Informationen für Multiplikatoren

Die Möglichkeiten, sich in der Imkerei ehrenamtlich als Multiplikator zu engagieren, sind vielfältig. Nachfolgend wollen wir Ihnen einige Hilfestellungen zu den einzelnen Aufgaben geben.

Vereinsführung im Bereich Imkerei

Imkervereinslogo
Als Mitglied im Vereinsvorstand können Sie die Imkerei im lokalen Umfeld aktiv mitgestalten. Aufgaben und Angebote von Imkervereinen finden Sie in folgendem Leitfaden:

Leitfaden für Imkervereine

Referententätigkeit im Bereich Imkerei

Sie wollen im Rahmen von Vereinsschulungen oder in der Volkshochschule Kurse beziehungsweise Vorträge anbieten? Nachfolgend finden Sie Schulungsunterlagen und Bildmaterial für Ihre Präsentation!
Wenn Sie Interesse haben, sich als Bienenfachwart (Ehrenamtlicher Schulungsleiter) anerkennen zu lassen, sollten Sie zunächst das Kursangebot des Fachzentrums Bienen absolvieren und über mindestens fünf Jahre praktische Erfahrung in der Imkerei verfügen. Weitere Voraussetzungen finden Sie in den Antragsunterlagen. Fragen Sie vor einer Beantragung beim Verein und beim Kreisvorsitzenden ihres Imkerverbandes in Bayern nach, ob Bedarf besteht. Ernannte Bienenfachwarte werden jährlich durch das Fachzentrum Bienen geschult. Die Teilnehmer werden hierzu persönlich eingeladen.

Bewerbung als Bienenfachwart/in pdf 375 KB

Schulungen und Nachwuchsbetreuung organisieren

Lehrbienenstand
Als Vereinsvorstand oder Lehrbienenstandbetreiber möchten Sie ein imkerliches Schulungsangebot oder eine Betreuung für Imkernachwuchs organisieren. Nutzen Sie hierzu die geschulten, anerkannten Fachwarte der Imkerverbände. Aktuelle Schulungsthemen finden Sie im Link:

Vorträge durch Fachwarte

Veranstaltung und Aktivitäten können finanziell gefördert werden. Nachfolgend finden Sie die aktuellen Programme:
Schulung Im Lehrsaal
Neben den festen Schulungsangeboten werden durch die staatliche Fachberatung für Bienenzucht im Rahmen verfügbarer Termine auch Kurse und Vorträge bei den Vereinen vor Ort abgehalten. Für Terminanfragen nehmen Sie bitte frühzeitig direkt Kontakt mit den regional zuständigen Beratern auf. Die Jahresplanung erfolgt bereits im Oktober des Vorjahres!

Fachberatung

Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung betreiben!

Glücksrad
Im Rahmen eines Tages der offenen Tür, bei Vereinsfesten und bei Ausstellungen braucht man ein attraktives Programm. Bei öffentlichen Festen mit Bewirtung ist es wichtig, dass die Lebensmittelhygiene gewahrt wird und den Gästen gesunde, genusstaugliche und bekömmliche Produkte und Speisen angeboten werden. Ein weiterer wichtiger Baustein in der Öffentlichkeitsarbeit ist die Medien-Präsenz. Einige Anregungen zur Programmgestaltung und Beispiele finden Sie hier:
Beispiele für Angebote in den neuen Medien:

Unterstützung der Imker bezüglich Bienengesundheit

Gruppenschulung
Bienensachverständige stehen ihren Imkerkollegen bei Problemen mit der Bienengesundheit als Ansprechpartner zur Verfügung. Anerkannte Bienensachverständige werden zudem oftmals von den Veterinärbehörden als Verwaltungshelfer bei der Seuchenbekämpfung zur Unterstützung angefordert.
Haben Sie Interesse sich als Bienensachverständige(r) anerkennen zu lassen, müssen Sie zunächst beim jeweiligen Kreisvorsitzenden ihres Imkerverbandes in Bayern nachfragen, ob derzeit Bedarf besteht. Weitere Voraussetzungen finden Sie in den Antragsunterlagen.

Bewerbung als Bienensachverständige(r) pdf 376 KB

Die Tätigkeit als ehrenamtlicher Bienensachverständige(r) wird finanziell gefördert. Zudem werden alle anerkannten Bienensachverständige(r) jährlich zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen.

Antragstellung, Formulare Externer Link

Bienensachverständige(r) werden bei ihrer Arbeit mit Laboruntersuchungen durch den Tiergesundheitsdienst unterstützt.

Tiergesundheitsdienst Externer Link