Stadtgrün und Landschaftsbau

Wir sind Dienstleister für die Planungs- und Ausführungspraxis im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Wir betreuen darüber hinaus kommunale und staatliche Einrichtungen des Grünflächenbaus und der Grünflächenpflege.

Aktuell

Tagungsband zum 3. Bayerischer Urban-Gardening-Fachkongress
Stadt trifft Garten

Florian Demling steht auf einer Urban-Gardening-Demofläche vor einem Hochbeet.

Im Tagungsband des 3. Bayerischen Urban-Gardening-Kongresses vom 27.10.2022 sind Beiträge der Referenten zu aktuellen Themen des Urban Gardening enthalten: Sowohl aus Bayern als auch aus ganz Europa gibt es Ideen und Ergebnisse nachzulesen.  Mehr

Merkblatt
Vertikales Grün an Hausfassaden – Praxisratgeber bodengebundene Fassadenbegrünung

Ein Haus ist mit verschiedenen Kletterpflanzen bewachsen, von denen einige in voller Blüte stehen.

Die Fassadenbegrünung mit Kletterpflanzen hat vielfältige positive Wirkungen, die zum Klimaschutz, zur Klimaresilienz und zur Förderung der Biodiversität beitragen. Für zukunftsfähige und lebenswerte Städte ist sie unerlässlich.   Mehr

Merkblatt
Lebendige Städte durch grüne Fassaden – Praxisratgeber wandgebundene Fassadenbegrünung

Rinnen und Gabionensystem mit bienenfreundlichen Pflanzen von trockenen Standorten und integrierten Nisthilfen für Wildbienen und Co.

Wandgebundene Fassadenbegrünungen ermöglichen lebendige Hauswände trotz Versiegelung. Im Zuge einer zukunftsfähige Stadtentwicklung trägt die Fassadenbegrünung zum Klimaschutz, der Anpassung an den Klimawandel und die Förderung der Biodiversität bei.  Mehr

Im Fokus

Forschung

Laufende Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Verwertung von Mähgut aus Straßenbegleitgrün in Kommunen unter Berücksichtigung rechtlicher Hürden

Ein Wirtschaftsweg, der auf eine Landstraße mündet. Entlang des Wirtschaftswegs ist eine ca. 3m breite gemähte Spur sowie langhalmiges, auf dem Boden liegendes Schnittgut erkennbar.

Die Bayerische Straßenbauverwaltung hat sich verpflichtet Straßenbegleitgrüns als Magergrünland zu bewirtschaften. Der Verzicht auf Mulchschnitt bedeutet, dass nun Mähgut in großer Menge anfällt, das sinnvoll zu verwerten ist.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Blau-grüne Zapfstellen für Stadtgrün

Abbildung der Planung des Versuchsaufbaus. Im Vordergrund ist ein junger Baum abgebildet. Unterhalb der Baumscheibe des Baumes ist die Kapillarbewässerung zu sehen.

Mit einer bedarfsgerechten und aus Speichervolumen sichergestellten Wasserversorgung soll die vitale Entwicklung neuer und sogar der bereits bestehenden grünen Infrastruktur am Standort gestärkt werden. Das Prinzip funktioniert auch im kleinen Maßstab. Es kann auch in mobile Pflanzgefäße integriert werden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Sortenempfehlung Streuobst im Klimawandel

Eine Streuobstwiese im Sommer in hügeliger Landschaft. Im Hintergrund sind Weinberge zu sehen. Der Unterbewuchs der Streuobstwiese, ebenso wie der Bewuchs eines unbepflanzten Hanges neben den Weinbergen im Hintergrund sind vertrocknet und haben eine gelbbraune Farbe angenommen.

Streuobstbäume können über 60 (Apfel), bzw. 120 Jahre (Birne) alt werden. Sie können allerdings nur überleben und bis ins hohe Alter Früchte tragen, wenn die an ihrem Standort notwendigen Klimabedingungen herrschen.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Vertragsanbau und professioneller Streuobstbau in Bayern

Blühende Wiesen unter Streuobstbäumen

Streuobstwiesen liefern qualitativ hochwertige Rohwaren. Um den Streuobstbau professioneller zu gestalten, versuchen wir mit Anbauverträgen, die Zusammenarbeit von Landwirten und verarbeitenden Betrieben zu fördern und die Rentabilität zu steigern.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Sortenerhaltungskonzept Streuobst Bayern

Zu sehen sind viele verschiedene Birnen in Körbchen mit einer Sortenbeschreibung.

Jeder kann etwas für den Erhalt unserer Streuobstwiesen tun! Mit dem „Sortenerhaltungskonzept Streuobst Bayern“ wird ein Leitfaden erarbeitet, nach dem in ganz Bayern alle alten Streuobstbäume bestimmt und erfasst werden können. Die Sammlung verschiedenster Maßnahmen aus Bayern, Deutschland und Nachbarländern zur Erhaltung alter Sorten sollen zur Nachahmung inspirieren.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
U-green - Bauphysikalische Bewertung von Gebäudebegrünungen

Überblick über die Klimaforschungsstation. Im Mittelpunkt ist die begrünte Südwand zu sehen.

Funktionales Grün an Gebäuden ist ein Lösungsansatz gegen die voranschreitende Klimaerwärmung und die negativen Folgeerscheinungen wie Temperaturextreme und Wassermangel mit gleichzeitigen Starkregenereignissen im dicht bebauten und hochgradig versiegelten urbanen Umfeld. Richtige Planung und Umsetzung kann die Energieeffizienz an Gebäuden, den Wasser- und Lufthaushalt sowie das Mikroklima verbessern.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Autonome Mähsysteme für effektive biodiversitätsfördernde Pflege

Zu sehen ist ein ferngesteuerter Messerbalken-Mäher, der gerade ein Wiesenstelle mit vielen weis blühenden Pflanzen mäht.

Als Weiterentwicklung ferngesteuerter Böschungsmäher arbeiten einige Maschinenhersteller bereits an autonomen Steuerungen für Ihre Geräte. Wie lässt sich diese Innovation nun nutzen, um Insekten und andere Tiere zu schonen und damit die Biodiversität insbesondere im Straßenbegleitgrün zu fördern? Diese Frage soll ein Forschungs- und Innovationsprojekt der LWG klären.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Klima-Forschungs-Station – Artenreiche grüne Gebäudehüllen

Rinnen und Gabionensystem mit bienenfreundlichen Pflanzen von trockenen Standorten und integrierten Nisthilfen für Wildbienen und Co.

Fassadenbegrünungsmaßnahmen erfolgen bisher meist im Hinblick auf optische Aspekte, Funktionalität, Pflegeextensivität und Klimawirksamkeit. Dabei könnten vormals unbelebte, überhitzte Gebäudefassaden bei entsprechender Gestaltung zusätzlich einen vielfältigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Biodiversität im Stadtgrün

Eine junge Frau fängt Insekten an den mongolischen Linden in der gebietseigenen Blühmischung.

Pflanzenarten nichtheimischer Herkunft sind an trocken-heißes Klima bei gleichzeitig nährstoffreichen Böden besser angepasst und könnten hierbei gegenüber heimischen einen Vorteil haben. Blühmischungen aus Arten heimischer und nichtheimischer Herkunft müssen daher auf ihre Tauglichkeit für Stadtgebiete getestet werden.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Stadtgrün 2021+: Neue Bäume braucht das Land!

Stadtgruen2021 Logo

Sichtung und Erprobung von zukunftsträchtigen Baumarten aus dem (süd-)osteuropäischen, aber auch nordamerikanischen und asiatischen Raum, die auf Grund ihrer Eigenschaften potentiell in der Lage sind, den prognostizierten Klimabedingungen unserer Städte zu trotzen.  Mehr

Forschungsprojekt
Energie aus Wildpflanzen: Wild, bunt, stark!

Schwerpunkt Energie aus Wildpflanzen

Seit 2008 entwickelt die LWG zusammen mit Projektpartnern aus ganz Deutschland (u.a. LfL und TFZ) artenreiche mehrjährige Wildpflanzenmischungen für die Biogasproduktion. Eine sinnvolle Kompromisslösung, die einerseits eine ökonomische Biogasproduktion ermöglicht, andererseits den Tieren der Agrarlandschaft noch attraktive Lebensräume bietet  Mehr

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Forschungs- und Innovationsprojekt
Verwertungsalternativen für Mähgut aus Straßenbegleitgrün

Zu sehen ist eine Landstraße und im Hintergrund ein Dorf. Das Straßenbegleitgrün ist hochgewachsen und es lassen sich vereinzelt Blütenpflanzen entdecken.

Im Zuge des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ hat sich die Bayerische Straßenbauverwaltung verpflichtet, bei der Pflege des Straßenbegleitgrüns die Förderung der Artenvielfalt in den Vordergrund zu rücken. Auch die Kommunen verfolgen dieses Ziel. Der Verzicht auf Mulchschnitt bedeutet aber, dass nun Mähgut in großer Menge anfällt, das sinnvoll zu verwerten ist. Mit der Suche nach ökologisch und wirtschaftlich sinnvollen Verwertungsalternativen beschäftigte sich die Machbarkeitsstudie der LWG.  Mehr

LandSchafftEnergie
Energiemanagement im Garten- und Landschaftsbau

Header Energieberatung

Der Bayerische Staat stellt landesweit ein „Expertenteam Energiewende im ländlichen Raum“ zusammen. Auch der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau profitiert vom Programm „LandSchafftEnergie“. Ím Projekt werden die wissenschafltichen Grundlagen für ein erfolgreiches Energiemanagement in diesem Bereich erarbeitet.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Klima-Forschungs-Station – Entwicklung und Optimierung begrünbarer Klimafassaden

Gesamtaufnahme der Klima-Forschungs-Station mit Winterlinde und Fassadenprüfstand.

Ziel der Klima-Forschungs-Station ist es, mit innovativen Fassadenmaterialien und Kühlkomponenten in Kombination mit standortgerechten Begrünungssystemen mit hoher Verdunstungsleistung ein energetisch und physiologisch günstiges Mikroklima an der Fassade zu erzeugen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Urban Gardening – Nahrungsmittelproduktion auf überbauten Flächen

Gemüseernte auf dem Dach.

Bauwerksbegrünungen sollen zur Nahrungsmittelproduktion untersucht werden. Es werden extensive Dachbegrünungen in ein neues System für einen Anbau von essbaren Pflanzen umgestaltet sowie an wandgebundenen Fassadenbegrünungen (Living Walls) die Produktion mit unterschiedlichen Systemen untersucht.   Mehr