Bienen

Das Institut für Bienenkunde und Imkerei an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim ist Forschungseinrichtung und Kompetenzzentrum. Das Institut versteht sich in erster Linie als kompetenter Partner und Dienstleistungseinrichtung der bayerischen Imker, ihrer Verbände und aller mit der Bienenhaltung befassten Institutionen. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Bienen für die Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen ist das Institut auch Ansprechpartner, wenn es um die gesellschaftlichen Leistungen der Bienenhaltung geht.

Aktuell

30. August bis 5. September auf der Landesgartenschau Würzburg
Honig – Genussvielfalt aus dem Bienenvolk

Viele Bienen auf Waben die zum Teil schon verdeckelt sind

Schon seit Jahrtausenden erfreuen sich die Menschen am Honig. Mit einem Jahresverbrauch von fast 1,5 Kg pro Kopf gehören die Deutschen dabei zu den Honig-Nasch-Weltmeistern. Doch schmecken Sie den Unterschied zwischen den Honigsorten? Und wie zergeht eigentlich der frisch geerntete LGS-Honig auf der Zunge? Finden Sie es doch einfach heraus!  Mehr

Erster LGS-Honig geerntet
Landesgartenschau im Glas?

Marius Jordan hält einen gefüllte Wabe mit Bienen in der Hand.

Unser Imker Marius Jordan war am Mittwochmorgen (25.07.) mit der erste "Besucher" auf der Landesgartenschau (LGS) in Würzburg und schlich nicht ganz ohne Grund zu frühmorgendlicher Stunde auf dem Gelände am Hubland umher. Er stattete vielmehr den über 60.000 summenden und brummenden "Dauercampern" einen ganz besonderen Besuch ab, um den ersten LGS-Honig zu ernten.  Mehr

BeeInformed! Rückblick Veitshöchheimer Imkertag
Aktuelles & Spannendes aus dem Bienenvolk

Bienen sammeln sich an einem Holzkreuz auf einer Wiese mit Zuschauern

Mit über 500 kleinen wie großen Besuchern herrschte am Sonntag, 8. Juli, auf dem „Grünen Campus“ der LWG am traditionellen Imkertag wieder ein dichtes Gedränge. Ganz im Zeichen der Biene verwandelten Fachvorträge, Vorführungen und Ausstellungen des Instituts für Bienenkunde und Imkerei das LWG-Gelände in Veitshöchheim wieder in den summenden Hotspot für die bayerischen Imker.  Mehr

Bericht für 2017
Jahresbericht zur Förderung der Bienenhaltung

Geld

Der Jahresbericht der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bezüglich der Förderung der Bienenhaltung für das Jahr 2017 zeigt Ziele, Umfang und Entwicklung der einzelnen Fördermaßnahmen in der Bienenhaltung.  Mehr

Überwinterung der Bienenvölker
Online-Umfrage

Salweidenblüte

Nach den ersten schönen Flugtagen startet wieder die jährliche Erhebung zur Überwinterung der Bienenvölker. Sollten Sie bereits einen Überblick über das Geschehen an Ihrem Stand bzw. an Ihren Bienenständen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie wieder die anonyme bundesweite Erhebung beantworten würden. Die Ergebnisse der Umfrage werden dann wieder im Infobrief veröffentlicht.  Mehr

Knappe Vorräte bei Bienenvölkern
Jetzt Futtervorräte kontrollieren!

Zur Bestimmung des Raumangebotes wird eine Kippkontrolle vorgenommen.

Das Institut für Bienenkunde und Imkerei empfiehlt Imkerinnen und Imkern eine Kontrolle der Futtervorräte in den Bienenvölkern und die Vorräte eventuell zu ergänzen. Dies kann durch Futterwaben aus gut bevorrateten Völkern geschehen oder durch die Gabe von Futter. Aufgrund der wachsenden Brutflächen steigt der Futterverbrauch deutlich an.  Mehr

Wissenschaft und Praxis im Dialog
Nachbericht Veitshöchheimer Imkerforum 2018

Eine Biene sitzt auf einer Wabe in Nahaufnahme

Rund 250 bayerische Imkerinnen und Imker waren der Einladung des Institutes für Bienenkunde und Imkerei zum diesjährigen Imkerforum im Januar nach Veitshöchheim gefolgt. Mit ´Wissenschaft und Praxis im Dialog´ standen in diesem Jahr wieder die praxisorientierte Forschungsarbeit des Institutes und deren praktische Anwendungsfelder im Mittelpunkt.  Mehr

Lithiumchlorid – der Bienenretter?
Ein Zufall, der Geschichte schreiben könnte

Ein Reagenzglas mit einer klaren Flüssigkeit in einer Hand

Zufallsentdeckungen wie die Röntgenstrahlen oder das Penicillin haben die menschliche Medizin revolutioniert und seitdem unzählige Menschleben gerettet. Doch 2018 könnte ganz im Zeichen der Tiermedizin stehen: Denn Lithiumchlorid könnte das lang gesuchte Heilmittel gegen die Varroa-Milbe, den Bienenschädling Nummer 1, werden.  Mehr

Fortbildungen
Kursangebot des Instituts für Bienenkunde und Imkerei

Besucher in der Aula

Mit über 200 Veranstaltungen in ganz Bayern bietet das Institut für Bienenkunde und Imkerei ein umfangreiches Aus- und Fortbildungsgebot für Imker und Interessierte an. Einen Überblick über alle Termine und Veranstaltungen erhalten Sie hier ...  Mehr

Maßnahmen zur Sicherung
Qualitätssicherung beim Bienenwachs

Aufeinander gestapelte Wachsblöcke

Bienenwaben stellen die Lebensgrundlage in einem Bienenvolk dar. Alle Abläufe im Volk finden auf den Waben statt. Die Zellen dienen zum Speichern von Honig und Blütenpollen sowie zur Aufzucht von junger Brut. Die Sicherung der Wachsqualität spielt deshalb für Imker eine zentrale Rolle.   Mehr

weitere Meldungen

Europäische Imker zu Besuch in Veitshöchheim
Wie brummt und summt es in Deutschland?

Gruppenbild der Besucher mit Dr. Srefan Berg und Imkermeister Egbert Roth

Wie unterstützt das Fachzentrum Bienen die bayerischen Imker? Was bewegt die deutschen Imker derzeit und was ist aktuell der Stand zur Varroamilbe? Diese und viele weitere Fragen hatten rund 20 Jungimker und Bienen-Interessierte bei ihrem Besuch der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.  Mehr

Meldung des Friedrich-Löffler-Instituts
Konzept zur Bekämpfung des kleinen Beutenkäfers

Beutenkäfer adult

Durch den weltweiten Handel mit Bienen wurde der Kleine Beutenkäfer um die Jahrtausendwende nach Amerika und Australien eingeschleppt und breitete sich dort in kürzester Zeit über weite Gebiete aus. Trotz EU-weiten Einfuhrbeschränkungen wurde Aethina tumida im September 2014 in Süditalien (Kalabrien und Sizilien) nachgewiesen.   Mehr

Aktuelles aus dem Bienenvolk
Veitshöchheimer Imkertag 2017

Besucher in der LWG-Imkerei vor technischen Anlagen

Am Sonntag, den 09.07.2017, summte und brummte es an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) besonders gewaltig. Denn im Rahmen des alljährlichen Imkertages öffnete das Fachzentrum Bienen seine Pforten und informierte in Kurzvorträgen über aktuelle Forschungsprojekte ...  Mehr

LWG untersucht Geheimnis der Drohnensammelplätze
Wenn Drohnen Drohnen fangen

Octocopter in der Luft vor weiß-blauem Himmel

Nach dem Spaß kommt der Tod: Denn nach der Verpaarung auf dem Hochzeitsflug mit einer jungen Bienenkönigin hat der Drohn, die männliche Honigbiene, sein Dasein erfüllt und stirbt. Doch so schnell der Zauber des Hochzeitsfluges begonnen hat, wird es wieder ruhig am Drohnensammelplatz – einem bisher noch nicht vollständig geklärten Mysterium ...  Mehr

LWG baut Zusammenarbeit mit Georgien aus
Intensive Zusammenarbeit im Bildungsbereich zeigt erste Erfolge

Gruppenbild georgische Delegation mit Dr. Hermann Kolesch

Gleich zwei hochkarätige Delegationen besuchten am 06.07.2017 die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim und informierten sich über das Forschungs-, Bildungs- und Beratungsangebot im Bereich des Garten- und Weinbaus sowie der Bienenhaltung und Imkerei ...  Mehr

Bienenfressende Tiere
Die asiatische Hornisse

Bitte einen Bienen warten am Flugloch

Die asiatische Hornisse fängt als Gruppe heimkehrende Sammelbienen insbesondere am Flugloch ab. Die Honigbienen stellen daraufhin oftmals Ihren Flugbetrieb ein. Aufgrund der Jagdstrategie und ihres Vermehrungspotentials kann sie zu Problemen und Schäden bei Bienenvölkern führen. Das in Europa eingeschleppte Insekt verbreitet sich derzeit auch in Deutschland.   Mehr

Schwerpunkte

Termine

Zur Zeit keine Einträge

Infobrief

  • Logo Infobrief Bienen

Individuelle Beratung

Informationen online