Ökologischer Anbau
Öko-Akademie Bamberg

Logo der Öko-Akademie Bamberg mit Schriftzug Öko-Akademie umrahmt von vier Blättern

Die Bayerische Staatsregierung will die ökologische Erzeugung bis zum Jahr 2030 auf 30 Prozent der Fläche anheben. Ein Schwerpunkt des dafür weitergeführten Programms BioRegio Bayern 2030 ist der Ausbau der "Bildung im Ökolandbau".

Qualifikation ist der Schlüssel zum Betriebserfolg. Die Öko-Akademie Bamberg an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) erarbeitet zusammen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bamberg, der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), den Ökoverbänden und den Öko-Erzeugerringen im Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung (LKP) entsprechende Angebote.

Die Öko-Akademie bietet

  • Entscheidungshilfen für Umstellungsinteressenten
  • Praktikertage, Fachtagungen und Diskussionsforen für Erzeuger, Vermarkter und Verbraucher
  • Qualifikationsangebote für den Beruf als ökologisch wirtschaftender Landwirt, Gärtner oder Winzer

Aktuelles

Nachbericht Öko-Gemüsebautag 2021
Ein freudiges Wiedersehen in Bamberg

Der Bamberger Versuchsbetrieb aus der Luft mit den Mustergärten im Vordergrund

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte der Öko-Gemüsebautag der LWG nicht wie üblich im Juli stattfinden, wurde dafür aber am 14. September 2021 als Freiluftveranstaltung nachgeholt. Insgesamt 80 Teilnehmer, darunter Anbauer, Berater und Firmenvertreter, sind der Einladung nach Bamberg gefolgt, um sich über die aktuell laufenden Versuche zu informieren und die neusten Forschungsergebnisse zu erfahren.  Mehr

Veranstaltungsbericht
Autonome Hackgeräte im Gemüsebau

Hackroboter Naio bei der Fahrt über ein Feld

Das Projektes „Herbizidfreie Beikrautregulierung im Gartenbau“ beschäftigt sich u. a. mit dem Einsatz von autonomen Geräten zur Beikrautregulierung im Gemüsebau. Dazu kommt seit einem Jahr ein Hackroboter auf den Feldern der LWG zum Einsatz. Um einen Eindruck der neuen Technik an die Praxis zu vermitteln, fand am 16. September 2021 ein Feldtag mit autonomer Hacktechnik statt.  Mehr

Fachexkursion der Öko-Akademie
Dem italienischen Haselnussanbau auf der Spur

Die Teilnehmer der Exkursion auf einem Feld im Gespräch

Bei ihrer Reise in die Region Piemonts erkundeten Haselnussanbauer aus Bayern den Nordwesten Italiens, informierten sich über Nussanbau und Weiterverarbeitung und begaben sich auf Spurensuche der 'Tonda Gentile delle Langhe'. Veranstaltet wurde die Fachexkursion von der Öko-Akademie Bamberg, die regelmäßig Seminare sowie Fachveranstaltungen zum Bio-Haselnusssanbau anbietet.  Mehr

Jahresprogramm

Tomatenpflanzen mit reifen und unreifen Früchten in einem Folientunnel
Das Seminarprogramm der Öko-Akademie für den Bereich Sonderkulturen und Nischenprodukte ist nun verfügbar. Geplant sind Exkursionen zum Thema Bio-Weihnachtsbaumkultur, Bio-Beeren und Bio-Gemüsebau. Außerdem werden verschiedene Einsteigerseminare (Anbau von Bio-Kirschen, Bio-Zierpflanzenbau, ökologisch Imkern) sowie der Öko-Gemüsebautag angeboten.

Bereich Sonderkulturen & Nischenprodukte

Getreideähre auf einem Feld
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg organisiert im Auftrag der LWG für die Öko-Akademie verschiedene Kurse zu landwirtschaftlichen Themen, darunter eine viertägiger Lehrgang zu den Grundlagen des ökologischen Pflanzenbaus und die Praxiswoche, bei der zahlreiche vorbildlich wirtschaftende Biobetriebe in Nordbayern besichtigt werden.

Bereich Landwirtschaft Externer Link

Forschungs- und Innovationsprojekte

Auf einen Blick
Alternative Beikrautregulierung im Obst-, Gemüse- und Weinbau

Hackroboter steht auf einem Feld, Hintergrund Blühstreifen, Bäume unter den regnerischen Wolken

Auf Kulturflächen treten Beikräuter in Konkurrenz mit den Kulturpflanzen um Wasser, Nährstoffe und Licht. Gärtner sind daher auf gute Unkrautkontrollmaßnahmen angewiesen. Mit Einschränkungen beim Einsatz von Herbiziden und dem weiter ausgeprägten Anbau von Obst und Gemüse unter ökologischen Bedingungen, spielt die mechanische Beikrautregulierung eine immer größer werdende Rolle.  Mehr

Bayernweites Netzwerk aus 100 ökologisch wirtschaftenden Betrieben
Das BioRegio-Betriebsnetz umfasst in Bayern über 80 ökologisch wirtschaftende Betriebe. Zielsetzung des Netzwerkes ist es, den Austausch zwischen den Anbauern zu fördern. Betriebsleiter, die vor der Entscheidung stehen, den Betrieb umzustellen, finden hier Ansprechpartner, die wertvolle Tipps und Ratschläge auf dem Weg zum erfolgreichen Biobetrieb geben können.

Unsere Partner

Im engen Austausch stehen wir mit der zweiten Akademie für ökologischen Landbau am Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum Kringell. Diese bietet neben Öko-BiLa-Lehrgängen auch Seminare zu Spezialthemen und Diskussionsforen an.

Zur Öko-Akademie Kringell Externer Link

Unterstützt wird unser Bildungsangebot von den Mitgliedern der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau e. V. durch Referenten aus der Beratung und Impulse für unser Seminarprogramm.

Zur LVÖ Externer Link

LogoBiokreis LogoBioland LogoDemeter LogoNaturland