Weinbau

An der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau werden, einzigartig in Deutschland, gebündelt in einer Einrichtung wichtige Belange des Weinbaus und der Weinwirtschaft in Bayern bearbeitet. Neben der angewandten Forschung, der Beratung unserer Weinbaubetriebe, der Förderung und Lehre, sind dies die Berufsausbildung, der Vollzug des Weinrechts und in Verbindung mit dem Weintourismus die Entwicklung des ländlichen Raums.

Aktuell

Fachtagung, 07. und 08. März 2017
59. Veitshöchheimer Weinbautage / Fränkische Weinwirtschaftstage 2017

 Blick In den Saal bei den 57. Weinbautagen

Die zentralte Veranstaltung für die fränkische Winzerschaft setzt ihre Schwerpunkte am ersten Tag der neben "Weinmarkt und Demografie" auf "Technisierung, Digitalisierung, Ökologisierung" sowie auf "Region und Heimat = Marke = Qualität". Der zweite Tag widmet sich dem Schwerpunkt "Neue Technologien in der Kellerwirtschaft" und anschließend der Lehrweinprobe "Franken gegen den Rest der Welt".  Mehr

Nachlese
Gebietsversammlungen Weinbau Franken 2017

Gebietsversammlung Blick auf einige Teilnehmer

An acht Standorten in den verschiedenen Weinbauregionen Frankens wurden zu Beginn des Jahres rund 900 Winzer zu aktuellen Themen des Weinbaus informiert. Die Abteilung Weinbau an der LWG organisierte, unterstützt vom Fränkischen Weinbauverband (FWV) und dem Weinbauring Franken (WBR) diese Veranstaltungen.   Mehr

Innovationspreis für LWG!
Neubau und Modernisierung von Weingütern

virtuelles Weinbaugebäude

Mit dem Innovationspreis in Silber der Intervitis Interfructa, der Weinbaumesse für Wein, Saft und Sonderkulturen, zeichnete die Jury im vergangenen Jahr BayWeinTEK aus, eine neue Informationsplattform für Neubau und Modernisierung von Weingütern der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG).  Mehr

Beruf Weintechnologe
IHK ehrt LWG-Auszubildende für ersten und zweiten Platz

Die ehemaligen LWG-Auszubildenden Michélle Fries und Sandro Mandrys mit ihrem Ausbilder, Martin Justus Müller, dem technische Leiter des Versuchskellers, am Eingang der „Schatzkammer“ der Lehr- und Versuchsanstalt, dem Moskopflager, einem Weinlagersystem für Bocksbeutel. Foto: Meike Maser-Plag/LWG.

Für besonders hervorragende Leistungen wurden Sandro Mandrys und Michélle Fries von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt Mainfranken mit einer Urkunde ausgezeichnet. Beide beendeten ihre dreijährige Ausbildung als Weintechnologe/Weintechnologin an der LWG in diesem Jahr mit Bestleistungen.   Mehr

Obstbrenner fördern Artenschutz und Artenvielfalt
Sortenreine Edelbrände aus seltenen Streuobstsorten

Wöbers Rambur

Im November 2016 präsentierten der Regierungspräsident von Unterfranken, Dr. Paul Beinhofer und Dr. Hermann Kolesch, LWG-Präsident, eine Kollektion sortenreiner Edelbrände aus seltenen Streuobstsorten in Franken. Die Präsentation durch ein Team aus Wein- und Gartenbauexperten fand im Glashaus des Versuchsbetriebes Obstbau und Baumschule ...  Mehr

Erfolgsgeschichte geht weiter
Lehrgang 2016 schließt mit 26 neuen GästeführerInnen Weinerlebnis Franken ab

Gruppenbild Gästeführer 2016 1

Nach 22 Tagen und über 220 Stunden schlossen im November 2016 insgesamt 26 neue Gästeführerinnen und Gästeführer Weinerlebnis Franken im Rahmen einer Feierstunde erfolgreich ihre Ausbildung ab. Präsident Dr. Hermann Kolesch überreichte gemeinsam mit der Fränkischen Weinkönigin Christina Schneider und Weinbaupräsident Artur Steinmann die Zertifikate und Gästeführerausweise.  Mehr

Der „Bayerische Weg“
Erfolgreiche Agrarpolitik für ländlichen Raum und landwirtschaftliche Betriebe

Staatsminister Helmut Brunner und Helga Neder im Weingut Neder

Staatsminister Helmut Brunner informierte sich bei einem Besuch im Fränkischen Weinbaugebiet am 28. Oktober 2016 vor Ort über zwei erfolgreiche Beispiele des „Bayerischen Weges“, der seit Jahrzehnten die Grundlage bei der Ausrichtung der Agrarpolitik des Freistaats Bayern bildet.  Mehr

Erntebilanz in Franken
Ein fränkischer Jahrgang mit großem Potential

v.l. Robert Haller (Bürgerspital, Dr. Hermann Kolesch (LWG), Würzburger Weinprinzessin Veronika Wohlfart, Weinbaupräsident Artur Steinmann und Hermann Mengler (Bezirk Unterfranken). Foto: Rudi Merkl

Wenige Wochen nach der offiziellen Weinleseeröffnung durch Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, in Frickenhausen präsentierten Artur Steinmann, Präsident des Fränkischen Weinbauverbands e.V. und Dr. Hermann Kolesch, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), Zahlen und ...  Mehr

Eröffnung Pilotanlage
Dezentrale Bewässerung fränkischer Weinlagen

Pilotanlage Bewaesserung Tropfen

Am 5. Juli eröffnete der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, eine Pilotanlage zur „Dezentralen Bewässerung von fränkischen Weinlagen“. Der jetzt offiziell in Betrieb genommene dezentrale Wasserspeicher steht am Thüngersheimer Scharlachberg, einer Weinbergslage der LWG.   Mehr

Herbizidschaden
Einfluss von Bodenherbiziden auf nachgepflanzte Reben in Ertragsanlagen

Abgestorbene Ranken, schwarze Blattspitzen und absterbende Triebspitzen nach Kontakt mit Katana im Wurzelbereich

Nachpflanzungen finden im normalen Bewirtschaftungsverfahren einer Ertragsanlage statt. Aus der Praxis wird berichtet, dass Aufwuchsprobleme bei nachgepflanzten Reben auftreten, wenn der Wirkstoff Flazasulfuron (Präparat Katana) zur Unkrautbekämpfung eingesetzt worden ist.  Mehr

ProWein-Messe in Düsseldorf
Goldmedaille für PIWI-Rotling der LWG

Goldmedaille für PIWI-Rotling der LWG

Die Abteilung Weinbau der LWG in Veitshöchheim freut sich über ihren Erfolg beim Weinpreis 2015 von PIWI-International. Ihr 2014er Rotling-Wein aus den neuen pilzwiderstandsfähigen Rebsorten Pinotin (Rotweinsorte) und Muscaris (Weißweinsorte) ist mit 94 Punkten bester Wein ...  Mehr

Forschung

Drosophila suzukii
Forschungsprojekt Kirschessigfliege

Schematischer Lebenszyklus der Kirschessigfliege

Zusätzlich zum konstanten Monitoring der Flugaktivität von D. suzukii durch Köderfallen werden an der LWG seit Mai 2015 auch verschiedene Gesichtspunkte der Biologie der Kirschessigfliege untersucht. Denn nur gegen einen Schädling, den man kennt, kann man wirkungsvoll vorgehen.  Mehr

Weinbau im Wandel
Auswirkungen des Klimawandels auf die Bewertung und Bewirtschaftung der fränkischen Weinbaulagen

W1 Standortkarte

Mit der prognostizierten Klimaänderung ändert sich auch die Eignung der Weinbaulagen für den Anbau von Reben. Demnach dehnt sich der potentielle Bereich für den Anbau von Reben weit nach Nordosten aus und die derzeitig bestehenden Lagen und Steillagen erfahren durch den Klimawandel erschwerte Erzeugungsbedingungen.   Mehr

Klimawandel Weinbau
Forschungsprojekt zur Prävention von Spätfrostschäden

Ein Eiszapfen umschließt die frisch ausgetrieben Rebknospe

Das Spätfrostrisiko steigt mit dem fortschreitenden Klimawandel deutlich an. Phänologische Aufzeichnungen der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau ab dem Jahr 1968 zeigen ein immer früheres Austreiben der Reben. Die Gefahr von Kälteeinbrüchen besteht aber nach wie vor bis Mitte Mai. Hierdurch verlängert sich unter fränkischen Verhältnissen die Zeitspanne in der ein Spätfrostschaden verursacht werden kann um zwei bis drei Wochen.   Mehr

Weitere Projekte

Nachhaltigkeitsstrategie der Fränkischen Weinwirtschaft

Traktor auf Feld Steige

Seit 2008 wurde mit dem Beschluss der Strategiekommission der Fränkischen Weinwirtschaft der Prozess zur Bewusstseinsbildung und des Wissenstransfers zur Thematik Nachhaltigkeit im Fränkischen Weinbau eingeleitet. Das Ergebnis ist eine „Nachhaltigkeitsstrategie Fränkischer Weinbau“, die mehrere Handlungsfelder definiert.  Mehr

Der CO2 - Fußabdruck der Fränkischen Weinwirtschaft

Diagramm zum CO2-Fußabdruck

Als erste deutsche Weinregion hat Franken 2010 im Rahmen eines Pilotprojektes einen CO2-Fußabdruck erstellen lassen. An diesem Projekt beteiligten sich 14 Betriebe aus 4 unterschiedlichen Gruppen, so dass vom kleinen Familienbetrieb bis zu großen Weingütern und Winzergenossenschaften alle unterschiedlichen Betriebsstrukturen erfasst waren.  Mehr