Startseite LWG

Aktuell

Mitteilung der LWG
Terminabsagen und eingeschränkter Besucherverkehr an der LWG

Die unter dem Mikroskop und damit stark vergrößerte Aufnahme eines Virus.

© Thaut Images - stock.adobe.com

Bayern hat weitreichende Maßnahmen zur Bekämpfung des neuen Corona-Virus Sars-CoV-2 eingeleitet. In unserem Zuständigkeitsbereich werden deshalb soziale Kontakte auf ein zwingend notwendiges Maß beschränkt. Veranstaltungen und Besprechungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Hierfür bitten wir um Verständnis. Für telefonische oder elektronische Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. 

Fragen/Antworten (FAQ) zu Auswirkungen aktueller Maßnahmen – Staatsministerium Externer Link

Unsere Verwaltungsgebäude und Freigelände sind bis auf Weiteres für Besucher und den Parteiverkehr nicht zugänglich.
Ein Zutritt durch Dritte ist nur auf persönliche Einladung bzw. durch vorherige telefonische Anmeldung möglich.

Weinbotschafter für das Voralpenland
Gesucht: Gästeführer – Weinerlebnis Allgäu und Bodensee

Weinreben stehen am Bodensee auf dem Segelschiffe fahren mit den Alpen im Hintergrund.

(© Karl Josef Hildenbrand)

Rebzeilen mit Blick über den Bodensee, beeindruckende Weinarchitektur oder Obstflächen vor Alpenpanorama – das ist der Stoff, aus dem unvergessliche Geschichten sind. Mit dem Lehrgang „Gästeführer – Weinerlebnis Allgäu und Bodensee“ sucht die LWG ab Juni die „Weinbotschafter“ für das Voralpenland. Interessiert? Die Anmeldung dafür ist ab sofort möglich!  Mehr

Neues aus dem Bieneninstitut
Zwei neue Fachberater für Unterfranken

Gaby Läbisch und Dr. Ronald Jäger nebeneinander im Wintergarten.

In Bayern wurde im Regierungsbezirk Unterfranken mit Beginn dieses Jahres eine neue Stelle für die staatliche Fachberatung für Bienenzucht eingerichtet. Gaby Läbisch und Dr. Ronald Jäger teilen sich zukünftig die vielfältigen Aufgaben, die zuvor von Fachberater Herrn Müller-Engler aus Mittelfranken auch für Unterfranken übernommen wurden.   Mehr

Herausforderungen als Chancen nutzen!
Baumschultag im Zeichen von Wasser, Klimawandel & Biodiversität

Eine Hand hält die Bienengehölzbroschüre mit Bienen auf dem Cover.

Bereits zum 25. Mal traf sich die Baumschulbranche am Donnerstag, den 23. Januar in den Mainfrankensälen. Mit den diesjährigen Themenschwerpunkten Wasserknappheit, Klimawandel und Artenschwund standen die Herausforderungen der globalen Megathemen auf dem Programm. Kein Wunder also, dass die Veitshöchheimer Mainfrankensäle mit knapp 300 Experten gut besetzt waren.  Mehr

weitere aktuelle Meldungen

Prüfung erfolgreich abgeschlossen
17 Tierwirtschaftsmeister/in Fachrichtung Imkerei

Die Absolventen des Lehrganges mit ihren Urkunden auf einer Treppe.

Was haben ein Imker aus Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen gemeinsam? Richtig, die Leidenschaft für Bienen! Doch 17 Imker verbindet weit mehr: Denn seit Anfang April dürfen sie sich „Tierwirtschaftsmeister/in Fachrichtung Imkerei“ nennen. Mit bestandener Prüfung können sich die frisch gebackenen Meister der Weiterentwicklung ihrer Betriebe widmen – und auch selber ausbilden.  Mehr

Grüne Erlebniswelten begeisterten
Veitshöchheimer Dreiklang als Besuchermagnet

Ein Besucher riecht an einem Glas mit Gewürzen.

Das größte Kompliment für einen Künstler ist immer ein begeistertes Publikum. Dies gelang am vergangenen Wochenende auch den angehenden Technikern der Fachrichtungen Gartenbau, GaLaBau sowie Weinbau und Oenologie beim "Veitshöchheimer Dreiklang". Die Studierenden lockten mit ihren detailreich gestalteten Schauflächen über 1.500 große wie kleine Gartenbegeisterte nach Veitshöchheim und sorgten für staunende Gesichter.  Mehr

Die Sehnsucht nach Grün, die Wirklichkeit wird
2. Fachtagung Urban Gardening

Ein Flyer mit einer Frau die Salatsetzlinge hält liegt auf einer Holzpalette neben Blumen.

Sie macht die Sehnsucht der Menschen nach einem grünen Umfeld und dem Leben in Einklang mit der Natur wohl am stärksten deutlich: die Urban-Gardening-Bewegung! Was es Neues aus der Szene gibt, wie Farbeimer oder Holzpaletten zur kreativen Anbaufläche werden und wie Metropolen in anderen Ländern zu ihren grünen Wurzeln zurückkehren, zeigte die 2. Fachtagung Urban Gardening am den 20. März 2019.  Mehr

Mandevilla für Bayern bald aus Bayern?
Ein Pflanzenstar im Rampenlicht

Verschieden farbige LEDs hängen an Drahtseilen von den Dachstreben des Gewächshauses.

Bis zu 20 Mio. Pflanzen wandern jährlich über die deutschen Ladentheken: Doch strahlende Aussichten hat die Mandevilla nicht, bedroht doch die Weiße Fliege und das Feuerbakterium den Anbau in Südeuropa. Seit Ende letzten Jahres läuft daher eine innovative Versuchsreihe zur heimischen Kultur von Mandevilla mit Hilfe von LED-Belichtung – ein Versuch, der bereits erste Blüten trägt!  Mehr

Im Fokus

Forschung

Forschung- und Innovationsprojekt
"Bee Warned" - Das Frühwarnsystem für exotische Bienenschädlinge (Kleiner Beutenkäfer, Asiatische Hornisse) in Bayern

Eine Asiatische Hornisse fliegt vor dem Eingang eines Honigbienenvolkes

Mit dem Kleinen Beutenkäfer (Aethina tumida) und der Asiatischen Hornisse (Vespa velutina) befinden sich neue Bienenparasiten in Europa auf dem Vormarsch, die enorme Schäden bei Honigbienen verursach können. Im Mai 2017 startete deshalb mit "Bee Warned" ein bayernweites Frühwarnsystem für die beiden Schädlinge.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Entwicklung von LED-Belichtungsstrategien zur rückstandsfreien Produktion von Zierpflanzen, Gemüsejungpflanzen und Kräuter

Verschieden farbige LEDs hängen an Drahtseilen von den Dachstreben des Gewächshauses.

Versuche haben gezeigt, dass bestimmte Spektralfarben Einfluss auf das Pflanzenwachstum, die Pflanzengesundheit, den Gehalt und die Zusammensetzung von sekundären Inhaltsstoffen oder die Blütenbildung haben. Mit der Erprobung von LED-Belichtungsstrategien sollen neue, nachhaltige Kulturverfahren zur Rückstandsreduzierung entwickelt werden.  Mehr

Jahre der Biodiversität

Lebensraum Weinberg