtorf mittlere Struktur, 1 kg Nährsalz 14:16:18 + Sp, Eisenchelat: EDDHA 50 g/cbm, pH: 5,8

Temperaturdaten

Soll- und Ist-Temperaturen im Versuchszeitraum 13.03. bis 20.04.2017
Zeitraum Heiztemperatur:
**
Tagesmittel
Temperatur
Temperatur
Minimum
Temperatur
Maximum
ø Kultur
Temperatur
13.03. - 27.03.
(KW 11 - 12)
18 °C 20,2 °C 17,4 °C 23,8 °C 18,1 °C
28.03. - 03.04.
(KW 13)
15 °C 19,9 °C 17,4 °C 27,9 °C
04.04. - 20.04.
(KW 14 - 16)
15 °C + CM 18,2 °C 10,8 °C 27,4 °C
20.04. - 05.05.
(KW 16 - 18)
12 °C + CM 15,2 °C 8,7 °C 23,7 °C
** Lüftungstemperatur: 3 °C über der Heiztemperatur, CM = Cool Morning (HT: 6 °C, LT 9 °C)

Angaben zum Biologischen Pflanzenschutz

KW 11 Steinernema feltiae gegen Trauermücken (50 Millionen/100 m2)
ab KW 14 Regelmäßig im 14-tägigen Rhythmus bis KW 20:
- Encarsia formosa (5 Tiere/m2) gegen Weiße Fliege
- Amblyseius barkeri + Amblyseius cucumeris – Mix (50 Tiere/m2)
(vorbeugend gegen Weichhautmilben bei Begonia, Impatiens-Hybriden)
- Offene Zucht von Getreideblattläusen auf Fingerhirse (Eleusine coracana)
+ Aphidius matricariae + Aphidius ervi (gegen Kartoffelblattläuse)

Anwendung und Materialkosten der Effektiven Mikroorganismen

Anwendung der Effektiven Mikroorganismen in Zusammenarbeit mit der Firma Multikraft und dem Einheitserdewerk Patzer
1. Ausspritzen der Tischflächen mit 10 % BB Boden
2. Angießen der Jungpflanzenkisten mit "Willkommenscocktail"
- 0,4 % BB Boden
- 0,4 % Terrafert Boden
- 0,2 % EM Keramikpulver
3. Topfen der Jungpflanzen in Substrat SP Perl modifiziert mit EM (Multikraft)-Zumischung
4. Angießen der Jungpflanzen nach dem Topfen mit dem "Begrüßungscocktail"
5. Wöchentliche Spritzbehandlungen (sobald Pflanzen 66 % der Topfgröße erreicht haben bis Knospenstadium)
- 0,5 % FPE (Ferm. Pflanzenextrakt)
- 2 % BB Blatt
- 3 % Terrafert Blatt
- 0,1 % mOlnasa Sprühmolkepulver
6. Wöchentliche Spritzbehandlungen ab dem Aufblühen
- 0,5 % FPE (Ferm. Pflanzenextrakt)
- 2 % BB Blatt
- 0,2 % Terrafert Blatt
- 0,1 % mOlnasa Sprühmolkepulver
Aufwandmengen und Mittelkosten
Mittel (Multikraft) Aufwandmenge
in l bzw. in kg*
Preise*** (Brutto)
in € je l bzw. je kg*
Kosten in €
BB Boden 16,136 1,58 25,49
Terrafert Boden 2,136 7,38 15,76
EM Keramikpulver 1,068* 29,90* 31,93
FPE 1,225 11,88 14,55
BB Blatt 4,900 1,59 7,79
Terrafert Blatt 5,670 7,71 43,72
mOlnasa Sprühmolke 0,245* 4,62* 1,13
Optional: MK5 0,980 13,54 13,27
Kosten gesamt 140,37
Kosten je m² 0,93
Berechnungsgrundlage
Netto-Kulturflächen insgesamt (Kabine 3 und Kabine 2.2): 150m2
Zeitraum: 13.03.2017 bis 05.05.2017 (Kabine 3) bzw. 17.05.2017 (Kabine 2.2)
*** Preise für größte Gebinde-Größe (Internet, evtl. sind größere Gebinde-Größen erhältlich)

Sommertopfsätze

Sommertopfsätze ab Woche 14 und Woche 20
Angelonia: Qualitätsförderung und Senkung des Kulturrisikos durch Effektive Mikroorganismen?

An 6 verschiedenen Angelonien-Sorten und im Rahmen von 2 Kultursätzen mit Topftermin in Woche 14 und in Woche 20 wurde überprüft, in wieweit der Einsatz von Effektiven Mikroorganismen nach Strategie der Firma Multikraft - die neben einem „Willkommenscocktail" für die Jungpflanzen wöchentliche Gieß- und Spritzbehandlungen mit Effektiven Mikroorganismen beinhalten - die Pflanzenqualität, darunter Pflanzenaufbau und natürliche Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Stresssituationen fördern und damit das Produktionsrisiko senken können. Die Saatgutsorte 'Serenita Pink' wurde 5 Wochen vor dem jeweiligen Topftermin ausgesät und als 3er Tuff in den Endtopf pikiert. Für den Tuff empfahl sich in Satz 1 ein 11-cm-Topf, beim sommerlichen Satz 2 ein 12-cm-Topf. Mit Ausnahme von 'Serenita Pink' wurden alle Sorten einmal gestutzt. Hemmstoffe kamen nicht zum Einsatz um einen evtl. wuchsregulierenden Effekt der Behandlungsstrategie mit Effektiven Mikroorganismen bewerten zu können. Der Pflanzenschutz erfolgte komplett biologisch.
In Satz 1 mit Topftermin in Woche 14 erreichten die Sorten in Woche 22 ('Alonia Big Dark Pink', 'Angelos Trailing Blue', 'Archangel Blue Bicolour'), in Woche 23 ('Angelos White', 'Angelina Dark Violet', 'Serenita Pink') und in Woche 24 ('Angelface Carrara') das Vermarktungsstadium. Die tatsächliche Tagesmitteltemperatur betrug während des gesamten Kulturzeitraums 21,0 °C. Das Erreichen der Verkaufsreife war von der EM-Behandlung unbeeinflusst. Die Verkaufsqualität war bei allen Sorten sehr ansprechend und gesund. Die höchste Bewertung hinsichtlich Verkaufsqualität erzielte die Sorte 'Serenita Pink' mit und ohne EM-Behandlungen, gefolgt von den Sorten 'Archangel Blue Bicolour', 'Alonia Big Dark Pink' in den Parzellen mit EM-Behandlung und 'Angelface Carrara'. Hinsichtlich des Einflusses der EM-Behandlungen auf die Verkaufsqualität (Pflanzengröße, Blütengröße und Pflanzengesundheit) konnte kein einheitlicher Trend festgestellt werden.
In Satz 2 mit Topftermin am 18. Mai 2017 erreichten die Sorten bereits nach 6- bis 8-wöchiger Kulturzeit die Vermarktungsreife und waren damit 2 Wochen schneller. Aufgrund der bereits hohen Außentemperaturen betrug die Tagesmitteltemperatur über die Kulturzeit 23,9 °C. Die sommerlichen Temperaturen führten tagsüber zu Maximalwerten über 35 °C in der Versuchskabine. Im Gegensatz zu Satz 2 blieben bei 5 Angelonia-Sorten die mit EM-Strategie behandelten Pflanzen kompakter mit signifikant geringeren Pflanzenhöhen. Besonders deutlich zeigte sich dies bei den Sorten 'Archangel Blue Bicolour', 'Alonia Big Dark Pink' und 'Angelface Carrara'. Diese Sorten besaßen zudem auch mehr Seitentriebe. 'Alonia Big Dark Pink', 'Angelface Carrara' und 'Angelos White' wiesen auch einen verringerten Pflanzendurchmesser auf. Ein Einfluss der EM-Strategie auf Blütengröße war statistisch nicht nachweisbar.
Weiterhin zeigten die mit Effektiven Mikroorganismen behandelten Pflanzen einen deutlich geringeren Befall mit Echtem Mehltau, der zur Vermarktungsreife auftrat. Besonders stark betroffen waren die Sorten 'Archangel Blue Bicolour' und 'Serenita Pink'. Bei den beiden Sorten konnte der Befall auch in den EM-behandelten Parzellen in der Lagerphase (bis Woche 30) nicht mehr verhindert werden, dieser war jedoch wesentlich geringer als bei den nicht behandelten Pflanzen. Die Sorten 'Angelos White' und 'Angelos Trailing Blue' blieben in den EM-behandelten Parzellen auch während der Lagerphase komplett frei von Echtem Mehltau.
Die Ursachen für die unterschiedlichen Ergebnisse in Bezug auf die Wirksamkeit von Effektiven Mikroorganismen zwischen Satz 1 und 2 sind derzeit noch unklar und laden zur Diskussion ein.

Anwendung der Pflanzenstärkungsmittel im Angelonia-Kulturversuch

Alle Pflanzen in den EM-Parzellen wurden in das Substrat SP Perl modifiziert mit EM-Zumischung getopft, die Kontrollparzellen in das Substrat SP Perl modifiziert ohne EM-Zumischung (Substrat von Einheitserdewerk Patzer, Pflanzenstärkungsmittel von Multikraft).
Parzellen mit Pflanzenstärkungsmittel Kontrolle
(Parzellen ohne Behandlung)
1. "Ausspritzen der Tischflächen"
- Ausspritzen der Tischflächen mit 10 % BB Boden

Keine Behandlung
2. "Willkommenscocktail" für Jungpflanzen
- Angießen der Jungpflanzenkisten mit "Willkommenscocktail"
- 0,4 % BB Boden + 0,4 % Terrafert Boden + 0,2 % EM Keramikpulver

Angießen mit Wasser
3. Angießen der Jungpflanzen unmittelbar nach dem Topfen
- mit dem "Willkommenscocktail" (Pflanzen durchdringend angießen)
- 0,4 % BB Boden + 0,4 % Terrafert Boden + 0,2 % EM Keramikpulver

Angießen mit Wasser
4. Sobald die Pflanzen 66 % der Topfgröße erreicht haben wöchentliche Spritzbehandlungen während der Kulturzeit bis Knospenstadium vor dem Aufblühen
(Pflanzen tropfnass spritzen, nicht bei Sonne!)
- 0,5 % FPE (Ferm. Pflanzenextrakt) + 2 % BB Blatt + 3 % Terrafert Blatt +
- 0,1 % mOlnasa Sprühmolkepulver + 0,4 % MK 5 (nur Satz 2)



keine Behandlung
5. Spritzbehandlungen während der Kulturzeit ab dem Aufblühen, wöchentlich
- 0,5 % FPE (Ferm. Pflanzenextrakt) + 2 % BB Blatt + 0,2 % Terrafert Blatt
- 0,1 % mOlnasa Sprühmolkepulver + 0,4 % MK 5 (nur in Satz 2)

keine Behandlung
Graphik 1: Angelonia Satz 2 mit Topfen in Woche 20
Pflanzenhöhe und Pflanzendurchmesser bei Kultur mit und ohne EM-Strategie

Angelonia Satz 2 mit Topfen in Woche 20: Pflanzenhöhe und Pflanzendurchmesser bei Kultur mit und ohne EM-Strategie

Graphik 2: Angelonia Satz 2
Einfluss der EM-Strategie auf den Befall mit Echtem Mehltau (Bewertung zum Vermarktungstermin)

Angelonia Satz 2: Einfluss der EM-Strategie auf den Befall mit Echtem Mehltau (Bewertung zum Vermarktungstermin)

Bilder: Links im Bild: mit EM-Strategie, rechts im Bild: ohne EM-Behandlung
(v.l.n.r.) Angelonia 'Angelina Dark Violet', Angelonia 'Alonia Big Dark Pink' (Echter Mehltau bei der Kontroll-Parzelle), Angelonia 'Serenita Pink' (alle Aufnahmen von Hubert Hanke, 08.05.2017)

Empfehlungen für die Saison 2018

Kulturversuche und Sortimentsprüfungen bei neuen Beet- und Balkonpflanzensorten und sommerblühende Topfpflanzen und Stauden zählen zu den Schwerpunktaufgaben im Arbeitsbereich Produktqualität und Pflanzengesundheit an der LWG Veitshöchheim. Hierbei geht es immer um die Fragen, ob die neuen Sorten tatsächlich Verbesserungen zum bewährten Sortiment darstellen, ob sie leichter und wirtschaftlicher produziert werden können und ob sie den Konsumenten eine gute und nachhaltige Gartenleistung auf Balkon und auf Terrasse bieten. Auch Zusatzleistungen von Sorten, die in der Vermarktung beworben werden können, z.B. Duft, hohe Attraktivität für Insekten, besonders auffälliges Blatt- und Blütenmuster waren Kriterien für die Auswahl der Besten.
Bei allen Prüfsorten wurden Daten sowohl zum Kulturablauf als auch hinsichtlich der Entwicklung unter Freilandbedingungen im Rahmen einer Gartenleistungsprüfung erfasst. Bei der Pflanzenanzucht stand eine nachhaltige Qualitätsproduktion möglichst unter Ausschluss von Hemmstoffen und chemischen Pflanzenschutzmitteln im Focus.
Für die Gartenleistungsprüfung wurden im Anschluss an die Kulturversuche alle Sorten aus den EM-Versuchsparzellen in Container bzw. in 35-cm-Ampeln getopft (3 Pflanzen je Gefäß) und für die Gartenleistungsprüfung von Mitte Mai bis Anfang Oktober im Freiland aufgestellt.
Bis Mitte September fanden im dreiwöchigen Rhythmus Bewertungen der Blühleistung und des Gesamteindrucks der Pflanzen, inklusive Gesundheit und Wetterstabilität statt. Ende Juli wurde die Wuchsform der Pflanzen beschrieben und die Trieblänge ab Topfrand gemessen. Diese Daten sind wichtige Merkmale hinsichtlich der Klassifizierung der Sorten in Wuchskategorien, die Jungpflanzenfirmen empfehlen.
Zur Vermarktungsreife Ende April und während des Sommers wurden die Sortimente mehrfach von den Bayerischen Zierpflanzenbauberatern besichtigt und bewertet. Ende September fand dann im Rahmen einer Arbeitsbesprechung an der LWG Veitshöchheim die Festlegung einer Favoritenliste für die neuen Sorten statt. Diese Sorten werden Bayerischen Einzelhandelsgärtnereien besonders für Marketingaktionen zur Saison 2018 empfohlen.

Rahmendaten für die Anzucht im Gewächshaus

Daten zur Pflanzenanzucht
Substrat SP Perl modifiziert* und SP Perl modifiziert* mit Effektiven Mikroorganismen (Einheitserdewerk Patzer, Sinntal-Jossa)
*10 % Naturton, 30 % Eurohum Holzfaser, 15 % Perlite, 45 % Weißtorf mittlere Struktur, 1 kg Nährsalz 14:16:18 + Sp, Eisenchelat: EDDHA 50 g/cbm, pH: 5,8
Düngung Bewässerungsdüngung mit 0,08 – 0,1 % Ferty 3 Mega (18-12-18)
(Planta Düngemittel GmbH, Regenstauf)
Wuchsregulierung Stutzen nach Bedarf, Hemmstoffe nach Bedarf
Schattiersollwerte Kulturbeginn: 35 klx für Tageslichtschirm, 65 klx für Energieschirm
3 Wochen nach Topfen: 70 klx für Tageslichtschirm, Energieschirm bleibt offen
Begonien-Gewächshaus: 35 klx für Tageslichtschirm, 65 klx für Energieschirm für die gesamte Kulturzeit
Temperaturführung für kühle Kultur mit Topftermin in KW 7/8 Heiztemperatur:
20.02. – 14.03. (A. KW 08 – M. KW 11): 18 °C
15.03. – 21.03. (M. KW 11 – M. KW 12): 14 °C
22.03. – 28.03. (M. KW 12 – M. KW 13): 8 °C
29.03. – 24.04. (M. KW 13 – A. KW 17): 6 °C
Lüftungstemperatur: 4 °C über der Heiztemperatur
Tatsächlicher Tagesmittelwert KW 8 - KW 17: 15,7 °C
Temperaturführung für temperierte Kultur mit Topftermin in KW 10/11 Heiztemperatur:
13.03. – 27.03. (KW 11 – KW 12): 18 °C
28.03. – 03.04. (KW 13): 15 °C
04.04. – 20.04. (KW 14 – KW 16): 15 °C + CM**
20.04. – 05.05. (KW 16 – KW 18): 12 °C + CM**
Lüftungstemperatur: 3 °C über der Heiztemperatur
Tatsächlicher Tagesmittelwert KW 11 - KW 18: 18,1 °C
**CM = Cool Morning (HT: 6 °C, LT 9 °C)
Pflanzenschutz (biolog.)
(Sautter & Stepper)
- Kulturverfahren: Kühle Kultur ab KW 8
KW 8: Steinernema feltiae gegen Trauermücken (50 Millionen/100 m2)
KW 9: Amblyseius cucumeris + A. barkeri gegen Thripse und Weichhautmilben
(Überschwemmungsmethode mit 200 Tieren je m2)

- Kulturverfahren: Temperierte Kultur ab KW 11
KW 11: Steinernema feltiae gegen Trauermücken (50 Millionen/100 m2)

- Beide Kulturverfahren:
Ab KW 14 regelmäßig im 14-tägigen Rhythmus bis KW 20:
Encarsia formosa (5 Tiere/m2) gegen Weiße Fliege
Amblyseius barkeri & Amblyseius cucumeris – Mix (50 Tiere/m2)
(vorbeugend gegen Weichhautmilben bei Begonia, Impatiens-Hybriden)
Offene Zucht von Getreideblattläusen auf Fingerhirse (Eleusine coracana)
+ Aphidius matricariae + Aphidius ervi (gegen Kartoffelblattläuse)
* Substrat von Einheitserdewerk Patzer, Sinntal-Jossa: 10 % Naturton, 30 % Eurohum Holzfaser, 15 % Perlite, 45 % Weißtorf mittlere Struktur, 1 kg Nährsalz 14:16:18 + Sp, Eisenchelat: EDDHA 50 g/cbm, pH: 5,8
** CM = Cool Morning (HT: 6 °C, LT 9 °C)
Daten zur Freilandprüfung
Pflanzung ab KW 17 40-cm-Container (24 l) mit 3 Pflanzen bzw. 35-cm-Ampeln (13 l) mit 3 Pflanzen je Ampel (Petunia)
Substrate SP ED 63 (für Calibrachoa, Begonia, Angelonia, Lavandula, Euphorbia hypericifolia)
CL ED 73 und ED 73 SM pH Eisen (Einheitserdewerk Patzer, Sinntal-Jossa)
Bewässerungsdüngung 0,08 – 0,12 % Peters Excel 18-10-18 Hard Water Grow Special (ICL Fertilizer, Nordhorn)

Top 10 der Beet- und Balkonpflanzen-Neuheiten für die Saison 2018

Die Sortierung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge nach Gattungen und Arten. In Klammern angegeben sind die Bezugsquellen der LWG Veitshöchheim für die Sortenprüfung 2017 und weitere bekannte Bezugsquellen (ohne Gewähr auf Vollständigkeit). Teilweise werden die Sorten auch von anderen Jungpflanzenfirmen angeboten.

Ageratum 'Bumble Blue', 'Bumble Silver' (Westhoff)

Ageratum 'Bumble Blue', Topfen in KW 11Zoombild vorhanden

'Bumble Blue'

Ageratum 'Bumble Blue', 'Bumble Silver' (Westhoff)
Vegetativ vermehrte Serie in 4 Farbsorten; Aufbau halbkugelig; Pflanzenhöhe im Container ca. 20 cm ab Topfrand; hitzestabil, gesund und sehr reichblühend; Top-Bewertungen für Reichblütigkeit und Gesamteindruck (7,4 Punkte von max. 9 Punkten!); schöne Performance bis Ende September; 'Bumble Blue' entwickelt sich etwas kompakter als 'Bumble Silver'
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- 1x Stutzen
­- Verkaufsreife in KW 18
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 18 – 22 cm

Argyranthemum frutescens 'White Mocca' (Kientzler)

Argyranthemum frutescens 'White Mocca' (Kientzler)
'White Mocca': neue Sorte für 2018 mit gut verzweigtem Pflanzenaufbau und leuchtend reinweißen Blütenständen mit doppeltem Zungenblütenkranz und rotbrauner Mitte; sehr reichblühend, gute Remontierfähigkeit
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- Normalkultur mit Cool Morning
­- 1x Stutzen
­- Kultur ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife in KW 19
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 46 cm

Begonia (Blattschmuck-Begonie) 'Cool Breeze Glacier' (Vitroflora)

Begonia (Blattschmuck-Begonie) 'Cool Breeze Glacier' (Vitroflora)
Blattschmuckbegonie für den Halbschatten aus der Gewebekultur mit kräftigem, buschigem Wuchs und großen silberweißen und grüngeaderten Laubblättern
Kultur
­- Topfen in KW 14
­- Kultur ohne Stutzen und ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife: KW 19
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Topfrand Ende Juli: 41 cm

Begonia (Gartenbegonie) 'Orangedrops' (Rieger, Töpperwein)

Begonia (Gartenbegonie) 'Orangedrops' (Rieger, Töpperwein)
Aufrecht wachsende Sorte mit dunklem Laub und mittelgroßen, kräftig orangefarbenen Blüten; in der Gartenleistungsprüfung sehr gesund und sehr reichblühend
Kultur
­- Topfen in KW 8 und Kultur mit Belichtung bis Ende KW 11
­- Kultur ohne Stutzen und ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife in KW 17
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Topfrand Ende Juli: 39 cm

Brachyscome 'Fresco Candy' (Danziger, Bongartz, Töpperwein)

Brachyscome 'Fresco Candy' (Danziger, Bongartz, Töpperwein)
'Fresco Candy' wird 2018 neu angeboten; Blüten in leuchtendem Violettrosa mit gelbem Auge; die Sorte besticht mit schönem, gut verzweigtem Aufbau und großen Blüten; keine Chlorose-Neigung in der Kultur
Kultur
­- Bewurzelung (URC) in KW 5, Topfen in KW 8
­- Kultur ohne Stutzen
­- Verkaufsreife in KW 16
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 30 cm
Tipp
- Weitere, neue Farbsorte mit sehr guten Testergebnissen, für eine evtl. Markteinführung 2018/2019 vorgesehen: 'Fresco Purple'

Calibrachoa 'Bloomtastic Rose Quartz' (Dümmen Orange)

Calibrachoa 'Bloomtastic Rose Quartz' (Dümmen Orange)
Stark wüchsige Calibrachoa-Sorte mit sehr großen, zart rosa Blüten und magentafarbener Mitte
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- Wuchsregulierung mit 1x 0,15 % Regalis Plus in KW 12
­- 1x Stutzen
­- Verkaufsreife in KW 16
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 36 cm

Calibrachoa 'MiniFamous Double PinkTastic', 'MiniFamous Double Orange Red Eye' (Selecta One)

Calibrachoa 'MiniFamous Double Pink Tastic', Topfen in KW 11Zoombild vorhanden

'MiniFamous Double PinkTastic'

Calibrachoa 'MiniFamous Double PinkTastic', 'MiniFamous Double Orange Red Eye' (Selecta One)
Neue, zweifarbig und gefüllt blühende Farbsorten mit guten, homogenen Wuchs und sehr guter Gartenleistung; 'MiniFamous Double PinkTastic' wächst sehr kompakt und bildet weiß/purpurfarbenen Blüten; 'MiniFamous Double Orange Red Eye' zieren die zweifarbigen gelb-/orangeroten Blüten
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- Kultur ohne Stutzen
­- Wuchsregulierung mit 1 x 0,15 % Regalis Plus in KW 12
­- Verkaufsreife in KW 16/17
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 'MiniFamous Double PinkTastic': 32 cm, 'MiniFamous Double Orange Red Eye': 36 cm
Tipp
­- Fleurostar 2017/18 für 'MiniFamous Double PinkTastic'

Pelargonium (Blattschmuck-Pelargonien) 'Brocade'-Serie (Dümmen Orange)

Pelargonium (Blattschmuckpelargonien) 'Brocade Fire Night', Topfen in KW 9Zoombild vorhanden

'Brocade Fire Night'

Pelargonium (Blattschmuck-Pelargonien) 'Brocade'-Serie (Dümmen Orange)
Serie mit 4 Farbsorten mit schmucken Laubblättern und reicher Blütenbildung: 'Fire Night' (schwarzgrünes Laub mit grünem Rand und einfachen, roten Blüten) 'Fire' (Laub braun/hellgrün, gefüllte rote Blüten), 'Cherry Night' und 'Salmon Night' mit dunklem, hellgrüngerändertem Laub und gefüllten Blüten in Kirschrot bzw. in Lachsrosa
Kultur
­- Topfen in KW 9
­- Kultur ohne Stutzen und ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife in KW 16
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Topfrand Ende Juli: 40 cm
Tipp
­- 'Brocade Fire Night': Sieger IPM-Neuheitenschaufenster 2017, Bereich: Beet- und Balkonpflanzen

Pelargonium 'Chocolate'-Serie (Elsner pac, Töpperwein)

Pelargonium 'Chocolate Apricot', Topfen in KW 8Zoombild vorhanden

'Chocolate Apricot'

Pelargonium 'Chocolate'-Serie (Elsner pac, Töpperwein)
Serie bestehend aus 3 Farbsorten mit sehr dunkelgrünem, hellgrün gesäumtem Laub und Blüten in Lachsrot ('Chocolate Apricot'), in Kirschrot ('Chocolate Cherry') und in kräftigem Rosa ('Chocolate Pink')
Kultur
­- Topfen in KW 8
­- Kultur ohne Stutzen und ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife in KW 15/16
­- Bewertung: 7 – 8 Punkte
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Topfrand Ende Juli: 32 – 54 cm (für die starkwüchsige 'Chocolate Cherry')

Petunia 'Sweetunia Miss Marvelous' (Dümmen Orange)

Petunia 'Sweetunia Miss Marvelous' (Dümmen Orange)
Neue Sonderfarbe! Zweifarbige, mittelgroße Blüten mit gefransten Sternen in Violett auf weißem Grund; Wuchs mittelstark und halbaufrecht in der Kultur; schöne Ampelsorte
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- Kultur ohne Stutzen
­- Wuchsregulierung mit 0,15 % Regalis Plus in KW 12
­- Verkaufsreife in KW 16
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Ampelrand Ende Juli: 44 cm
Tipp
­- In Veitshöchheim vom Fachpublikum als beste Neuheit zum "MainStar 2017" gekürt.

Petunia-Kombi 'Sternschnuppe' (Kientzler)

Petunia-Kombi 'Sternschnuppe' (Kientzler)
Kombination der beiden kleinblumigen Ampelsorten 'Violet Star' (weiße Blüten mit violettem Stern) und 'Pink Star' (hellrosa Blüten mit dunkelrosa gesternter Aderung) als Balkonpflanze des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz; in der Gartenleistungsprüfung hervorragende Wetterstabilität und sehr gute Blühintensität!
Kultur
­- Topfen in KW 11
­- Kultur ohne Stutzen
­- Wuchsregulierung mit 0,15 % Regalis Plus und mit 0,3 % Dazide Enhance
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 55 cm

Top 4 der Sommertopfpflanzen bzw. Sommerstauden

Angelonia 'Alonia Big Indigo', 'Alonia Pink Flirt' (Danziger, Bongartz, Töpperwein)

Angelonia 'Alonia Big Indigo', Topfen in KW 14Zoombild vorhanden

'Alonia Big Indigo'

Angelonia 'Alonia Big Indigo', 'Alonia Pink Flirt' (Danziger, Bongartz, Töpperwein)
'Alonia'-Serie mit 7 Farbsorten, darunter 'Alonia Big Indigo' mit sehr großen Blüten und die neue Sorte 'Alonia Pink Flirt' in Fliederrosa; sehr guter Pflanzenaufbau, hohe Blühintensität, Witterungs- und Bruchstabilität
Kultur
­- Topfen in KW 14
­- 1x Stutzen
­- Verkaufsreife in KW 23
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Topfrand Ende Juli: 39 - 49 cm

Canna generalis 'Cannova Orange Shades', 'Cannova Bronze Orange' (Takii)

Canna generalis 'Cannova Orange Schades', Topfen in KW 11Zoombild vorhanden

'Cannova Orange Shades'

Canna generalis 'Cannova Orange Shades', 'Cannova Bronze Orange' (Takii)
Neue Farbsorten für die erfolgreiche Saatgut-Serie in nun 8 Farbsorten; Wuchs kräftig, Pflanzen sehr gesund und wetterstabil
Kultur
­- Aussaat in KW 6, Pikieren in KW 9, Topfen in KW 11
­- Normalkultur ohne Stutzen und ohne Hemmstoffe
­- Verkaufsreife: KW 19
Gartenleistung
­- Höhe Ende Juli: > 1,30 m (im Container)

Rudbeckia-Hybride 'Sunbeckia Sophia' und 'Sunbeckia Sophia Yellow' (Vitroflora)

Rudbeckia-Hybride 'Sunbeckia Sophia' und 'Sunbeckia Sophia Yellow' (Vitroflora)
Starkwüchsige und großblumige Serie aus der Gewebekultur mit den Sorten 'Alicia' (gelb-braun gestreifte Zungenblüten), 'Emilia' (braune Mitte), 'Olivia' (grüne Mitte), 'Sophia' (Zungenblüten in gelb/orange) und 'Sophia Yellow' (gelb/orange Zungenblüten, grüne Mitte); für 4l-Container empfohlen
Kultur
­- Topfen in KW 14
­- Verkaufsreife: 'Sophia' und 'Sophia Yellow' in KW 24, alle anderen Sorten in KW 25
Gartenleistung
­- Gemessene Höhe ab Containerrand Ende Juli: 62 cm ('Sunbeckia Sophia') und 80 cm ('Sunbeckia Sophia Yellow').

Zinnia-Hybride 'Profussion Red' (Sakata)

Zinnia-Hybride 'Profussion Red' (Sakata)
Sehr gesunde Gartenzinnien-Serie mit 10 Farbsorten; hohe Toleranz gegenüber hohen Temperaturen und gegenüber Blattkrankheiten; Blütenstände mit mehreren Zungenblütenkreisen; sehr gute Gartenleistung in den vergangenen Jahren; neue Farbsorten: 'Profusion Red' mit einem herausragend leuchtenden Rot und 'Profusion Lemon'
Kultur
­- Aussaat in KW 6, Pikieren in KW 9, Topfen in KW 11
­- Normalkultur mit 1x Stutzen
­- Verkaufsreife: KW 18
Gartenleistung
­- Gemessene Trieblänge ab Topfrand Ende Juli: 47 cm
Tipp
­- Attraktiv für Bienen
­- Fleuroselect Goldmedaille 2018 für 'Profussion Red'

Übersicht zu den Bewertungskriterien für die Prüfung neuer Beet- und Balkonpflanzen-Sorten

So wurde bewertet
Bewertungen im Gewächshaus zur Vermarktungsreife

Definition Verkaufsreife

  • Blütenpflanzen: 50 % des Sortenbestandes trägt mindestens eine offene Blüte und farbezeigende Knospen; der Topf ist komplett bedeckt
  • Blattschmuckpflanzen: Topf ist komplett bedeckt
Gesamteindruck zur Verkaufsreife: 1 – 9 Punkte
1 = Pflanze unansehnlich, keine Blüten bzw. Knospen
3 = Pflanzenhabitus mit deutlichen Mängeln, einige Blüten bzw. Knospen
5 = Pflanzenhabitus mit leichten Mängeln, jedoch mit Blüten bzw. Knospen
7 = Pflanzenaufbau harmonisch, viele Blüten bzw. Knospen
9 = Pflanzenaufbau sehr gut verzweigt, sehr gleichmäßig, harmonisch, Pflanze mit sehr vielen Blüten bzw. Knospen besetzt
Wuchsform
a = aufrecht
b = halb aufrecht
c = halb hängend
d = hängend
e = flach hängend
f = Tropfenform
g = kugelig
Bewertungen im Freiland
Die Bewertungen sind in den Wochen 24, 27, 28, 30, 33 und 36 vorgesehen.
Gesamteindruck 1 – 9 Punkte
1 = Pflanze unansehnlich, keine Blüten
3 = Pflanzenhabitus mit deutlichen Mängeln, wenig Blüten
5 = Pflanzenhabitus mit leichten Mängeln, jedoch mit Blüten
7 = Pflanzenaufbau harmonisch, attraktiv; viele Blüten
9 = Pflanze sehr reichblühend und sehr attraktiv
Reichblütigkeit 1 – 9 Punkte
1 = Nicht blühend
3 = Schwach blühend
5 = Mittelmäßig blühend
7 = Stark blühend
9 = Pflanze komplett mit Blüten bedeckt
Die Bewertung der Wuchsform im Freiland und die Messung der Trieblänge ab Topfrand wurden in Woche 30 erfolgen.

Trend: Beet- und Balkonpflanzen für Bienen!

Der Hype nach Bienenweidepflanzen für den Garten, Balkon und Terrasse ist ungebrochen. Die Frage zur möglichen Pflanzenauswahl ist indes nicht so leicht zu beantworten, insbesondere wenn es um den aktuellen, züchterisch bearbeiteten Sommerflor geht. Hierbei zeigt es sich, dass die Attraktivität von Blütenpflanzen für Insekten sehr selektiv ist und einzelne Farbsorten innerhalb einer Art und einer Serie unterschiedlich von Insekten besucht werden. Seit drei Jahren laufen zu diesem Thema Untersuchungen an der LWG Veitshöchheim im Rahmen einer intensiven Zusammenarbeit mit dem Institut für Bienenkunde und Imkerei und dem Institut für Erwerbs- und Freizeitgartenbau. Am intensivsten wurde die Pflanzengattung Bidens untersucht.
Nach zweijähriger Beobachtung von über 70 Bidens-Sorten wurden die extremen Unterschiede bzgl. einer Attraktivität einzelner Pflanzengattungen für Bienen deutlich. Viele Bidens-Sorten wurden von Bienen links liegen gelassen und überhaupt nicht besucht. Andere Bidens-Farbsorten waren so interessant, dass die Pflanzen stets von einem surrenden Schwarm umgeben waren. Hinzu kam, dass das Interesse verschiedenster Bienenarten, darunter nicht nur von Honigbienen und Hummeln, sondern auf von zahlreichen, wenig bekannten Wildbienen auch sehr sortenselektiv sein kann. Allgemein zeigte sich bei Bidens, dass weiß-, rosa-weiß und rotblühende Typen eine hohe Attraktivität für Bienen darstellen. Aktuelles Ziel ist es, Mechanismen, die dieser selektiven Attraktivität zugrunde liegen, weiterhin zu untersuchen.
Allgemein ist es empfehlenswert, für eine Bewerbung einer Sommerblumen-Art und Sorte eine genaue Beobachtung hinsichtlich Attraktivität für Bienen vorauszustellen, um Profi- und Freizeitgärtner optimal beraten zu können.

Auswahl möglicher Gattung und Arten, deren Sorten für Bienen attraktiv sein können

(immer unter der Berücksichtigung, dass die Attraktivität der genannten Arten für Bienen ist stark sortenunterschiedlich sein kann)

  • Alstroemeria (Inkalilie)
  • Bidens ferulifolia (Zweizahn)
  • Brachyscome multifida (Australisches Gänseblümchen)
  • Bracteantha bracteata (= Xerochrysum bracteatum) (Australische Strohblume)
  • Coreopsis grandiflora (Mädchenauge)
  • Cosmos bipinnatus (Schmuckkörbchen)
  • Dahlia (einfach blühende Dahlie)
  • Digitalis-Hybriden (Fingerhut-Hybride)
  • Gaillardia aristata (Kokadenblume)
  • Geranium (Storchschnabel)
  • Euphorbia hypericifolia (Schneegestöber)
  • Heliotropium arborescens (Vanilleblume)
  • Lavandula-Arten (Lavendel-Arten)
  • Lobelia-Sorten (Lobelie)
  • Pentas lanceolata (Pentas)
  • Rudbeckia hirta (Sonnenhut)
  • Salvia farinacea (Mehlsalbei)
  • Scaevola saligna (Australische Fächerblume)
  • Sutera (syn. Bacopa) (Schneeflockenblume)
  • Verbena bonariensis (Patagonisches Eisenkraut)
  • Veronica spicata (= Pseudolysimachion spicatum ssp. spicatum) (Veronica)
  • Zinnia-Sorten (Zinnie)
Bidens 'Hawaiian Flare Yelow Red Star': Können für Bienen attraktiv sein

Bidens 'Hawaiian Flare Yellow Red Star'

Rudbeckia 'Giggling Smiley': Können für Bienen attraktiv sein

Rudbeckia 'Giggling Smiley'

Sorten für Bienen attraktiv, Rudbeckia 'Sunbeckia Sophia'

Rudbeckia 'Sunbeckia Sophia'

Sorten für Bienen attraktiv, Rudbeckia 'Sunbeckia Sophia Yellow'

Rudbeckia 'Sunbeckia Sophia Yellow'

Rudbeckia (x Echibeckia) 'Summerina Orange': Können für Bienen attraktiv sein

Rudbeckia (x Echibeckia) 'Summerina Orange'