Versuchsbericht
Einfluss einer Bodenverbesserung mit GeohumusTM auf das Wachstum von Gras

Das Prinzip von der Babywindel

Geohumus ist ein Bodenhilfsstoff zur Verbesserung der Wasserspeicherfähigkeit von Böden und Substraten. Das Material ist ein superabsorbierendes Granulat, welches mit Gesteinsmehl vermischt ist. Superabsorber werden seit vielen Jahren in Babywindeln verwendet. Laut Hersteller kann es enorme Mengen an Wasser speichern und dieses Wasser bei Bedarf wieder an die Pflanzenwurzeln abgeben. Es ist umweltverträglich und langzeitstabil.

Versuchsprinzip

Das Ziel des Versuchs war, die Verbesserung der Wasserspeicherfähigkeit eines Bodens durch Geohumus anhand des Wachstums von Gras zu beobachten (nach einer Beschreibung von Dr. A. Gattinger, Geohumus). Dabei sollte ein Kontrollboden mit Geohumus und mit Torfsubstrat vermischt werden. Die Biomasse-Bildung von Gras in Abhängigkeit von der Bodenvariante und von der Intensität der Bewässerung diente als Maß für die bodenverbessernde Wirkung von Geohumus bzw. Torfsubstrat.

Versuchsaufbau

Varianten Stufen Bemerkungen
Boden > Sandboden (1,5 % organische Substanz)
> Sandboden + 1 % Geohumus
> Sandboden + Torfsubstrat (6 % organische Substanz)
Bewässerung > 100 %
> 75 %
> 50 %
Die Töpfe wurden jeden 2. Tag bewässert. Die Wasser- menge der 100 %-Variante wurde so bemessen, dass bei jedem Termin der Boden bis zur nutzbaren Feld- kapazität aufgefüllt wurde. In den weiteren Bewässe- rungs-Varianten wurden entsprechend nur 75 bzw. 50 % der vollen Wassermenge gegeben.

Ergebnisse

Folgerung

  • Bei reduzierter Bewässerung (75 %, 50 %) war der Aufwuchs bei allen Böden niedriger als bei voller Bewässerung (100 %). Das verringerte Wasserangebot beeinträchtige deutlich das Wachstum.
  • Die Behandlung des Bodens mit Geohumus und mit Torfsubstrat führte zu höherer Biomassebildung infolge eines verbesserten Wasserspeichervermögens im Vergleich zum unbehandelten Sandboden.
  • Die Aufwuchsleistung des Bodens mit Torfsubstrat war vergleichbar der mit Geohumus. Insofern war die Verbesserung der Wasserspeicherfähigkeit des Bodens durch Torfsubstrat ebenso zu bewerkstelligen wie durch Geohumus.
  • Die Wachstumsleistung der Varianten 100 % und 75 % auf dem Sandboden ließ sich auf den Varianten mit Geohumus und mit Torfsubstrat in ähnlicher Höhe mit der jeweils niedrigeren Bewässerungsstufe realisieren.
Durch die Bodenverbesserung kann also Wasser eingespart werden.