Oenologie und Kellerwirtschaft

Innerhalb des Instituts Weinbau und Oenologie liegt der Schwerpunkt des Arbeitsbereichs Oenologie und Kellerwirtschaft in der Untersuchung und Weiterentwicklung von oenologischen Verfahren zur Weinbereitung und der Erzeugung von eigenständigen, repräsentativen Weinen.

Dabei werden aktuelle kellertechnische und oenologische Entwicklungen aufgegriffen, bearbeitet und auf ihre Anwendbarkeit hin untersucht. Die Forschungsergebnisse werden bei regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen einem breiten Publikum von Winzern präsentiert und in einschlägigen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Aktuelles

Fortbildung - derzeit online
Voenos - Wokshops und Seminare zur Weinbereitung

Drei gefüllte und ein leeres Glas, im Hintergrund ein Teilnehmer

Die regelmäßigen Seminare und Workshops haben das Ziel, Hintergrundinformationen zu aktuellen Versuchen an die Winzer weiterzugeben sowie neue Verfahren vorzustellen. Angesprochen werden aber auch aktuelle Probleme der anstehenden Lese und den damit einhergehenden Vorgehensweisen und Empfehlungen in der Weinbereitung. Das Angebot umfasst neben diversen Weinverkostungen, den Kellerwirtschaftskurs sowie Seminare, die sich einem einzelnen Themenbereich widmen wie der Rotweinbereitung, "Orange Wines" oder ähnlichem.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Alkoholmanagement im Wein - Manchmal ist weniger mehr

Kleinere Edelstahltanks, davor zwei Geräte, die über Schläuche mit einem Tank verbunden sind

In Zeiten des Klimawandels sind Winzer mit steigenden Mostgewichten und somit steigenden Zuckergehalten in den Mosten konfrontiert, die mit höheren Alkoholgehalten im Wein einhergehen. Die Nachfrage nach alkoholreduzierten Weinen steigt dagegen. Die Forschung sucht und findet Lösungen.  Mehr

Meldungen aus Oenologie und Kellerwirtschaft

Forschungs- und Innovationsprojekt
Maischegärung bei Weißweinen - Rolle der Polyphenole

Aufgeplatzte gelbe Traubeneeren dicht gepackt in der runden Öffnung eines tönernen Gefäßes

Die Rolle der Polyphenole bei maischevergorenen Weißweinen, sogenannten „Orange Wines“ ist noch weitestgehend unbekannt. Auch der Einfluss der Maischegärung bei Weißweinen auf deren Lagerstabilität und Reifepotential wird in diesem Projekt untersucht.  Mehr

weitere Meldungen

Bacchus – Um zu retten, was zu retten ist
Hightech-Einsatz im Weinbau: Optische Traubensortieranlage

Kamerasystem im Traubensortierer unter dem die Beeren vorbeifliegen.

Der Klimawandel lässt grüßen: Besonders die Hitzetage im Juni und Juli 2019 haben einen Großteil der Bacchus-Beeren in vielen fränkischen Weinbergen nahezu verbrannt. Muss 2020 jetzt auf den fruchtigen Schoppenwein verzichtet werden? Nein! Denn mit Hightech-Einsatz sorgen die Weinbauexperten der Bayerischen Landesanstalt in Veitshöchheim dafür, dass gerettet wird, was gerettet werden kann.   Mehr

Eine ganz besondere Geburt
Fränkischer Silvaner aus georgischer Tonamphore

Ein LWG-Mitarbeiter hält ein Weinglas über die im Boden vergrabene Amphore und gießt Wein ein.

Man nehme 900 Kilogramm gesunde Weinbeeren, fünf Kilogramm Stielgerüste, packe das Ganze für neun Monate in eine georgische Tonamphore, messe ab und an Fieber und überlasse der Natur ihren Lauf der Dinge. Spannung bis zur letzten Minute garantiert: Aber "Geburt erfolgreich – Mission" geglückt hieß es schließlich am 18. Juni für die LWG-Weinmacher beim Öffnen der Amphore.  Mehr

Vergärung edelsüßer Weine
Qualitätssteigerung durch optimale Gärbedingungen

Eingetrocknete Trauben in einer Plastikkiste

Eine anhaltende trockene Witterung eignet sich besonders gut für die Produktion von edelsüßen Weinen. Die Beeren verlieren sukzessive an Wasser, und der Zucker sowie alle anderen Inhaltsstoffe werden aufkonzentriert. Die dadurch resultierenden Rosinen bringen hochgrädige und fruchtige Süßweine hervor, ohne dass Botrytis entsteht.  

Vergärung von edelsüßen Weinen pdf 631 KB

Best of Gold 2019
Drei Nominierungen für LWG-Weine

Dr. Hermann Kolesch mit Vertretern des Weinbaus die Urkunden und Weinflaschen in Händen halten.

Am Ende sind es nur Kleinigkeiten und Feinheiten, die den Unterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Platz machen: Bei der bereits 16. Ausgabe der Best-of-Gold-Prämierung hatten die Weine aus Veitshöchheim lange die Nase vorn, mussten sich am Ende aber knapp geschlagen geben. Dennoch waren die LWG-Weinmacher die „heimlichen Champions“ des Abends.  Mehr

Wein unter Stein
Ein abtrünniges Fass im Bergwerksstollen?

Eingang des Bergwerkes mit dem Spruch "Glück auf"

In rund 500 Fässern und Gebinden baut der Versuchsbetrieb des Institutes für Weinbau und Oenologie jährlich ca. 300 verschiedene Weine in Veitshöchheim aus. Doch wirklich nur in Veitshöchheim? Nein! Denn ein 500-l-Holzfass verbringt die nächsten 1-2 Jahre Luftlinie knapp 40 Kilometer von Veitshöchheim entfernt und über 60 Meter tief unter der Erde in einem Bergwerksstollen.  Mehr

Orange-/Amphorenweine und PIWIs
Öko-Winzer treffen sich in Veitshöchheim

Gruppenbild der Öko-Winzer vor dem Marani

Orange- und Amphorenweine sowie Neues von den pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (PIWI): Rund 25 Öko-Winzer des Bundes Fränkischer Ökowinzer und -weingüter (FÖW) informierten sich am Dienstag, den 16.01.2018, bei ihrem Besuch an der LWG über die aktuelle Versuchs- und Forschungsarbeit in Sachen Ökoweinbau und Naturweinbereitung der Veitshöchheimer Weinbauexperten.  Mehr

Wein im Stein
Erobert das Muschelkalk-Fass bald die Winzerkeller?

Muschelkalkfass im LWG-Versuchskeller; dahinter sind Edelstahltank und Holzfässer zu sehen.

Wein im Stein – schon mit dem Beton-Ei bekamen Holzfass und Edelstahltank Konkurrenz im Weinausbau. Und vielleicht erobert bald auch das Muschelkalk-Fass die Winzerkeller in Franken. Denn nach dem Motto ´Vom Muschelkalk in Muschelkalk´ wird im Lehr- und Versuchskeller der LWG der Weinausbau in einem 800 kg schweren Muschelkalk-Fass nach allen Facetten der Kunst unter die Lupe genommen.  Mehr

Mission “Tonamphore”
Georgische Tradition trifft Bienenwachs aus Bayern

Michael Römmelt steckt scheinbar bis zum Hals im Sand und lacht dabei.

Weinbau-Azubi Michael Römmelt ist derzeit auf einer ganz besonderen Mission unterwegs: Augerüstet mit Heißluftfön und Wachsplatten sucht er nicht nur die Nadel im Heuhaufen; ihm steht dabei auch der Sand bis zum Hals. Denn bei der "Mission Tonamphore" will ein kleines Leck im vergrabenen Qvevri aus Georgien gefunden und versiegelt werden - mit ganzem Körpereinsatz und bayerischem Bienewachs.  Mehr

Forschungsschwerpunkte

  • Beeinflussung der sensorischen Attribute bei Silvaner und Müller Thurgau durch Hefepräparate unterschiedlicher Hersteller
  • Weiterentwicklung der Stilistik von Silvaner, Müller Thurgau und Scheurebe – Tradition trifft Moderne
  • Maischegärung bei Weißweinen
  • Einfluss des Ausbaugebindes auf sensorische Attribute und die Weinqualität
  • Entwicklung von jahrgangsspezifischen Strategien zur Erzeugung reintöniger Weine

Weine der LWG

Ausschnitt aus dem Sortiment der LWG-Weine

(© Karl Josef Hildenbrand)

Ergänzend zur Forschungstätigkeit werden an der LWG auch vermarktungsfähige Weine erzeugt. Mit unserer unverkäuflichen LWG-Wein Linie zeigen wir das Potential des fränkischen Weinbaus, demonstrieren Möglichkeiten zur oenologischen Beeinflussung der Stilistik und beschreiten teils neue Wege in der Weinbereitung. Das Segment gliedert sich in 4 Bereiche, die stark an die fränkische Qualitätspyramide orientiert sind.

Das Basissegment (Neues Franken) bildet die NEW!-Linie. NEW! Weine sind modern, frisch, unkompliziert und zeichnen sich durch eine auffällige Primärfrucht aus.

Das Mittelsegment, das klassische Franken, in dem der typische Bocksbeutelwein daheim ist, bildet das Segment TRADITION!. Typische Rebsorten in diesem Segment sind Silvaner, Riesling und Weißburgunder.

Die Weine des Großen Franken sind an der LWG im Segment EXPLORE! zu finden. Die EXPLORE!-Weine stehen für die regionale Identität und die internationale Kompetenz gleichermaßen.

Die vierte Kategorie, die qualitativ neben den EXPLORE!-Weinen angesiedelt ist, bezeichnen wir als CHALLENGE!. In dieser Kategorie gehen wir bewusst neue Wege und setzen auf unkonventionelle Ausbaumethoden. Als Beispiel hierfür seien der Ausbau in Tonamphoren, der erstmals in Deutschland mit Silvaner durchgeführt wurde, und der Ausbau im Betonei genannt.

Weine der Meister- und Technikerschule

2021 - Weinprojekt der Klasse W2
Das Artenreich - Wie wird aus rot bunt?

Heller Schriftzug mit stilisierten Blüten auf dunklem Grund

Vielfältig, bunt, anders - ONLINE. Am 20.05.2021 fand die Pressekonferenz zum Weinprojekt der Klasse W2 statt. Die Online-Konferenz war hervorragend vorbereitet und wurde professionell durchgeführt. Die Moderation der Presskonferenz übernahm die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer.   Mehr

Präsentationen der Vorjahre

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2020
Bonjour l'amour - aus Liebe Wein

Schriftzug Bonjour L'Amour

Wie schmeckt die Liebe? Genau darüber haben sich die 14 Studierenden der Weinbauklasse Gedanken gemacht. Nicht nur die Liebe zu ihrem Beruf und zum Wein verbindet die zukünftigen Techniker, sondern auch die Motivation, ihre Liebe in Form von Wein weiter zu geben.  Mehr

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2019
Vorhang auf für die Weinpräsentation des Jahres!

Die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer hebt ein Tuch an unter dem vier Weinflaschen stehen.

Das Geheimnis ist gelüftet: In einer hollywoodreifen Inszenierung präsentierten die angehenden Weinbautechniker ihre diesjährigen Projektweine und sorgten bei den Gästen für unvergessliche Gänsehautmomente. Mit einem Riesling, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Cabernet Sauvignon haben die Studierenden ihr Weinprojekt in Flaschen verkorkt und in einem Wort zusammengefasst: Unvergesslich - Unforgettable!  Mehr

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2018
Trommeln am „Point of Sale“

Zwei Studierende in einem Supermarkt beim Einschenken von Wein an einem Holzfass mit vollen Regalen mit Weinflaschen im Hintergrund

Was hat Physik mit Wein zu tun? Mehr als man zunächst vielleicht denkt! Mit ihren Projektweinen „DRINK OUT OF THE BOX“ gingen die angehenden Weinbautechniker in diesem Jahr einen ganz besonderen Weg und kreierten aus getrockneten Beeren gehaltvolle Weine. Dafür rührten sie nun direkt am "Point of Sale" die Werbetrommel, um die Tropfen auch an Mann & Frau zu bringen.  Mehr

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2017
SKIN DOCTORs

schwarzer Schriftzug auf gelbem Hintergrund

In weißen Arztkitteln - passend zum Motto „SKIN DOCTORs“ - präsentierten die 20 Studierenden der Technikerklasse Fachrichtung Weinbau und Oenologie die Ergebnisse ihres Weinprojektes. Die „Patienten“, also die fünf Weine und der Secco, wurden Anfang Mai in der Waldschänke Dornheim auf der Talavera in Würzburg bei einer Pressekonferenz erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Als ob es sich um von ihnen betreute Patienten handelte, so erläuterten die „Doctors“ recht witzig, welche Behandlungen die Weine und der Secco bisher erfahren hatten.   Mehr

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2016
LESS IS MORE IS LESS

schwarze Schrift auf weiß

Am 12. Mai präsentierten 24 angehende Weinbautechniker der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim die Ergebnisse ihres Studierendenprojekts. Vor ausgewähltem Fachpublikum lüfteten sie das Projekt-Geheimnis „Less Is More“: weniger Alkohol und weniger Schwefel im Wein.   Mehr

Erfolgreiche Markteinführung eines Studierendenprojekts
BIG BANG – Wir lassen es krachen!

Big Bang 2016 Astronaut Flasche

Erstmals ist ein Studierendenprojekt der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Weinbau und Oenologie in Veitshöchheim weitergeführt und erfolgreich am 4. Februar 2016 in den Markt eingeführt worden. Zwei ehemalige Absolventen der Schule, ein weiterer Jungwinzer so wie ein Sommelier setzen die Erfolgsgeschichte BIG BANG mit zwei naturtrüben und veganen Weinen, weiß und rosé, in einer schicken und mutig gestalteten Kleinflasche fort.   Mehr

BIG BANG - Aus der Schule heraus ins wirkliche Leben

Technikerschüler stellen Weinprojekt 2015 vor - „BigBang“ – Wir lassen es krachen!

Projektpräsentation Fachrichtung Weinbau und Oenologie 2014
gt - Geile Truppe. Geniale Weine.

Gruppenfoto Ludwig

Technikerschüler aus Baden, Pfalz, Mosel, Mittelrhein, Saale-Unstrut, Württemberg und Franken kreieren sieben einzigartige und authentische Projektweine. Im neuen "Club Ludwig" in der Kaiserstraße in Würzburg stellten die Studierenden das Ergebnis ihres aktuellen Projekts zum Thema "Große Trockene Weine" erstmals vor. Ihr Motto "GT - Geile Truppe. Geniale Weine"  Mehr

Publikationen aus Oenologie und Kellerwirtschaft

Kveri wird in den Boden eingelassen

Die Wissenschaftler und Experten der Oenologie und Kellerwirtschaft an der LWG veröffentlichen regelmäßig in Fachpublikationen und Zeitschriften. Sie behandeln dabei experimentelle Gebiete wie den Weinausbau im tönernen Kveri wie vor 7.000 Jahren oder die Erfahrungen bei der Herstellung von fränkischem Strohwein, aber auch grundsätzliche Tipps zum sparsamen Schwefeldioxideinsatz, zu Fäulnis im Lesegut oder der Stabilisierung nach einer Entsäuerung.  Mehr

W2 Seminar-workshop

Die Oenologie und Kellerwirtschaft bietet regelmäßig Seminare und Workshops an. Ziel ist es, Hintergrundinformationen zu aktuellen Versuchen an die Winzer weiterzugeben sowie neue Verfahren vorzustellen. Angesprochen werden aber auch aktuelle Probleme der anstehenden Lese und den damit einhergenden Vorgehensweisen und Empfehlungen in der Weinbereitung. Das Angebot umfasst neben diversen Weinverkostungen die VOENOS-Seminare, den Kellerwirtschaftskurs sowie Seminare, die sich einem einzelnen Themenbereich widmen wie der Rotweinbereitung, Entsäuerung oder ähnlichem.